Sie sind nicht angemeldet.

Hallo und herzlich Willkommen im E-Reader-Forum! Mehr als 13.000 Mitglieder unterhalten sich hier über digitale Literatur (E-Books) und elektronische Lesegeräte (E-Book-Reader).
Um alle Funktionen nutzen zu können und um eigene Beiträge zu erstellen, sollten Sie sich registrieren - Registrierung und Mitgliedschaft sind und bleiben natürlich kostenlos. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.



DCN

E-Book Profi

  • »DCN« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

1

Freitag, 13. Juli 2012, 14:29

Schrift in epub-Datei einbinden (Sigil)

Hallo!
Ich habe einen Trekstor Pyrus, und da sieht die standardmäßige Schrift bei epub-Büchern bescheiden aus. Leider kann man diese Schrift über den Reader auch nicht ändern.
Nun würde ich gerne wissen, wie man eine andere Schrift fest in eine epub Datei einbinden kann, damit diese dann vom Pyrus angezeigt wird. Ich kenne mich mit dem Programm Sigil nicht aus, mir würde es eigentlich schon reichen wenn mir jemand sagt welchen html-Text ich wo hin kopieren muss damit eine bestimmte Schrift angezeigt wird.
Vielen Dank schon mal!! :)

Beiträge: 3 144

Lesegerät: Sony PRS-350, Kindle 4 Touch

Danksagungen: 1702

  • Nachricht senden

2

Freitag, 13. Juli 2012, 19:30

Wenn Du unter Sigil die Fonts zu den eBooks im Ordner "Fonts" zufügst, ist folgender CSS-Code in alle html-Dateien einzubinden:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
@font-face{
	font-family: "Gentium Book Basic";
	font-weight: normal;
	font-style: normal;
	src:url(../Fonts/GenBkBasR.ttf);
}
@font-face{
	font-family: "Gentium Book Basic";
	font-weight: bold;
	font-style: normal;
	src:url(../Fonts/GenBkBasB.ttf);
}
@font-face{
	font-family: "Gentium Book Basic";
	font-weight: normal;
	font-style: italic;
	src:url(../Fonts/GenBkBasI.ttf);
}
@font-face{
	font-family: "Gentium Book Basic";
	font-weight: bold;
	font-style: italic;
	src:url(../Fonts/GenBkBasBI.ttf);
}
@font-face{
	font-family: serif;
	font-weight: normal;
	font-style: normal;
	src:url(../Fonts/GenBkBasR.ttf);
}
@font-face{
	font-family: serif;
	font-weight: bold;
	font-style: normal;
	src:url(../Fonts/GenBkBasB.ttf);
}
@font-face{
	font-family: serif;
	font-weight: normal;
	font-style: italic;
	src:url(../Fonts/GenBkBasI.ttf);
}
@font-face{
	font-family: serif;
	font-weight: bold;
	font-style: italic;
	src:url(../Fonts/GenBkBasBI.ttf);
}
body {
	font-family: "Gentium Book Basic";
	text-align: justify;
	text-indent: 1em;
}


Die @font-face Einträge machen die neue Schriftart bekannt. body, sorgt dafür, dass die Schriftart genutzt wird. Die @font-face Einträge sind doppelt, damit der Standardfont "serif" auch überschrieben wird, falls irgendwo im HTML dieser genutzt wird.

Viermal stehen die Einträge da, damit normal, fett, kursiv und fett+kursiv alle die neue Schrift nutzen.

Damit dieser Code in allen HTML-Seiten steht, ist folgendes zu beachten. Wenn das eBook nur eine CSS-Datei hat, die von allen HTML-Dateien benutzt wird, trägst Du diesen Code ganz oben ein.

Es ist dann noch zu überlegen, ob Du die Schriftart wirklich in alle epub-Dateien einbinden möchtest. Platzsparender wäre es, die Dateien einmal auf dem Reader über USB abzulegen. Z. B. in x:\Fonts

Zum Zugriff schreibst Du dann überall statt src:url(../Fonts/GenBkBasBI.ttf); einfach src:url(res:///Fonts/GenBkBasBI.ttf); Ob das klappt hängt leider vom Reader ab. Bei den Sonys klappt das wunderbar. Bei den Pyrus könnte es sein, dass der Dateipfad angepasst werden muss.

