iqd logo

RSS-Abo: Newsfeed | Kommentare | E-Mail

App-Store angeblich dicht für eBooks

7.8.2009 - von - eBook News 5 Kommentare

iceberg2Apple sorgt aktuell mit einer allzu restriktiven Policy bei der Veröffentlichung von Applikationen in seinem App-Store für schlechte Presse. Jüngstes Beispiel ist diw ansich harmlose Wörterbuch-App Ninjawords, das nur überarbeitet und mit “Ab17″-Siegel zum Download für iPhone und iPod Touch freigegeben wurde.

Nun werden offenbar auch für eBook Apps die Daumenschrauben angezogen. Der durchaus renommierte US-Fachblog TUAW berichtet sogar von einer totalen Ablehnung seitens Apple: Aufgrund wiederholter Urheberrechtsverletzungen in dieser Kategorie würde man momentan prinzipiell keine eBooks im App-Store mehr freigeben, wird eine E-Mail von Apple an Entwickler zitiert.

Brisant: Mit dieser Begründung sollen auch Apps von Entwicklern zurückgewiesen worden sein, die offensichtlich im Besitz der nötigen Publikationsrechte waren. Entsprechend groß ist der Aufschrei – mit einer totalen Blockade neuer eBook-Anwendungen könnte Apple etlichen Startups (z.B. textunes) die Geschäftsgrundlage entziehen.

iphone3giPhone und iPod Touch sind beliebte und viel genutzte Lesegeräte, entsprechend groß ist die Anzahl von eReader-Anwendungen. Über 6,800 Einträge zählt aktuell die Rubrik “Bücher” im App Store  – darunter viele Anwendungen, die nur aus der Anzeige eines einzigen Buchs bestehen. Einige der Apps wurden erst in den letzten Tagen freigegeben, was eine “Total-Blockade” dieser Gattung seitens Apple unwahrscheinlich macht.

Bewahrheiten sich die Gerüchte um ein zum Weihnachtsgeschäft erscheinendes Apple Tablet – und vieles deutet darauf hin -, wird sich Apple die eBook-Publisher und -entwickler erst recht nicht zum Feind machen wollen. Denn an jeder verkauften App verdienen die Kalifornier mit, und ein großformatiger Device dürfte die Leselust der Apple-Kundschaft eher noch befeuern.

Ähnliche Meldungen:

Zugeordnete Tags:

Der Artikel "App-Store angeblich dicht für eBooks" wurde am 7. August 2009 (Freitag) um 8:06 Uhr von geschrieben. Johannes Haupt (Xing / Twitter) ist Chefredakteur und Herausgeber von lesen.net.

5 Antworten auf App-Store angeblich dicht für eBooks (zum Thread im Forum)

Du liest gerade: App-Store angeblich dicht für eBooks
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
(c) 2009-2014 lesen.net - die Informationsquelle zu eBooks und eBook Readern. | Script | Made in Hannover.