Google Nexus 7 als Lesegerät

      Google Nexus 7 als Lesegerät

      Guten Morgen zusammen!

      Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit dem Google Nexus 7 sammeln können? Natürlich im Hinblick auf's Lesen, vor allem von PDF? Klar, die einschlägigen Android-Apps gibt es sicher auch für den Nexus, aber wie sieht zB die Performance bei größeren PDF aus? Wie macht sich der Nexus da? Vom Gewicht und Formfaktor ist er ja eigentlich ideal für's Lesen (wenn man denn kein eInk will).

      Ich würde das ja gerne mal "vor Ort" ausprobieren, aber offenbar gibt es selbst in den Saturn- und MM in Berlin & Umgebung keine Nexus-Geräte mehr ... .

      Viele Grüße!

      polyreader schrieb:

      Vom Gewicht und Formfaktor ist er ja eigentlich ideal für's Lesen (wenn man denn kein eInk will)
      Ideal bestimmt nicht für PDFs, da fehlt es schlicht und ergreifen an der Display-Grösse.


      Es gibt zwar fantastische Software für Android, da kannst du zoomen, verschieben, Zeilenabstände verändern, vorlesen lassen, annotieren, highlighten und was nicht sonst noch alles.
      Das ist natürlich nicht Nexus-spezifisch. Das ist sicher ein tolles Gerät.
      Naja größer ist immer besser ;)

      Ich hab mir jetzt vor kurzem ein Asus EEE Pad mit 10,1" gekauft, da sind A4 PDFs gut leserlich, aber ich finde da könnte sogar noch mehr gehn.
      "Neun von zehn Stimmen in meinen Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die andere summt die Melodie von Tetris..."

      polyreader schrieb:

      Schon ausprobiert oder einfach generell von der 7"-Größe aus geschlossen? Die 7 Zoll und ca. 350gr. stellen halt einen Kompromiss dar ... und PDF gibt es ja nicht nur in DIN-A4-Größe
      Ne, reichlich Erfahrung mit einem 7" Gerät, das nicht primär zum Lesen(Musik-Server und Lernprogramme, sowie Epubs vorlesen lassen) dient.
      PDF, ich weiss, es gibt jede Menge Lehrbücher - dafür ist 10" gut, bei DIN-A4 schon wieder grenzwertig.
      Meiner Ansicht nach.

      erdbeerle schrieb:

      Ideal bestimmt nicht für PDFs, da fehlt es schlicht und ergreifen an der Display-Grösse.


      So gesehen wäre ja auch jeder 15''-Laptop zu klein für A4-PDFs. Auch da muss man scrollen..
      Scherzbold, was soll das? Das liegt daran, dass du den Laptop quer und nicht hoch verwendest.
      Zudem scrollst du nur in eine Richtung, beim kleineren Gerät aber kreuz und quer, und das macht das Lesen lästig.
      Klar kannst du auch auf einem 7" PDFs irgendwie lesen, nur ist das halt ziemlich anstrengend.
      Ich wollte darauf hinaus, dass man auch bei Laptops nicht die ganze A4-Seite auf einmal anzeigen lassen kann und immer auf und ab scrollen muss. Beim Tablet wird die Breite ja im Querformat angepasst und dann muss man auch nur noch in eine Richtung scrollen. Mehr als ca. die Hälfte einer A4-Seite sehe ich am Laptop (13,3'') auch nicht auf einmal und das ca. auf der Breite eines 10''-Tablets.

      Ich finde die Schriftgröße auch bei 7'' im Querformat ausreichend groß. Bei Spaltenlayouts wie zB. in diesem Video kann man entweder das Querformat nehmen oder auf eine Spalte reinzoomen, ebenso hier (ab ca. 2:25). Ich sehe da kein großes Problem mit der Anzeige? Und wenn man es ganz bequem haben will, nimmt man eine App, die auch PDF-Reflow kann.