Im oben gezeigten Beispiel habe ich die Schriftart Gentium Basic Book verwendet. Bei anderen Schriften sind die Dateinamen natürlich anzupassen.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SoNie_Kindchen (14.07.2012), Divingduck (14.07.2012), DCN (19.07.2012)

calvin

DRM Entferner

Beiträge: 592

Lesegerät: diverse Kindles, Android Smartphone+Nexus7, iPad, Hanvon N516 (verstaubt)

Wohnort: Norddeutschland

Danksagungen: 232

  • Nachricht senden

3

Freitag, 13. Juli 2012, 23:53

Hallo a.peter

auf der von dir verlinkten Seite gibt es aber nicht die TTF Files die du oben im Beispiel angegeben hast... oder ich bin blind ;)

funktioniert das mit den eingebetteten Schriften auch wenn man das epub nach azw3 konvertiert und sich das mit der neuen Kindle Firmware anschaut? Das neue Kindle Format soll doch auch eingebettete Schriften können und Calibre soll es auch schon verstehen können...
________________
________
calvin

rasc

aus Freude am Lesen

Beiträge: 7 038

Lesegerät: Kobo Aura, Sony PRS-T2, Sony PRS-650, Kobo Touch, iPad 4

Wohnort: am Schwäbischen Meer

Danksagungen: 6211

  • Nachricht senden

4

Samstag, 14. Juli 2012, 00:07

auf der von dir verlinkten Seite gibt es aber nicht die TTF Files die du oben im Beispiel angegeben hast... oder ich bin blind

Also ich sehe unten auf der Seite Download-Links, als erstes ein ZIP mit den TTF-Fontdateien.
Jeder soll nach seiner Façon selig werden lesen. (frei nach Fritz II)
Ruhe Alfen ist die erste Bürgerpflicht. (frei nach Graf v. d. Schulenburg, 1806)

Beiträge: 12 614

Lesegerät: Sony Reader T1 + (T3), Nexus 7

Wohnort: Entenhausen

Danksagungen: 4926

  • Nachricht senden

5

Samstag, 14. Juli 2012, 11:38

Ich bin zwar nicht so der CSS-Profi, aber kann man diese Anweisung nicht in eine CSS-Datei auslagern und nur in jeder HTML-Datei dies einbinden? Würde ja weniger Arbeit und eine kleinere Datei bedeuten.
Plugins (Alf) für Calibre nötig?? (siehe mein Profil ) "DRM ist böse" Youtube

DCN

E-Book Profi

  • »DCN« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

6

Samstag, 14. Juli 2012, 13:56

ich hab das jetzt so gemacht:
- Rechtsklick auf "Zeichensätze" -> Bestehende Dateien hinzufügen...
- dort die Schriften GenBkBasB, GenBkBasBI, GenBkBasI, GenBkBasR hinzugefügt
- dann bei "Formatierungen" in die Datei "Style0001.css" an erster Stelle das reinkopiert was a.peter geschrieben hat

danach steht noch das hier in der Style0001.css:

p {
text-align: justify;

margin-bottom: 0;

margin-left: 0;

margin-right: 0;

margin-top: 0;

text-indent:0.8em;

}


h1, h2, h3, h4 {

margin-bottom: 1.5em;

margin-left: 0;

margin-right: 1em;

margin-top: 1.5em;

text-align:center

}


img {

max-width: 100%;

max-height: 100%;

}


height="751" width="480"

- dann gespeichert
- auf dem PC sehe ich einen ganz ganz kleinen Unterschied zwischen der original Datei und der geänderten, aber auf dem Reader sehen beide Dateien gleich aus.
Hab ich was falsch gemacht ?

Beiträge: 12 614

Lesegerät: Sony Reader T1 + (T3), Nexus 7

Wohnort: Entenhausen

Danksagungen: 4926

  • Nachricht senden

7

Samstag, 14. Juli 2012, 16:15

@DCN

Wie gesagt ich bin kein CSS-Profi, aber so kann das nicht funktionieren.
Entweder du fügst a.peter vorgeschlagen hat in jede HTML-Datei ein. Oder du musst am Anfang jeder HTML-Datei was einfügen, dass auf diese CSS-Datei angewandt wird. Im Prinzip ist es egal. Mach es einfach so wie von a.peter vorgeschlagen, dann funktioniert in jedem Fall.

Oder probiere es mal so, aber wie gesagt keine Garantie: In jede Datei nach dem Titel (<title>Hans guckt in die Luft</title>)

Quellcode

1
<link href="../Styles/Style0001.css" rel="stylesheet" type="text/css" />


einfügen. Kann aber gut sein, dass man das gar nicht in das Styelsheet auslagern kann. Wie gesagt das war eigentlich mehr eine Frage ob das so funktioniert.

