Sie sind nicht angemeldet.

Hallo und herzlich Willkommen im E-Reader-Forum! Mehr als 13.000 Mitglieder unterhalten sich hier über digitale Literatur (E-Books) und elektronische Lesegeräte (E-Book-Reader).
Um alle Funktionen nutzen zu können und um eigene Beiträge zu erstellen, sollten Sie sich registrieren - Registrierung und Mitgliedschaft sind und bleiben natürlich kostenlos. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.



Lino

E-Book Leser

  • »Lino« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Lesegerät: Pocketbook 360 black

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 19. November 2009, 14:46

Vergleich aktueller E-Book-Reader

Für alle diejenigen, die überlegen sich einen neuen Reader zuzulegen, ist evt. die nächste Ausgabe der Zeitschrift c't 25/2009 einen Blick wert. Dort soll es einen Vergleich aktueller E-Book-Reader geben.
Die Ausgabe wird ab Montag im Zeitschriftenhandel erhältich sein.
Leider gibt es noch keine Angaben dazu, welche Geräte verglichen werden.

Nein, ich gehöre nicht zum Heise Verlag, :D möchte mir aber einen E-Book-Reader zulegen.

Gruß
Lino

Forkosigan

Pocketbook Support

Beiträge: 1 117

Lesegerät: Pocketbook Touch Lux

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 464

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 19. November 2009, 14:53

Leider ist dort Pocketbook noch nicht dabei, weil Pocketbook noch nicht ofiziell in Deutschland erhältlich ist.

Lino

E-Book Leser

  • »Lino« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Lesegerät: Pocketbook 360 black

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 19. November 2009, 15:10

Habe ich schon vermutet, schade eigentlich.
Wie wäre es denn, wenn Ihr der c't Redaktion jeweils ein Exemplar des 360'er und 301+'er zu einem ausführlichen Test zur Verfügung stellt?
Es wäre nicht das erste Mal, dass die c't Vorabgeräte der Hersteller testet und darüber berichtet. Über Geräte, die die Redaktion nicht kennt, kann sie auch nicht berichten.
Wenn ich den Forumsbeiträgen Glauben schenken darf, dann braucht die z.Zt. aktuelle Firmware ja keinen Vergleich zu scheuen.

Gruß
Lino

Forkosigan

Pocketbook Support

Beiträge: 1 117

Lesegerät: Pocketbook Touch Lux

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 464

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 19. November 2009, 17:35

Habe ich schon vermutet, schade eigentlich.
Wie wäre es denn, wenn Ihr der c't Redaktion jeweils ein Exemplar des 360'er und 301+'er zu einem ausführlichen Test zur Verfügung stellt?
Es wäre nicht das erste Mal, dass die c't Vorabgeräte der Hersteller testet und darüber berichtet. Über Geräte, die die Redaktion nicht kennt, kann sie auch nicht berichten.
Wenn ich den Forumsbeiträgen Glauben schenken darf, dann braucht die z.Zt. aktuelle Firmware ja keinen Vergleich zu scheuen.
Ich habe mich schon mit der Redaktion im Verbindung gesetzt, wahrscheinlich werde ich auch die Testgeräte senden.

Lino

E-Book Leser

  • »Lino« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Lesegerät: Pocketbook 360 black

  • Nachricht senden

5

Samstag, 21. November 2009, 15:03

RE: Vergleich aktueller E-Book-Reader

Leider gibt es noch keine Angaben dazu, welche Geräte verglichen werden.
Die c't Redaktion hat folgende Geräte getestet:
- [lexicon]Amazon Kindle 2[/lexicon] (internationale Version)
- Bookeen Cybook Opus
- Hanvon N518
- Irex Digital Reader 1000S
- Iriver Story
- Sony PRS-505
- Sony Touch Edition

Neben der Ausstattung werden Bedienung, Display, Laufzeit und das Leseangebot der Reader besprochen.
Was die Bildschirmdarstellung angeht, haben alle Reader ungefähr gleich gut abgeschnitten. Beim Sony Toch-Edition wird ein verminderter Kontrast und ein blickwinkelabhängiges, spiegelndes Display kritisiert.
Bei der Kernkompetenz Lesen werden der Kindle und der Cybook Opus herausgehoben, ebenso bei der Laufzeit (dito Sony 505) und der Bedienung.
Beim Kindle wird einerseits das Gesamtkonzept und die daraus resultierende Einfachheit in der Bereitstellung der e-books erwähnt, aber auch das "geschlossene, inkompatible System", sowie die stark verminderten Akku-Laufzeten bei intensivem Internetgebrauch kritisiert.

Zusätzlich gibt es noch einen ausführlichen, technischen Artikel, wie man E-Books im epub Format selbst erstellen kann.

Gruß
Lino

Lino

E-Book Leser

  • »Lino« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Lesegerät: Pocketbook 360 black

  • Nachricht senden

6

Freitag, 27. November 2009, 08:18

Unter dem Titel
ebook Reader als Weihnachtsgeschenk
bringt lesen.net eine weitere Gegenüberstellung aktueller Reader.
Auch Pocketbook 360 wird (kurz) erwähnt.

Alaska

E-Book Meister

Beiträge: 312

Lesegerät: Kindle PW2, iPad 3

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 29. November 2009, 15:27

Das Bookeen Cybook Opus soll doch mit dem Pocketbook 360º baugleich sein. Und hat recht gut abgeschnitten.

Gruß Alaska

Lino

E-Book Leser

  • »Lino« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Lesegerät: Pocketbook 360 black

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 29. November 2009, 17:04

Hallo Alaska,
das ist richtig, beide basieren auf Netronix EB600 Hardware.
Allerdings scheint es doch erhebliche Unterschiede in der implementierten Firmware zu geben.
Beim Cybook Opus soll es lt. Anwenderberichten doch häufiger zu Abstürzen kommen und der [lexicon]PDF[/lexicon] Reflow soll auch nicht richtig funktionieren.
Gerade in diesen Punkten (Stabilität und PDF) habe ich über den Pocketbook 360 nur positives gelesen.

hoermal

E-Book Meister

Beiträge: 300

Lesegerät: kindle/ipad/iphone

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 29. November 2009, 18:23

Wahrscheinlich werde ich demnächst ein Testgerät bekommen, dann werde ich mal einen Vergleich zwischen dem Sony PRS 505 und dem Pocketbook 360 posten. Da euch ja die PDF Unterstützung sehr zu interessieren scheint, werde ich hier ein besonderes Augenmerk drauf legen.

Alaska

E-Book Meister

Beiträge: 312

Lesegerät: Kindle PW2, iPad 3

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 29. November 2009, 19:22

Darauf bin ich sehr gespannt.

Besonders interessant finde ich die vielen Formatierungsmögkeiten des Pocketbooks. Beim Sony stört mich zum Beispiel, daß man nur 3 Zoomstufen hat, der Abstand dazwischen ist einfach zu groß.

Gruß Alaska

Social Bookmarks