iqd logo

RSS-Abo: Newsfeed | Kommentare | E-Mail

Google Tablet im November?

18.8.2010 - von - eReader 1 Kommentar

google-tablet-1Das Gerücht der Woche kommt diesmal aus dem Hause Google: Eine amerikanische Gadgetseite will detaillierte Specs sowie ein Relesaedatum für das langerwartete Google Tablet mit Chrome OS zugespielt bekommen haben. Demnach möchte der Suchmaschinenspezialist schon zum diesjährigen Weihnachtsgeschäft dem iPad Paroli bieten.

Die Jungs vom Downloadsquad melden unter Berufung auf “unsere Quellen”, der US-Rollout sei am 26. November geplant – Black Friday, dem traditionell umsatzstärksten Tag des Jahres. Fast auf den Tag genau ein Jahr zuvor wollte übrigens auch Barnes & Noble mit ihrem Nook ins Weihnachtsgeschäft durchstarten, konnte aufgrund der übergroßen Nachfrage aber erst Anfang 2010 eine ausreichende Verfügbarkeit sicherstellen.

Bei der (mutmaßlichen) Markteinführungsstrategie enden allerdings schon die Gemeinsamkeiten zwischen Nook und Google Tablet. Das wohl mit dem frei verfügbaren Chrome OS (Videodemo unten) bestückte Tablet soll mit 1280x720px auflösendem Multitouch Display, 32 Gbyte Flash-Speicherplatz und WLAN+3G, GPS und einer Webcam einen offeneren und funktionaleren Gegenentwurf zum iPad darstellen, dessen Hersteller Apple sich bei Nutzer- und Entwicklerspielraum traditionell knausrig gibt. so kann man etwa in jedem Fall von voller Flash-Unterstützung des Betriebssystems ausgehen – nicht zuletzt, weil Adobe (neben Acer, Asus, HP, Lenovo, Toshiba u.a.) dem Projektkonsortium von Chrome OS angehört.

Downloadsquad schreibt (wohl eher spekulierend als wissend), das Google Tablet werde in den USA primär subventioniert abgegeben und zusammen mit einem Verizon-Mobilfunkkontrakt kostenlos zu haben sein. Ist 3G bei allen Modellen Bord, erscheint die Bündelung mit Datendeals auch fast unvermeidlich. In Deutschland hat Google bislang mit Vodafone zusammen gearbeitet, die das von HTC gebaute Nexus One allerdings vor einigen Wochen aus ihrem Sortiment nahmen.

google_nexus_one_final2Überhaupt waren Googles erste Schritte auf dem Hardware-Markt bislang nicht gerade von Erfolg gesegnet. Die Kalifornier offerieren ihr Smartphone nicht einmal über ihre Website, die Nachfrage soll sich auf eher bescheidenem Niveau bewegt haben. Google Android hat dank seines offenen Ansatzes dagegen zwischenzeitlich einige Verbreitung gefunden – es ist wahrscheinlich, dass das Tablet-OS aus dem Hause Google ebenfalls deutlich populärer wird als eventuelle Hardware.

googleNeues gab es heute auch von Google Editions, dem ursprünglich schon für Frühsommer geplanten Kindle- und iBooks-Konkurrenten. Der Dienst, welcher lediglich die entgeltliche Online-Lektüre (nicht aber den Downloads) von eBooks ermöglichen wird und bei dem Google nur als Vermittler zwischen Buchhändlern und Kunden aufzutreten verspricht, soll nun erst im Herbst online gehen. Das geht aus einem Hintergrundbericht der Nachrichtenagentur Reuters hervor – buchreport.de spekuliert infolge dessen auf einen Launch zur Buchmesse (6.-10. Oktober).

Ähnliche Meldungen:

Zugeordnete Tags:

Der Artikel "Google Tablet im November?" wurde am 18. August 2010 (Mittwoch) um 20:17 Uhr von geschrieben. Johannes Haupt (Xing / Twitter) ist Chefredakteur und Herausgeber von lesen.net.

Eine Antwort auf Google Tablet im November? (zum Thread im Forum)