      Natürlich kommt es immer auch auf die Sehstärke an, aber ich glaube, wir haben einfach unterschiedliche Vorlieben und Ansprüche.

      erdbeerle schrieb:

      Ich finde die Schriftgröße auch bei 7'' im Querformat ausreichend groß. Bei Spaltenlayouts wie zB. in diesem Video kann man entweder das Querformat nehmen oder auf eine Spalte reinzoomen, ebenso hier (ab ca. 2:25). Ich sehe da kein großes Problem mit der Anzeige? Und wenn man es ganz bequem haben will, nimmt man eine App, die auch PDF-Reflow kann.
      Ich sehe auch kein Problem mit der Anzeige, aber mit dem Lesen.
      Ich habe ja selbst nicht bestritten, dass es geht. Und in dem Video sieht man genau das gezeigt, was ich bemängele.
      Wenn du auf diese Weise 100 Seiten lesen willst, wird das recht anstrengend. Da wird der eigentliche Lesevorgang zur Nebensache.
      Alles hängt auch davon ab, wie viel und wie häufig man liest.


      Reflow ist eine andere Baustelle, da muss dann auch das PDF geeignet sein, was häufig genug nicht der Fall ist.
      Muss man halt abwägen.

      In manchen Diskussionen spricht man darüber, ob 10" geeignet sind, nur so mal nebenbei.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mrs. Dalloway“ ()

      Mrs. Dalloway schrieb:


      In manchen Diskussionen spricht man darüber, ob 10" geeignet sind, nur so mal nebenbei.


      Man spricht viel in den Diskussionen. Ich weiß nur dass ich mit dem PRS 650 (T1 und T2 das gleiche noch besser) auch schon den Spiegel gelesen habe, nicht perfekt, aber Dank Spalten-Funktion ging das ganz gut. Der Nexus ist Größer (7 Zolll vs 6 Zoll) und hat eine viel höhere Auflösung. Nur zum Lesen von PDFs würde ich es auch nicht kaufen. Aber es geht bestimmt ganz gut, wenn ab und zu mal nen PDF lesen möchte und die entsprechenden guten Apps drauf hat und im Querformat lies.....
      Plugins (Alf) für Calibre nötig?? (siehe mein Profil ) "DRM ist böse" Youtube
      Ich lese auch sehr viele PDFs auf dem Kindle. Meistens sind das Lehrbücher mit Grafiken, Tabellen und so weiter.
      Nachdem die Konvertierung dieser Bücher nie richtig gut geklappt hat, lese ich sie jetzt einfach als PDF im Querformat. Geht eigentlich recht gut. Jede Seite ist so dreigeteilt. Scrollen braucht man nicht, man sieht eben den oberen Teil der Seite, blättert weiter, sieht den mittleren Teil und nach nochmaligen Blättern sieht man eben den Rest.

      Ich glaube, ein Nexus wäre da dank höherer Auflösung und größerem Display schon eine sehr gute Sache. Habe auch schon überlegt, mir so ein Teil zuzulegen.

      Klar sind 10" besser. 20" wären aber noch besser. ;)
      "In jedem Dorf gibt es eine Fackel – den Lehrer;
      und jemanden, der dieses Licht löscht – den Pfarrer."
      (Victor Hugo)

      halsbandschnaepper schrieb:

      Man spricht viel in den Diskussionen. Ich weiß nur dass ich mit dem PRS 650 (T1 und T2 das gleiche noch besser) auch schon den Spiegel gelesen habe, nicht perfekt, aber Dank Spalten-Funktion ging das ganz gut. Der Nexus ist Größer (7 Zolll vs 6 Zoll) und hat eine viel höhere Auflösung. Nur zum Lesen von PDFs würde ich es auch nicht kaufen. Aber es geht bestimmt ganz gut, wenn ab und zu mal nen PDF lesen möchte und die entsprechenden guten Apps drauf hat und im Querformat lies.....

      Da wären wir uns ja einig.Interessant der Verlauf solcher Threads.

      Ausgangspunkt: "
      Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit dem Google Nexus 7 sammeln können? Natürlich im Hinblick auf's Lesen, vor allem von PDF? "

      Meine Antwort, ist machbar, aber kein Vergnügen.
      So weit waren wir also schon mal.

      Ich selbst lese gelegentlich PDFs auf eine 7" Tablet(leider kein Nexus 7).
      Das sieht dann so aus, dass man genug oft 3x vertikal und 3x horizontal scrollen muss pro Seite - oder entsprechend verschieben.
      Erstaunlich, was Mantano zum Beispiel softwareseitig zustande gebracht hat. Aber es ist weit vom Epub-Lesen entfernt.

      Fjunchclick schrieb:

      Nachdem die Konvertierung dieser Bücher nie richtig gut geklappt hat, lese ich sie jetzt einfach als PDF im Querformat. Geht eigentlich recht gut. Jede Seite ist so dreigeteilt. Scrollen braucht man nicht, man sieht eben den oberen Teil der Seite, blättert weiter, sieht den mittleren Teil und nach nochmaligen Blättern sieht man eben den Rest.

