Sie sind nicht angemeldet.

Hallo und herzlich Willkommen im E-Reader-Forum! Mehr als 13.000 Mitglieder unterhalten sich hier über digitale Literatur (E-Books) und elektronische Lesegeräte (E-Book-Reader).
Um alle Funktionen nutzen zu können und um eigene Beiträge zu erstellen, sollten Sie sich registrieren - Registrierung und Mitgliedschaft sind und bleiben natürlich kostenlos. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.



Beiträge: 12 642

Lesegerät: Sony Reader T1 + (T3), Nexus 7

Wohnort: Entenhausen

Danksagungen: 4929

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 5. Juni 2011, 13:16

Hier noch ein paar - wie ich finde - interessante Infos zum Kobo Touch:
http://www.e-book-news.de/neuer-kobo-rea…fur-129-dollar/
Plugins (Alf) für Calibre nötig?? (siehe mein Profil ) "DRM ist böse" Youtube

carokann

dabei seit Sep. 2010

Beiträge: 276

Lesegerät: SONY PRS-T1 , Samsung Galaxy SII, NEXUS 7(2013)

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 8. Juni 2011, 23:12

Neuer Kobo bereits in den USA ab 19. Juni

http://blog.the-ebook-reader.com/2011/06…h-coming-early/

Nicht erst Ende Juli.
Das Vorgängermodell gibt es für 59$ im Abverkauf.

[b]59 US$ = 40.471944 Euros[/b]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »carokann« (9. Juni 2011, 02:14)


carokann

dabei seit Sep. 2010

Beiträge: 276

Lesegerät: SONY PRS-T1 , Samsung Galaxy SII, NEXUS 7(2013)

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

43

Freitag, 17. Juni 2011, 11:12

Neues Review zum Kobo Touch und Kobo twittert in Deutschland

http://www.crunchgear.com/2011/06/13/rev…-touch-edition/

Ausführlich mit Video

Das Video zeigt auch den Umgang mit pdfs, das Handling erinnert mich an einen ipod allerdings auf einem grösseren Screen. Man zoomt die Seite bis die Schriftgrösse ausreicht und kann dann per touch screen die Seite verschieben. Nice! . Jetzt muss nur beim Umblättern die Zoomstufe erhalten bleiben, was ich noch nicht herausgefunden habe. Das Tempo scheint sehr ordentlich zu sein.

http://twitter.com/#!/kobo_de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »carokann« (17. Juni 2011, 11:22)


carokann

dabei seit Sep. 2010

Beiträge: 276

Lesegerät: SONY PRS-T1 , Samsung Galaxy SII, NEXUS 7(2013)

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 19. Juni 2011, 13:11

Firmware Verbesserungen angekündigt


Beiträge: 12 642

Lesegerät: Sony Reader T1 + (T3), Nexus 7

Wohnort: Entenhausen

Danksagungen: 4929

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 19. Juni 2011, 14:41


Das Video zeigt auch den Umgang mit pdfs, das Handling erinnert mich an einen ipod allerdings auf einem grösseren Screen. Man zoomt die Seite bis die Schriftgrösse ausreicht und kann dann per touch screen die Seite verschieben. Nice!


Das findest du "nice"`??? Das ist ein Witz gegen Reflow und Randschnitt wie beim Sony. Da kann man dann Text-PDFs (z.B. Romane) fast so gut lesen wie als Epub. Das funktioniert auch bei mehrspaltigen PDFs gut. Für andere PDFs wie z.B. Zeitschriften ist so ein kleines Gerät mit Schwarzweiß doch eher ungeeignet. Bei bestimmten "PDFs mag "vergrößern und verschieben" das ja gut sein, dass kann auch der Sony sehr gut. Aber einen Roman als PDF so zu lesen finde ich: not amused....
Plugins (Alf) für Calibre nötig?? (siehe mein Profil ) "DRM ist böse" Youtube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »halsbandschnaepper« (19. Juni 2011, 16:30)


Divingduck

Globaler Moderator

Beiträge: 4 015

Lesegerät: PRS650, Gehirn

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 2822

  • Nachricht senden

46

Sonntag, 19. Juni 2011, 16:39

Nun, das Video gibt nicht viel her. Wenn das alles wäre, was mit PDF möglich ist, dann wäre dies in der Tat ein Ausschluss Kriterium für PDF-Leser.