PS:
Hab mir jetzt mal Epub angeguckt, dass eine eingebaute Schriftart hatte, und da wird es der style.css so aufgeführt (Achtung nicht an den Fall hier angepasst):

Quellcode

1
2
3
4
5
@font-face { font-family:LinLibertine; src:url(../Fonts/LinLibertine_Re-4.1.8.otf); }
@font-face { font-family:LinLibertine; src:url(../Fonts/LinLibertine_Bd-4.0.2.otf); font-weight:bold; }
@font-face { font-family:LinLibertine; src:url(../Fonts/LinLibertine_It-4.0.3.otf); font-style:italic, oblique; }
@font-face { font-family:LinLibertine; src:url(../Fonts/LinLibertine_BI-4.0.3.otf); font-weight:bold; font-style:italic, oblique; }
@font-face { font-family:LinLibertineCaps; src:url(../Fonts/LinLibertineC_Re-4.0.1.otf); }


Und in HTML-Dateien so:

Quellcode

1
2
3
4
5
<head>
  <link href="../Styles/stylesheet.css" rel="stylesheet" type="text/css" />
  <link href="../Styles/template.xpgt" rel="stylesheet" type="application/adobe-page-template+xml" />
  <title>978-3-518-77850-0</title>
</head>


So jetzt höre ich aber auf und lass die Profis ran ;) Würde mich halt interessieren ob man dass auch so machen kann :)
Plugins (Alf) für Calibre nötig?? (siehe mein Profil ) "DRM ist böse" Youtube

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »halsbandschnaepper« (14. Juli 2012, 16:42)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DCN (19.07.2012)

Beiträge: 3 144

Lesegerät: Sony PRS-350, Kindle 4 Touch

Danksagungen: 1702

  • Nachricht senden

8

Samstag, 14. Juli 2012, 18:47

Wie halsbandschnaepper geschrieben hat, reicht es nicht, dass die Fonts und die CSS-Datei mit Sigil eingefügt wurden. Die HTML-Dateien müssen diese noch nutzen.

Seine Ergänzugen habe ich mal in ein Beispiel epub gemacht. Du musst nur noch die Fonts einfügen, dann klappts bei mir. Sowohl in Sigil als auch dem epub-Viewer von Calibre wird der richtige Font angezeigt. Und hoffentlich auch auf Deinem eReader.

FontTestOhneFonts.epub

Wenn Du bestehende Bücher modifizieren möchtest, solltest Du nachsehen, ob es in dem eBook eine zentrale CSS-Datei gibt. Meistens ist das der Fall. Dann kopierst Du den Beispiel CSS-Code ganz oben in diese Datei, fügst Die Fonts hinzu und dann sollte es besser aussehen.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

halsbandschnaepper (14.07.2012), Rainer Zenz (15.07.2012), DCN (19.07.2012)

DCN

E-Book Profi

  • »DCN« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

9

Samstag, 14. Juli 2012, 21:29

Wenn Du bestehende Bücher modifizieren möchtest, solltest Du nachsehen, ob es in dem eBook eine zentrale CSS-Datei gibt. Meistens ist das der Fall. Dann kopierst Du den Beispiel CSS-Code ganz oben in diese Datei, fügst Die Fonts hinzu und dann sollte es besser aussehen.
hmm aber so hab ichs doch gemacht
Das eBook, dass ich modifizieren wollte hat nur 1 css-Datei (Style0001.css), da hab ich den ganzen Text ganz nach oben rein kopiert, die Schriften hab ich bei Zeichensätze reinkopiert.
Wenn ich bei einer xhtml-Datei den Text oben einfüge kommt folgende Fehlermeldung: Die angeforderte Berabeitung konnte nicht durchgeführt werden, da Section002.xhtml kein gültiges XML-Dokument ist. Es wurde ein Fehler in Zeile 1, Spalte 1: invalid document structure gefunden.


wie müsste man das denn bei folgender original Datei machen? (die hat aber 3 css Dateien, mein eBook hat nur 1)
test.epub

Beiträge: 3 144

Lesegerät: Sony PRS-350, Kindle 4 Touch

Danksagungen: 1702

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 15. Juli 2012, 13:00

Bei Deiner epub Datei habe ich folgendes machen müssen:

Ich habe in Sigil überprüft, welche der 3 CSS Dateien in allen HTML-Dateien benutzt wurde. Glücklicherweise wurden sowohl 0.css, 1.css und pgepub.css in beiden HTML-Dateien über <link> Tags benutzt.

Ich habe daraufhin den genannten @font Code in die 0.css Datei eingefügt, die beiden body-Einträge zu einem zusammengefasst. Dann habe ich die Fonts noch hinzugefügt. Wenn ich die Datei dann im Calibre-Viewer ansehe, werden die Fonts korrekt dargestellt.

