Sie sind nicht angemeldet.



Helgetus

E-Book Meister

Beiträge: 1 088

Lesegerät: Kindle (K3G/K4/PW1/PW2) Sony PRS-T3S

Wohnort: Rhein-Neckar-Dreieck

Danksagungen: 131

  • Nachricht senden

61

Freitag, 16. November 2012, 16:22

Die Gründe verstehe ich.
DRM? Was ist das?

Cloud-j-Strife

E-Book Meister

Beiträge: 108

Lesegerät: Kindle

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

62

Sonntag, 18. November 2012, 12:24

DRM steht für Digital Rights Management. Im Grunde ist das ein Amazon-hauseigener Kopierschutz
ENDLICH: Am 18.12. ist mein neuer, abgedrehter Roman erschienen!! Lest doch mal rein: NIKLAS

Basstom

Friesischer Klasse-5-Dunst.

Beiträge: 4 787

Lesegerät: Siehe Profil!

Wohnort: Demnächst wieder in Friesland!!!

Danksagungen: 2128

  • Nachricht senden

63

Sonntag, 18. November 2012, 13:18

Im Grunde ist das ein Amazon-hauseigener Kopierschutz


Mit DRM arbeiten nahezu alle Anbieter, nicht nur Amazon. Amazon hat den Quatsch auch nicht erfunden, hat allerdings ein eigenes Verfahren entwickelt, bzw. für den eigenen Bedarf aufgekauft/entwickeln lassen.

kyodai

E-Book Meister

Beiträge: 452

Lesegerät: Sony Reader PRS-T3

Danksagungen: 204

  • Nachricht senden

64

Sonntag, 18. November 2012, 14:06


Vielelicht weil Bean kein DRM hat. Nicht das es schwierig wäre das zu entfernen, aber wenn es schon die Option gibt diese legal so zu erwerben...


DRM bezieht sich in diesem Falle aber nur auf das Kopieren, die Vervielfältigung des eBooks.

Das Umwandeln eines DRM-freien eBooks in ein anderes Format (z.B. von ePub zu mobi/azw) wäre auch schon wieder illegal. Denn du hast ja lediglich die Nutzungsrechte an dem ePub-Buch erworben.

Von daher macht es rechtlich gesehen wohl keinen Unterschied, ob man das DRM von Kindle-ebooks entfernt oder DRM-freie ePubs in's Kindle-Format konvertiert.

Psykhe

E-Book Meister

Beiträge: 389

Lesegerät: Angezündetes Schlüsselbrett & Briefbeschwerer

Danksagungen: 127

  • Nachricht senden

65

Sonntag, 18. November 2012, 16:33

Es gibt bei Bean books nicht nur DRM freie epubs, es gibt auch DRM freie mobis, welche problemlos vom Kindle ohne Konvertierung gelesen werden können.

Krimimimi

Krimiverrückte Honda- Hexe

Beiträge: 4 915

Lesegerät: Pocketbook Touch Lux, Kobo Touch

Wohnort: NRW

Danksagungen: 2560

  • Nachricht senden

66

Sonntag, 18. November 2012, 17:39

DRM steht für Digital Rights Management. Im Grunde ist das ein Amazon-hauseigener Kopierschutz

Das ist Quatsch. Es gibt unterschiedliche DRM- Verfahren: Amazon DRM = AZW, Adobe DRM (wird in den meisten epub- Shops verwandt), kepub (spezieller Kopierschutz für Kobobooks) und iBooks (epubs mit speziellem Kopierschutz von Apple).

Nicht die Shops sind für den Kopierschutz, sondern in erster Linie bestimmen Autor und Verlag, ob ein eBook Kopierschutz bekommen soll. Verlangt der Verlag harten Kopierschutz, dann wird man das eBook legal nicht ohne eine der o.g. Formen des Kopierschutzes bekommen. Manche Verlage/ Autoren bestehen auch nur auf eine digitale Wasserzeichen. Dann kommt es darauf an, wo man kauft. Einige Shop verwenden kein digitales Wasserzeichen, die müssen dann harten Kopierschutz drauf machen. Dann gibt es auch noch eBook ganz ohne Kopierschutz.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Krimimimi« (18. November 2012, 17:50)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Susanne Weigand (18.11.2012)

Krimimimi

Krimiverrückte Honda- Hexe

Beiträge: 4 915

Lesegerät: Pocketbook Touch Lux, Kobo Touch

Wohnort: NRW

Danksagungen: 2560

  • Nachricht senden

67

Sonntag, 18. November 2012, 17:52

Das Umwandeln eines DRM-freien eBooks in ein anderes Format (z.B. von ePub zu mobi/azw) wäre auch schon wieder illegal. Denn du hast ja lediglich die Nutzungsrechte an dem ePub-Buch erworben.