Auch als irritierend empfinde ich, dass das Gerät noch nicht bzw. einen Tag auf dem Markt ist, und schon das Firmware-Update angekündigt wird.
Das erinnert mich stark an ein Gerät, welches letztes Jahr als der Heilsbringer auf den Markt geworfen wurde und bis heute nicht beim Kunden gereift ist...
... Und täglich grüßt das Murmeltier...
Probleme mit ADE oder Adobe-ID? Dann schau mal hier nach.

MiK

E-Book Meister

Beiträge: 548

Lesegerät: Sony Reader Touch Edition 650

Danksagungen: 92

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 19. Juni 2011, 17:23

Ich finde Reflow gar nicht so wichtig. PDFs, die sich gut mit Reflow darstellen lassen, kann man normalerweise auch recht einfach nach epub konvertieren. Deswegen finde ich es interessanter, wie gut und flüssig mit der Originaldarstellung umgegangen werden kann. Wie gut funktioniert zoomen und verschieben? Kann ich dann einerseits durch Abschnitte der Seite "blättern"? Kann ich andererseits von einer Seite zur nächsten wechseln und dabei Ausschnitt und Zoomstufe beibehalten? Aber trotzdem wird das alles nur bei einer eingeschränkten Zahl von PDFs helfen. Viele (vor allem größere) PDFs kann man einfach prinzipbedingt nicht vernünftig auf einem 6-Zoll-Reader betrachten.
Ciao

MiK

Divingduck

Globaler Moderator

Beiträge: 4 015

Lesegerät: PRS650, Gehirn

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 2822

  • Nachricht senden

48

Sonntag, 19. Juni 2011, 17:48

Wenn man viel PDF-Material hat, ist der Reflow schon wichtig. Zumindest mir geht es so. Aber natürlich ist es auch richtig, dass die anderen Spielarten mit dem PDF-Format vernünftig unterstützt werden. Deswegen auch die Verwunderung, wie man es sich immer noch erlauben kann, dies schlecht zu implementieren.
Probleme mit ADE oder Adobe-ID? Dann schau mal hier nach.

Beiträge: 12 642

Lesegerät: Sony Reader T1 + (T3), Nexus 7

Wohnort: Entenhausen

Danksagungen: 4929

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 19. Juni 2011, 19:35

Ich finde Reflow gar nicht so wichtig. PDFs, die sich gut mit Reflow darstellen lassen, kann man normalerweise auch recht einfach nach epub konvertieren.


Dem kann ich nicht ganz zustimmen. Selbst bei "einfachen" PDFs dauert es einige Zeit bis man einigermaßen die selbe Darstellung bei einem konvertierten Epub hast. Sind dann noch Bilder im PDF wird es noch schwieriger...
Plugins (Alf) für Calibre nötig?? (siehe mein Profil ) "DRM ist böse" Youtube

MiK

E-Book Meister

Beiträge: 548

Lesegerät: Sony Reader Touch Edition 650

Danksagungen: 92

  • Nachricht senden

50

Sonntag, 19. Juni 2011, 21:45

Und genau solche PDFs, die Nachbearbeitung brauchen und/oder Bilder enthalten, werden im Reflow auch nicht besser dargestellt als bei einer unbearbeiteten Konvertierung.
Ciao

MiK

Beiträge: 12 642

Lesegerät: Sony Reader T1 + (T3), Nexus 7

Wohnort: Entenhausen

Danksagungen: 4929

  • Nachricht senden

51

Sonntag, 19. Juni 2011, 21:58

Und genau solche PDFs, die Nachbearbeitung brauchen und/oder Bilder enthalten, werden im Reflow auch nicht besser dargestellt als bei einer unbearbeiteten Konvertierung.


Dann konvertiere mal schön eine mehrspaltige PDF-Datei... Die wird bei mir beim Sony übringens ganz toll Spalte für Spalte im Reflow angezeigt.... Eine Konvertierung mit allen möglichen Programmen, hat die Spalten durcheinander gebracht, so dass man den passenden Text wieder zusammen suchen müsste... Stundenlange Arbeit.. Nee dann nimm ich lieber die PDF und mein Sony Reader....
Plugins (Alf) für Calibre nötig?? (siehe mein Profil ) "DRM ist böse" Youtube

carokann

dabei seit Sep. 2010

Beiträge: 276

Lesegerät: SONY PRS-T1 , Samsung Galaxy SII, NEXUS 7(2013)

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 21. Juni 2011, 00:03

Ich besitze auch einen ipod touch, der mit entsprechender app auch pdfs darstellen kann. Ich habe auf dem kleinen Display sogar mal eine Ausgabe des SPIEGEL mit der Verschiebedarstellung gelesen. Dies sollte auf dem KOBO deutlich besser möglich sein, so der Prozessor mitmacht.. Das fand ich NICE. Auf einem kleinen Display ist die Verschiebetechnik die einfachste Sache, um ein Original-pdf aufnehmen zu können.
Text pdfs lassen sich wirklich kinderleicht konvertieren, aber für Texte, deren Originallayout zählt, wäre es für mich ideal.