      Ich glaube, ein Nexus wäre da dank höherer Auflösung und größerem Display schon eine sehr gute Sache. Habe auch schon überlegt, mir so ein Teil zuzulegen.
      So arbeiten die mir bekannten APPs aber nicht. Das Video aus dem Link zeigt das deutlich.
      Blättern funktioniert nicht so, wie man es gerne hätte.
      Auf 10" Tablet sieht das anders aus - aber auf 7" ist das Lesen(nicht nur die eine oder andere Seite mal anschauen oder durchsehen!) kein Vergnügen.

      Mrs. Dalloway schrieb:

      So arbeiten die mir bekannten APPs aber nicht. Das Video aus dem Link zeigt das deutlich.


      Das Video zeigt genau zwei Apps. Einmal die Adobe-App und dann die Kindle-App. Für PDF gibts noch viele weitere Apps. Welche kennst du denn?

      Bekannte Apps wären z.B.

      play.google.com/store/apps/details?id=udk.android.reader
      play.google.com/store/apps/det…d=com.cerience.reader.app
      Plugins (Alf) für Calibre nötig?? (siehe mein Profil ) "DRM ist böse" Youtube

      Mrs. Dalloway schrieb:

      Meine Antwort, ist machbar, aber kein Vergnügen.
      So weit waren wir also schon mal.
      Jein. Offenbar hat noch keiner von Euch das Nexus 7 wirklich in der Hand gehabt. Grundsatzdiskussionen, ob man mit 7" PDFs lesen kann, die sind gut und schön ... aber das Zusammenspiel von Hard- und Software kann durchaus einen gewissen Unterschied bedeuten. PDF auf schnarchigen Tablets macht auch dann keinen Spaß, wenn der Bildschirm 10" groß ist, die gleiche Pixelzahl wie das Nexus hat und die gleiche Software benutzt, z.B.

      Klar, *dass* es Einschränkungen geben wird, sei es im Vgl. zum Papier oder zum iPad, ist mir schon klar. (Letzteres ist nur eben nicht mehr sehr mobil, schließlich schleppe ich schon mein MacBook Air 13" mit mir rum.) Konkret aber, kann man zB das: http://www.gasl.org/refbib/Schnabel__Felsenburg_Tieck.pdf gut lesen?


      Echt ärgerlich, dass man das Ding derzeit kaum, am besten im Vergleich zu größeren Tablets, begrabbeln kann ... . Auf Bestellen & Retour habe ich keine Lust.
      Die Frage, ob ein pdf auf einem kleineren Display lesbar ist, lässt sich m.E. nicht so ohne weiteres beantworten, da es von verschiedenen Faktoren abhängig ist.

      1. Was versteht man unter einem pdf?
      Nicht alle Dokumente sind A4. Auch wenn ein pdf im Format A4 abgelegt ist, so kann der sichtbare Text durchaus ein kleineres Format haben. Wenn also mal die Ränder abgezogen werden, kann ein kleineres Display durchaus gut darstellen. Gerade bei vielen meiner Schulungsunterlagen z.B. ist rechts und links recht viel Platz für Notizen gelassen. Ebenfalls gibt es viel Raum für Kopf- und Fusszeile.
      Auch ist sicher die verwendete Schrift im Dokumet ausschlaggebend.
      Ein pdf mit reinem Text ist sicher anders zu bewerten, als ein Dok mit Grafiken, Bildern oder evtl. Formeln.

      2. Welcher Reader wird verwendet?
      Hat der verwendete Reader bzw. die App die Möglichkeit, Ränder individuell einstellen zu können, kann ich die mehr Text darstellen, ohne scrollen oder blättern zu müssen. Auch ist die Reflow-Funktion des Readers sicher zu berücksichtigen. Auflösung des Displays?

      3. Persönliches
      Wie gut sind die Augen? Während einer mit der Schriftgrösse XS noch alles Lesen kann, hat ein anderer bei XL schon Probleme mit seiner Armlänge.
      Auch möchte einer unter keinen Umständen auf Querformat ausweichen, während ein anderer damit kein Problem hat.

