iqd logo

RSS-Abo: Newsfeed | Kommentare | E-Mail

Barnes & Noble Nook

barnes-and-noble-nook-2-600x921Der Barnes & Noble Nook (sprich: “Nuck”) unterscheidet sich im Formfaktor deutlich von bislang angebotenen elektronischen Lesegeräten. Unter einem 6″ E-Ink Display (16 Graustufen) ist beim Nook ein 3,5″ x 1″ LCD-Touchscreen platziert, über den kontextabhängig verschiedenste Informationen und Schaltflächen eingeblendet werden. Über den Farbbildschirm läuft auch die Navigation im Barnes & Noble eBook Store, der ein ähnlich umfassendes und vielfältiges Sortiment aufweist wie der Kindle Store. Zum Shopping kann kostenlos das UMTS-Netz von AT&T genutzt werden, zudem verfügt der Nook über ein WLAN-Modul.

Barnes & Noble – größte US-Buchhandelskette mit über 700 Filialen – setzt beim Betriebsystem zwar auf das funktionsstarke Google Android, hat die Software aber deutlich angepasst und beschnitten. So gibt es zum Beispiel keinen Browser, der einzige (kabellose) Weg zu digitaler Literatur führt über den hauseigenen eBook Store. eBooks dort liegen zwar im epub-Format vor, sind aber speziell verschlüsselt und auf Endgeräten anderer Hersteller nicht lesbar. Weil der Barnes & Noble Nook aber auch mit “konventionellem” Adobe-DRM für epubs und pdfs auskommt, stimmt immerhin die Breite des verfügbaren Literaturangebots über andere Quellen.

101539916_43c178e553Der Barnes & Noble Nook wurde im Oktober 2009 der Fachöffentlichkeit vorgestellt – innerhalb weniger Tage waren die Vorbestellerlisten voll, der Hersteller konnte die riesige Nachfrage Anfangs kaum befriedigen. Obwohl das Lesegerät schon seit dem 30.11.2009 verfügbar sein sollte, mussten viele Online-Vorbesteller das Weihnachtsfest ohne Nook verbringen – in den Filialen gab es den Reader ohnehin nicht. Erst im Februar 2010 entspannte sich die Liefersituation, inzwischen gibt es den Nook auch in den B&N Buchhandlungen. Nook-Besitzer kommen hier auch kostenlos über das WLAN-Netz der Geschäfte in den eBook Store und haben Zugriff auf teilweise exklusive Angebote (Leseproben, …).

In ersten Testberichten schnitt der Nook durchwachsen ab: Bemängelt wurde vielfach die langsame und fehleranfällige Firmware – auch das Dual Screen Bedienkonzept konnte in seiner Schlüssigkeit noch nicht ganz überzeugen. Barnes & Noble schob  schnell mehrere Firmware Updates nach, in deren Folge die Arbeitsgeschwindigkeit deutlich zunahm.

Barnes & Noble ist nicht auf dem deutschen Markt vertreten, ein hiesiges Release ist also auf absehbare Zeit eher unwahrscheinlich. Als Importgerät ist der Nook aber eine vergleichsweise preisgünstige und außergewöhnlich leistungsfähige Alternative zu in Deutschland verfügbaren eBook Readern. Verzichtet werden muss bei der Nook-Nutzung hierzulande natürlich auf den eBook-Store von Barnes & Noble, die weiteren Funktionen stehen aber zur Verfügung.

Im Juli 2010 verbilligte Barnes & Noble das Basismodell deutlich (259 auf 199 US-Dollar) und führte gleichzeitig eine abgespeckte Variante namens Nook Wi-Fi ein, die für 149 US-Dollar “nur” ein WLAN-Modul für den Zugang ins Internet mitbringt.

  • nook.com
  • myus.com (Mailforward-Anbieter für Bestellungen in den USA; rd. 40 Euro Gebühren + Versandkosten beim Nook-Kauf)

Aktuelle Meldungen zum Barnes & Noble Nook

Barnes & Noble Nook – Datenblatt

ModellnameBarnes & Noble Nook 3G+Wi-FiBarnes & Noble Nook Wi-Fi
Maße196 x 126 x 13 mm196 x 126 x 13 mm
Gewicht340g325g
Akkulaufzeitnutzungsabh.nutzungsabh.
Display6" E-Ink (16 Graustufen) + 3.5"x1" LCD (Farbe)6" E-Ink (16 Graustufen) + 3.5"x1" LCD (Farbe)
AuflösungE-Ink: 600 x 800 px; LCD: 480 x 144 pxE-Ink: 600 x 800 px; LCD: 480 x 144 px
CPUSamsung S3C6410 (667MHz) Samsung S3C6410 (667MHz)
Speicher intern2 Gbyte SSD2 Gbyte SSD
ErweiterbarmicroSDmicroSD
ConnectivityUSB 2.0, Headphone, UMTS, WLANUSB 2.0, Headphone, WLAN
TextformatePDF, EPUB, eReader, PDB, JPG, GIF, PNG, BMP, MP3 PDF, EPUB, eReader, PDB, JPG, GIF, PNG, BMP, MP3
BildformateJPG, GIF, PNG, BMPJPG, GIF, PNG, BMP
AudioformateMP3MP3
Release USANovember 2009Juli 2010
Release D-
Verkaufspreis (UVP)$199$149

Barnes & Noble Nook – Media