Sie sind nicht angemeldet.

Hallo und herzlich Willkommen im E-Reader-Forum! Mehr als 13.000 Mitglieder unterhalten sich hier über digitale Literatur (E-Books) und elektronische Lesegeräte (E-Book-Reader).
Um alle Funktionen nutzen zu können und um eigene Beiträge zu erstellen, sollten Sie sich registrieren - Registrierung und Mitgliedschaft sind und bleiben natürlich kostenlos. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.



Flitzpiepe

E-Book Beginner

  • »Flitzpiepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Lesegerät: Kindle NT

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 26. Februar 2013, 19:03

Frage zur Kindle-Hülle

Hallo,
ich habe schon lange eine noname-Hülle für meinen Kindle mit so einer Plastik-Schale drin. Leider segnet diese nun so langsam das zeitliche und ich schaue mich nach einer Alternative um.
Wichtig für mich ist, dass meine neue Hülle auch wieder so eine Plastik-Schale hat. Ich mag das irgendwie nicht, wenn man vorne auf dem Kindle irgendwelche Haltebänder oder den Rand der Hülle sieht. Theoretisch würde die Originalhülle von Amazon ja dieses Kriterium erfüllen. Jetzt kommt aber der Haken: Immer wenn ich zu Hause lese (also quasi jeden Abend) nehme ich den Kindle aus der Hülle raus da ich eigentlich am allerliebsten ohne Hülle lese. Wenn ich aber unterwegs bin und z.B. in der Bahn lese, habe ich ohne Hülle ein bisschen Angst, dass mir der Kindle doch irgendwie runterfällt.
Nun meine Frage an die Original-Hüllen-Besitzer: Wie stabil ist denn die Plastik-Schale? Würde sie es überstehen, wenn ich den Kindle da fast jeden Tag rein und raus klicke? Meine noname Hülle hat das ca. 1/2 Jahr mitgemacht. An sich ist die Originalhülle ja schon teuer, da wäre es ärgerlich, wenn nur durch meine Eigenart da irgendwas nach kurzer Zeit zerbricht.

Rainer Zenz

Elektrische Setzerei

Beiträge: 7 802

Lesegerät: Kobo Touch, Kobo Glo

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 6355

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 26. Februar 2013, 19:11

Sieh dir mal die Gecko Slimfit an. Gibts auch für Kindles. Ich habe sie für den Kobo Glo und sie macht einen soliden Eindruck. Dazu ist sie wirklich sehr schlank und hat einen tollen Magnetverschluss. Kostet um die 25 Euro.

Flitzpiepe

E-Book Beginner

  • »Flitzpiepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Lesegerät: Kindle NT

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 26. Februar 2013, 19:17

Danke für den Tipp! Die kannte ich noch gar nicht. Geht das rein- und raus-klicken da gut? Bei meiner billig Hülle drücke ich einfach auf die Ecken drauf und der Kindle springt raus. Das ist ganz praktisch, da man nicht ewig rumfummeln muss. Allerdings fordert das eben auch ein solides Material.

Rainer Zenz

Elektrische Setzerei

Beiträge: 7 802

Lesegerät: Kobo Touch, Kobo Glo

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 6355

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 26. Februar 2013, 20:25

Das Rausdrücken geht sehr sanft. Beim Kobe z. B. oben links und rechts die Daumen auf die Seiten und mit den anderen Fingern von unten leicht drücken.

Grundsätzlich: Nicht die Seiten aufpreizen, sondern von hinten drücken. Das belastet die Schale weniger. Knicke, Kanten und Ecken zu biegen belastet das Material immer besonders stark.

Riskier es einfach mal.

Helgetus

E-Book Meister

Beiträge: 1 088

Lesegerät: Kindle (K3G/K4/PW1/PW2) Sony PRS-T3S

Wohnort: Rhein-Neckar-Dreieck

Danksagungen: 131

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 27. Februar 2013, 16:22

Nun meine Frage an die Original-Hüllen-Besitzer: Wie stabil ist denn die Plastik-Schale? Würde sie es überstehen, wenn ich den Kindle da fast jeden Tag rein und raus klicke?
Die Originalhülle ist recht stabil. Auch der Kindle wird das tägliche Prozedere auf Dauer ertragen. Für tägliches rein-raus ist sie sicher nicht konzipiert. Dafür sitzt der Kindle zu stramm. Da würde ich mir eine Transporttasche holen oder eine einfachere Hülle holen.
DRM? Was ist das?

StPepper

E-Book Leser

Beiträge: 38

Lesegerät: Kobo Glo

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 28. Februar 2013, 10:31

Man muss auch sagen, dass diese Hardcoverhüllen nicht so gut schützen wie die üblichen, billigeren Hüllen, meist aus Kunstleder, die einfach viel besser gepolstert sind. Wenn der Reader mal hinfallen sollte, ist er in diesen einach besser geschützt, als in einem Hardcovercase, der kaum Dämpfung aufweist.
Wollte mir auch zuerst diese Original-Hülle holen, nach dem ich sie mir aber im Laden anschaute, gab ich schnell das Vorhaben auf.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »StPepper« (28. Februar 2013, 11:15)


Social Bookmarks