Kannst du diese Aussage irgendwie belegen?
Mir ist es ganz neu, dass die Konvertierung eines DRM- freien ebooks oder eines mit digitalem Wasserzeichen illegal wäre.

kyodai

E-Book Meister

Beiträge: 452

Lesegerät: Sony Reader PRS-T3

Danksagungen: 204

  • Nachricht senden

68

Sonntag, 18. November 2012, 20:02

Ich hab mich falsch ausgedrückt.

Ich meinte, dass die Konvertierung in ein anderes Format und das Entfernen von DRM technisch gesehen der selbe Vorgang sind.
Die ursprüngliche Datei, die man erworben hat, wird verändert und man erhält ein Produkt, dass man so eben nicht erworben hat.

Man kann nun darüber streiten, ob das legal ist oder nicht.

Wenn man aber sagt, dass das Entfernen von DRM illegal sei, dann gilt das genauso für die Konvertierung.

Helgetus

E-Book Meister

Beiträge: 1 088

Lesegerät: Kindle (K3G/K4/PW1/PW2) Sony PRS-T3S

Wohnort: Rhein-Neckar-Dreieck

Danksagungen: 131

  • Nachricht senden

69

Sonntag, 18. November 2012, 20:10

DRM steht für Digital Rights Management. Im Grunde ist das ein Amazon-hauseigener Kopierschutz
Ich hoffe du hast meine "Unterschrift" (DRM was ist das?) nicht als Frage aufgefasst. Sollte rein rhetorisch sein.
Damit will ich nur ausdrücken, dass ich weiß wie ich DRM loswerde. ;)
DRM? Was ist das?

Sheygetz

E-Book Meister

Beiträge: 183

Lesegerät: PeeWee2

Wohnort: Düsseldorf

Danksagungen: 51

  • Nachricht senden

70

Montag, 19. November 2012, 01:13

Die ursprüngliche Datei, die man erworben hat, wird verändert und man erhält ein Produkt, dass man so eben nicht erworben hat.


Eigenartige Idee ...
Wenn ich etwas erwerbe, kann ich damit zunächst einmal machen, was ich will. Es sei denn, was ich will, verstößt gegen Gesetze. Wenn ich ein Mofa habe, das auf 25 km/h gedrosselt ist, dann darf ich diese Drossel nicht umgehen, das wäre illegal. Ich kann aber das Mofa mit einer Kettensäge und einem Vorschlaghammer bearbeiten und das Ergebnis als Skulptur verkaufen, obwohl das etwas ist, was ich "so eben nicht erworben" habe.

(Warum gibt es eigentlich in jedem Thread spätestens ab Seite 2 diese ewigen legal/ illegal Debatten? Egal wie das eigentlich Thema lautet.)

Hendrik

Psykhe

E-Book Meister

Beiträge: 389

Lesegerät: Angezündetes Schlüsselbrett & Briefbeschwerer

Danksagungen: 127

  • Nachricht senden

71

Montag, 19. November 2012, 08:22

Nur erwirbt man halt nicht das Produkt selbst, sondern eine Lizenz das Produkt nutzen zu dürfen. Es ist quasi so, als hättest du das Mofa auf Lebenszeit mit einer Einmalzahlung gemietet. Du kannst es benützen, aber nicht verändern. Weil es gehört dir ja nicht und du hast nur das Nutzungsrecht für es.

Helgetus

E-Book Meister

Beiträge: 1 088

Lesegerät: Kindle (K3G/K4/PW1/PW2) Sony PRS-T3S

Wohnort: Rhein-Neckar-Dreieck

Danksagungen: 131

  • Nachricht senden

72

Montag, 19. November 2012, 08:39

(Warum gibt es eigentlich in jedem Thread spätestens ab Seite 2 diese ewigen legal/ illegal Debatten? Egal wie das eigentlich Thema lautet.)


Die Frage in Thread lautet doch ob Kindle eInk reader einen Nachteil haben. Dies führt automatisch zu dem Thema eBooks aus anderen Quellen lesen zu können. Um das zu können muss man die anderweitig verfügbaren eBook-formate (ePub) in Mobi umwandeln. Nur so können diese eBooks auf dem Kindle gelesen werden. Also muss meistens vor der Umwandlung der Kopierschutz erntfernt werden.

Dann beginnt die Diskussion über legal/illegal oder grauzone.

Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich kaufe in erster Linie die Bücher bei Amazon. Mittlerweile gibt es alle Bücher, die es als ePub gibt auch bei Amazon in AZW. Somit kein Bedarf der Umwandlung. Davor habe ich das ein oder andere Buch für mich auf dem Kindle lesbar gemacht. Ich schließe die Onleihe kategorisch aus! Wenn ich die Onliehe nutzen möchte, dann kaufe ich mir einen Sony PRS-T2.
DRM? Was ist das?

Ähnliche Themen

Social Bookmarks