Die Modifizierte Datei habe ich beigefügt, allerdings habe ich die Font-Dateien nicht eingebunden. Das müsstest Du noch machen.
test_ueberarbeitet.epub

Die Fehlermeldung, die Du bekommen hast, deutet darauf hin, dass Du den <link ...> Tag an die falsche Stelle gesetzt hast. Sieh Dir die überarbeitete Datei an, dann weisst Du, wo der Tag hin muss.

Bei Dateien, die z. B. von Gutenberg.org kommen, muss der <link ...> Tag nicht mehr eingefügt werden. Diese epub-Dateien haben ja schon eingebundene CSS-Dateien. Selber hinzufügen musst Du das nur, wenn Du eine eigene epub-Datei erstellst.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DCN (19.07.2012)

DCN

E-Book Profi

  • »DCN« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 15. Juli 2012, 15:12

also ich hab gemerkt, dass die Schrift Gentium Book Basic meiner Schrift auf dem Reader sehr ähnelt, deswegen habe ich mal zum Test die Schrift 20th_century_font in die von Dir bearbeitete test_ueberarbeitet.epub Datei eingefügt. Das hat auch alles geklappt :) und auf dem PC und auf dem Reader sehe ich jetzt auch einen großen Unterschied.
Allerdings habe ich es jetzt mit dem Buch versucht, dass ich ja ursprünglich in einer anderen Schrift haben wollte. Auf dem PC (mit Calibre) wird es auch mit der neuen Schrift dargestellt, allerdings nicht auf dem Reader.
Ich habe eigentlich alles so gemacht wie Du.
In allen html Einträgen gibt es diesen Tag <link href="../Styles/Style0001.css" rel="stylesheet" type="text/css" />

Und es gibt auch nur die eine Style0001.css
In dieser Style0001.css Datei steht nun folgendes:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
@font-face{
	font-family: "Calibri";
	font-weight: normal;
	font-style: normal;
	src:url(../Fonts/Calibri.ttf);
}
@font-face{
	font-family: "Calibri";
	font-weight: bold;
	font-style: normal;
	src:url(../Fonts/CalibriB.ttf);
}
@font-face{
	font-family: "Calibri";
	font-weight: normal;
	font-style: italic;
	src:url(../Fonts/CalibriI.ttf);
}
@font-face{
	font-family: "Calibri";
	font-weight: bold;
	font-style: italic;
	src:url(../Fonts/CalibriZ.ttf);
}
@font-face{
	font-family: serif;
	font-weight: normal;
	font-style: normal;
	src:url(../Fonts/Calibri.ttf);
}
@font-face{
	font-family: serif;
	font-weight: bold;
	font-style: normal;
	src:url(../Fonts/CalibriB.ttf);
}
@font-face{
	font-family: serif;
	font-weight: normal;
	font-style: italic;
	src:url(../Fonts/CalibriI.ttf);
}
@font-face{
	font-family: serif;
	font-weight: bold;
	font-style: italic;
	src:url(../Fonts/CalibriZ.ttf);
}
body {
	font-family: "Calibri";
	text-align: justify;
	text-indent: 1em;
}

p {
text-align: justify;
margin-bottom: 0; 
margin-left: 0; 
margin-right: 0; 
margin-top: 0;
text-indent:0.8em;
}

h1, h2, h3, h4 {
margin-bottom: 1.5em; 
margin-left: 0; 
margin-right: 1em; 
margin-top: 1.5em; 
text-align:center
}

img {
max-width: 100%;
max-height: 100%;
	}

height="751" width="480"


Die 4 Schrifttypen von Calibri habe ich bei Zeichensätze rein kopiert. Und wie gesagt, über den PC (Calibre) funktioniert auch alles. Hast Du eine Idee warum die neue Schrift auf dem Reader nicht angezeigt wird? Mit Deiner Datei ging es ja auch..

Beiträge: 3 144

Lesegerät: Sony PRS-350, Kindle 4 Touch

Danksagungen: 1702

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 15. Juli 2012, 18:16

Hast Du die Schrift-Dateien über Sigil in das Verzeichnis "Fonts" hinzugefügt? Wenn gar nichts hilft, wäre es gut, wenn Du mir die Datei per PN (Private Nachricht, siehe ganz oben auf der Forum-Seite) zukommen lässt. Ich garantiere Verschwiegenheit bzgl. des Inhalts und dass ich die Datei nach einem Blick wieder lösche.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DCN (19.07.2012)

DCN

E-Book Profi

  • »DCN« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

13

Montag, 16. Juli 2012, 11:37

Danke, hab Dir eine PN geschickt :)

DCN

E-Book Profi

  • »DCN« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 18. Juli 2012, 21:01

und klappt es bei Dir?