Das bereits eine neue Firmware angekündigt wird macht mir weniger Sorgen nach der Lektüre des Artikels.

Wann kommt der Kobo?




@carokann Es dauert noch ein wenig und bitten daher noch um etwas Geduld. Wir geben das natürlich rechtzeitig bekannt! #kobo #ereader #touch

War die Antwort bei twitter.



Hier noch ein Review:

http://reviews.cnet.com/e-book-readers/k…l?tag=mncol;txt

PDF viewing is actually better on this Kobo than on the new Nook (you
can zoom in and out, which you can't on the Nook), though a 6-inch e-ink
screen is not exactly a great platform for viewing PDF documents. (If
PDFs are your thing, you're much better off with the iPad 2 and GoodReader app.)

Read more: http://reviews.cnet.com/e-book-readers/k…l#ixzz1PrC8CJHi

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »carokann« (21. Juni 2011, 00:23)


Beiträge: 12 642

Lesegerät: Sony Reader T1 + (T3), Nexus 7

Wohnort: Entenhausen

Danksagungen: 4929

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 21. Juni 2011, 21:45

Ich besitze auch einen ipod touch, der mit entsprechender app auch pdfs darstellen kann. Ich habe auf dem kleinen Display sogar mal eine Ausgabe des SPIEGEL mit der Verschiebedarstellung gelesen. Dies sollte auf dem KOBO deutlich besser möglich sein, so der Prozessor mitmacht.. Das fand ich NICE. Auf einem kleinen Display ist die Verschiebetechnik die einfachste Sache, um ein Original-pdf aufnehmen zu können.
Text pdfs lassen sich wirklich kinderleicht konvertieren, aber für Texte, deren Originallayout zählt, wäre es für mich ideal.


Jedem das seine. Ich finde es besser wie beim Sony PRS 650, zoomen und verschieben zu können, und dann einen interessanten Artikel mit Reflow fast wie als Ebook lesen zu können, dann ganz ohne verschieben.... Hab ich übrigens mit dem Spiegel schon gemacht... ohne Reflow für mich - No Way...
Plugins (Alf) für Calibre nötig?? (siehe mein Profil ) "DRM ist böse" Youtube

OnkelDagobert

E-Book Beginner

Beiträge: 8

Lesegerät: Kobo Touch

  • Nachricht senden

54

Sonntag, 3. Juli 2011, 10:18

Ich bin da eher skeptisch.

Um nochmal auf den ursprünglichen Thread einzugehen.
Ich denke nicht, das wir den Kobo-Reader so schnell in Deutschland sehen werden.
Momentan ist er nicht mal im Ursprungsland Kanada oder in den USA lieferbar.
Die Kunden dort werden (wie übrigens bei vielen anderen Reader-Herstellern auch) permanent hingehalten und vertröstet.
Tatsächlich liefern können aber die wenigsten Hersteller.
Wenn man Kobo anschreibt um näheres zu erfahren, bekommt man keine Antwort.
Selbst wenn das Gerät dann irgendwann einmal ( vielleicht nächstes Jahr ???) lieferbar sein sollte, werden noch viele Monate ins Land gehen, um die notwendigen Vertriebskanäle in Europa aufzubauen und ob dann eine diffuse Aussage, das man sich auch in Europa engagieren will auch darin mündet, das man das Gerät dann auch tatsächlich in Europa verkauft, steht auf einem ganz anderen Blatt.
Für mich fallen solche Aussagen also eher in die Kategorie:" Moderne Märchen".

