Skip to main content

Alle Beiträge von Jessica Upmeier

Jessica ist freie Redakteurin bei lesen.net.

Gfk-Studie: eBooks sollten 40 Prozent günstiger sein als das gedruckte Buch

Immer mehr deutsche lesen eBooks, und die Umsätze mit eBooks steigen weiter, vor allem auch in Konkurrenz zu anderen digitalen Unterhaltungsmedien. Zu diesem Ergebnis kam die GfK in ihrer kontinuierlichen Studie zum Konsumverhalten auf dem Medien- und Entertainment-Markt. Weitere aufschlussreiche Erkenntnisse bringt die Studie in einer gesonderten Umfrage zu Pricing von eBooks und Bekanntheit von enhanced eBooks.

weiterlesen

Crowdfunding für Bücher: 100Fans und die Alternativen

Machen 100 Käufer ein erfolgreiches Buch? Die auf dem deutschen Markt einmalige Crowdfunding-Plattform 100Fans agiert genau nach diesem Prinzip. Finden sich nach 10 Wochen mindestens 100 Käufer von einem auf der Homepage vorgestellten Buchprojekt, wird das Buch veröffentlicht. Schwarmfinanzierung als Verlagsgeschäftsmodell: Eine gute Idee für alle Beteiligten?

weiterlesen

Auch Bookrix zahlt Vorschüsse an Indie-Autoren

Die Self-Publishing-Plattform Bookrix erweitert ihr Angebot durch ein neues Programm, in dem ausgewählte Autoren durch Vorschusszahlungen gebunden werden sollen. Mit Bookrix Select wolle man die Grenzen zwischen Self-Publishing und klassischem Verlag auflösen und den Programm-Autoren die Vorteile beider Bereiche bieten, heißt es in der Ankündigung zum Programm. Doch wirklich neu ist das Konzept nicht.

weiterlesen

Ebooks offline kaufen – neue Geschäftsmodelle durch NFC

nfc e-inkWissenschaftler der Universitäten Washington und Massachusetts Amherst haben in Zusammenarbeit mit Intel ein E-Paper-Display entwickelt, das allein durch die NFC-Technologie betrieben wird. NFC (Near Field Communication) ermöglicht das Übertragen von Daten und wird bereits in vielen Smartphones eingesetzt, die dann mittels einer App zum bargeldlosen Bezahlen an entsprechenden Terminals genutzt werden können. Auch eBooks ließen sich über diesen Weg auf elektronische Lesegeräte übertragen und bezahlen, erste Pilotprojekte gab es bereits.

weiterlesen

Für 110 Euro: Waterstones verkauft handsignierte Kindle-Hüllen

Beim britischen Buchhändler Waterstones werden am 9. September exklusive Terry-Pratchett-Hüllen für Kindle und Kindle Paperwhite erscheinen, die Erlöse werden einem guten Zweck zugeführt.  Neben einer Standard-Ausführung für 30 Pfund (35 Euro) wird es eine Special Edition mit einem Autogramm von Terry Pratchett geben, die beachtliche 100 Pfund kosten wird (110 Euro) und auf 150 Stück limitiert und numeriert ist. Es ist die Fortsetzung eines Trends hin zu mehr Individualität bei der eBook-Reader-Ummantelung.

weiterlesen

Upload eigener eBooks in die Cloud: Kindle, Tolino und Google im Vergleich

Lesen auf unterschiedlichen Geräten macht nur dann wirklich Freude, wenn man eBooks an der Stelle weiterlesen kann, wo man zuletzt aufgehört hat. Bei Kauf eines neuen eBook Readers oder Tablets möchte man außerdem schnell und einfach einmal erworbene eBooks auf das neue Gerät umziehen. Möglich wird dies durch die Nutzung der Cloud – doch wie genau bekommt man seine Dateien dort hin und was bieten die verschiedenen Stores eigentlich an?

weiterlesen