Beiträge: 3 144

Lesegerät: Sony PRS-350, Kindle 4 Touch

Danksagungen: 1702

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 18. Juli 2012, 21:18

Entschuldigung, ich bin die letzten Tage noch nicht dazu gekommen, das Testdokument auf meinen Reader zu spielen.

Allerdings habe ich die Datei in Sigil und im Viewer von Calibre angesehen. Bei beiden funktioniert es. Der Test auf Reader steht leider noch aus und ich kann hier zuhause ein geteiltes Archiv nicht auspacken :(

Es scheint also am eBook alles in Ordnung zu sein. Es liegt vermutlich daran, dass der Reader mit diesem Font nicht klar kommt. Mein Sony mag auch nicht alle Fonts. Ich musste meinen absoluten Favoriten (Linux Libertine) leider verwerfen.

Ich versuche aber nochmal, das Buch auf den Reader zu spielen und melde mich.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DCN (19.07.2012)

DCN

E-Book Profi

  • »DCN« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 19. Juli 2012, 13:20

Okay, danke dass Du sie Dir angesehen hast. Habe noch gar nicht daran gedacht, dass der Reader diese Schrift eventuell gar nicht darstellen kann.
Wo findet man denn im Internet gute kostenlose Schriften in normal, fett, kursiv und fett-kursiv?

calvin

DRM Entferner

Beiträge: 592

Lesegerät: diverse Kindles, Android Smartphone+Nexus7, iPad, Hanvon N516 (verstaubt)

Wohnort: Norddeutschland

Danksagungen: 232

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 19. Juli 2012, 14:02

Schriften, schon optimiert für eInk findest du z.B. hier:
http://www.orangetype.com/kindle/

oder such mal in google z.B. nach: "Deja Vu Font", "Linux Libertine"
________________
________
calvin

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DCN (19.07.2012)

Beiträge: 3 144

Lesegerät: Sony PRS-350, Kindle 4 Touch

Danksagungen: 1702

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 19. Juli 2012, 15:12

Uff, geschafft. Ich habe das mal auf dem Reader durchgetestet. Die Lösung ist wie folgt: Die Einträge "font-family" scheinen im body-Element nichts zu bewirken. Erst als ich folgendes aufgenommen habe:

Quellcode

1
2
3
div, p {
	font-family: Calibri,serif;
}

Wurde der Font genommen.

Einen Screenshot von meinem Sony und die modifizierte Datei schicke ich Dir gleich per PN zu. Die Fonts habe ich wieder aus der epub-Datei rausgenommen, damit diese schön klein bleibt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DCN (19.07.2012)

DCN

E-Book Profi

  • »DCN« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 19. Juli 2012, 20:42

Prima, mit Deiner Datei gehts jetzt auch auf dem Reader :)
Ich habe das dann gleich mal mit einem anderen eBook ausprobiert.. ging natürlich wieder nicht. Dann habe ich gesehen dass bei Deiner Test Datei folgende ROT markierten Einträge nicht vorhanden sind:

img {
max-width: 100%;
max-height: 100%;
text-align: center
}

height="751" width="480"


Also habe ich mal diese roten Einträge bei meinem "neuen" eBook gelöscht und jetzt sehe ich auf dem Reader die Schrift die ich haben wollte :D
was bedeuten denn diese Einträge?

Tausend Dank an alle die mir geholfen haben und 1.001 Dank an a.peter ;)

Beiträge: 3 144

Lesegerät: Sony PRS-350, Kindle 4 Touch

Danksagungen: 1702

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 19. Juli 2012, 21:57

text-align gibt die Ausrichtung des Textes innerhalb einer Zeile an. Mögliche werte sind:
  • left: Text ist linksbündig -> linker Rand gerade, rechter Rand Flattersatz
  • center: Text ist zentriert -> links & rechts Flattersatz
  • right: Text ist rechtsbündig -> linker Rand Flattersatz, rechter Rand gerade
  • justify: Blocksatz -> linker & rechter Rand gerade, bis auf die letzte Zeile des Absatzes. Diese kann vor dem rechten Rand aufhören.


Die letzte Zeile war ungültig. In CSS müssen alle Formatierungen sich auf ein Element in HTML beziehen. Theoretisch wird mit diesen Werten die Höhe und Breite eines Elements angegeben. Nützlich für Grafiken.

Eine gute Erklärung von CSS findet man u. A. auf selfhtml.

Social Bookmarks