Beiträge: 12 642

Lesegerät: Sony Reader T1 + (T3), Nexus 7

Wohnort: Entenhausen

Danksagungen: 4929

  • Nachricht senden

55

Sonntag, 3. Juli 2011, 12:43

@Onkel Dagobert

Naja, ganz so pesimitisch bin ich da nicht. Der Vertrieb wäre doch eher noch das kleinste Problem. Und dass der Shop gerade auf deutsche Bücher umgestellt wird, ist auch ein Zeichen dass der Reader kommt...
Plugins (Alf) für Calibre nötig?? (siehe mein Profil ) "DRM ist böse" Youtube

flux72

E-Book Beginner

Beiträge: 3

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

56

Mittwoch, 6. Juli 2011, 13:39

der kommt bestimmt

Also, so wie Kobo hier in Deutschland "aufrüstet" mit eigenem deutschen Facebookauftritt und eigenem Twitter-Account sowie jeder Menge deutscher Titel im Shop und einer eigenen Willkommensseite wo man sich die deutsche App holen kann, wird es auch nicht mehr lange mit dem eReader dauern! Oder?

MiK

E-Book Meister

Beiträge: 548

Lesegerät: Sony Reader Touch Edition 650

Danksagungen: 92

  • Nachricht senden

57

Mittwoch, 6. Juli 2011, 14:29

Vorausgesetzt, sie können den in den gewünschten Stückzahlen produzieren. E-Ink schafft es ja Gerüchten zufolge nicht einmal genug Pearl-Displays für Amazon *und* Sony herzustellen. Ob dieser Lieferengpass besser wird, wenn jetzt auch noch Nook und Kobo damit bestückt werden???
Ciao

MiK

flux72

E-Book Beginner

Beiträge: 3

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

58

Mittwoch, 6. Juli 2011, 14:53

Ich bin ja relativ "neu" hier - bislang habe ich immer fleißig mitgelesen, nun mal gepostet, weil ich mich eben stark für einen der neuen Reader interessiere - aber so ganz verstehe ich es nicht. Wieso meinst du MiK, müsse der Kobo nun auch noch bestückt werden neben Sony und Amazon. wir der doch schon eine ganze Weile in Nordamerika, und da ist Kobo bei weitem keiner kleine Nummer mehr. Die werden genau so beliefert wie Sony und Amazon, denke ich. naja, wir werden sehen. Bin gespannt

MiK

E-Book Meister

Beiträge: 548

Lesegerät: Sony Reader Touch Edition 650

Danksagungen: 92

  • Nachricht senden

59

Mittwoch, 6. Juli 2011, 15:08

Es geht um den neuen Kobo-Reader, der jetzt auch ein Pearl-Display bekommen soll. Wird der jetzt wirklich schon in größeren Stückzahlen in Nordamerika ausgeliefert?

Bisher wurde immer gemunkelt, dass die schlechte Verfügbarkeit der Sony-Reader an Lieferschwierigkeiten von E-Ink liegt. Aber das muss nicht stimmen und hat sich vielleicht auch schon geändert.

Falls deren Lieferkapazität aber immer noch zu stark beschränkt ist, kann es auch sein, dass sich Kobo erst einmal auf den Nordamerika-Markt konzentriert.
Ciao

MiK

akuerz75

E-Book Meister

Beiträge: 375

Lesegerät: Kobo eReader Gen.2 Wifi, Kobo Touch, Motorola Xoom (Kobo app, Kindle app, Nook app)

Wohnort: wieder zurück in Bayern

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

60

Freitag, 8. Juli 2011, 19:29

Der Kobo ist hier in den USA flaechendeckend in Laeden der Borderskette (die jedoch leider erheblich ausgeduennt wurde) zu beziehen.
Bei Borders konnte man diesen innerhalb von 24 Stunden online schon seit langem bestellen.
Diese Woche hat Borders sogar ein Sonderangebot zu den KT's angeboten, welches sicherlich nicht bei knappem Lagerbestand gemacht worden waere.

Bestbuy (vergleichbar mit Mediamarkt) hat jedoch diesen noch immer als 'Nicht Lieferbar' gelistet.
Walmart verkauft lediglich die vorgaenger Version (Kobo - Wifi) und bekommt offensichtlich den KT gar nicht ins Sortiment.

Kann es sein, dass der schleppende Anlauf in Deutschland evtl. mit Linzenzrecht zu tun hat? Immerhin ist der KT per default mit dem Koboshop vebunden (per Wifi)

Nach dem Twitterauftritt von Kobobooks_de soll der KT ja 'BALD' in Deutschland zu beziehen sein.

Mal sehen.
PM = Peters Maerchenstunde

Social Bookmarks