      4. Verwendung
      Wird die pdf nur gelesen oder soll diese auch bearbeitet werden? Möchte man nur möglichst viele Doks bequem dabei haben, um mal bei Bedarf nachlesen zu können oder ist die pdf/das Gerät in täglicher Benutzung? Liest man eine Stunde täglich oder sind es mehr als vier Stunden?

      Das Nexus 7 kann (wie alle anderen 7er) also durchaus geeignet sein. Es kommt halt drauf an, wofür und wie man es nutzen möchte oder muss. Losgelöst von der Leistungsfähigkeit.
      Ein "schnarchiges" Gerät wird es aber bestimmt nicht sein. Dafür ist die verbaute Hardware (inkl. Displayauflösung) einfach zu gut. Meine billiges no-name 7"-Tablet kann diese Funktionen ja schon einigermassen gut erfüllen. Und das mit schlechteren Prozessor und geringerer Auflösung des Displays.

      Hast schon mal bei youtube nachgeschaut? Auch wenn dort vielleicht nicht unbedingt die pdf-Bearbeitung gezeigt wird, so kann man doch schon einen recht guten Eindruck bzgl. Geschwindigkeit bekommen.
      Würde es nicht schon ausreichen, wenn du in einem Geschäft einfach nur mal ein 10er und ein 7er nebeneinander vergleichst? Im Grunde genommen tun sich die 7er ja gegenseitig nicht viel, ausser qualitativ. Android bzw. Apps sind ja soweit gleich.
      Und ich wage zu bezweifeln, dass ein Odys Next (das hier ja öfters empfohlen wird) mit der Auflösung von den aktuellen E-Readern (800x600) aber mit 10 Zoll, wirklich viel besser für PDFs geeignet ist.
      Plugins (Alf) für Calibre nötig?? (siehe mein Profil ) "DRM ist böse" Youtube

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „halsbandschnaepper“ ()

      Also das Nexus 7 hat eine extrem hohe Auflösung und einen echt fixen Prozessor, da sollten PDFs gut funktionieren, bzw. "Spaß machen". Bei Saturn lag das Gerät aus und es war wirklich sehr schnell und das Display gestochen scharf. Also selbst, wenn man mal zoomen müsste oder bei der Ansicht basteln muss, sollte das kein Problem darstellen. Mir persönlich fehlt das mobile Internet und die Maximalbegrenzung auf 16GB ist auch dürftig, daher hole ich es mir wohl nicht.
      ENDLICH: Am 18.12. ist mein neuer, abgedrehter Roman erschienen!! Lest doch mal rein: NIKLAS

      Cloud-j-Strife schrieb:

      Also das Nexus 7 hat eine extrem hohe Auflösung und einen echt fixen Prozessor, da sollten PDFs gut funktionieren, bzw. "Spaß machen".


      Das Nexus 7 ist für PDFs sehr gut geeignet. Die Auflösung von 1280 x 800 entspricht der meines 15"-Notebooks, das Display ist gestochen scharf. Der Quadcore-Prozessor hat hinreichend "Wumms" für flüssiges Scrollen innerhalb einer bebilderten PDF-Datei. Den relativ knappen Platz von 16 GB gleicht ein kostenloser Dropbox- oder SKydrive-Account nebst App aus.

      Fehlendes mobiles Internet ist im Zeitalter der Smartphones mit Wlan-Tethering auch kein Problem, im Gegenteil, langt doch eine SIM mit einem Datenpaket für alles.

      Und zur Not gibt es für den Aufpreis, den ein Mobilfunkmodul kosten würde (im Falle des iPads sogar für deutlich weniger) einen UMTS-Wlanrouter, z.B. Huawei E5 oder Nachfolger.

      7 Zoll ist halt nicht gleich 7 Zoll. Auf einem 7-Zöller mit 800x400er Auflösung, die auch ein Galaxy S1 hat, möchte ich auch keine PDF lesen müssen.

      BTW, meine Referenz-PDF, Din A4 und viele schöne Bilder: DanPipe

      Grüße, Michael
      Ich werde mir auch ein Nexus 7 kaufen. Werde es dann auch in Küche für Kochrezepte nutzen.. mein Smartphone ist mir dazu etwas zu klein... Und klar auch für PDFs werde ich es verwenden. Dann etwas zocken, evl. mal ein Film gucken.. mal sehen...
      Plugins (Alf) für Calibre nötig?? (siehe mein Profil ) "DRM ist böse" Youtube

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „halsbandschnaepper“ ()