Kobo liest Format nicht!

      Kobo liest Format nicht!

      Hallo Forum,

      ich habe einen Kobo Touch und ein Buch bei Weltbild runtergeladen.
      So .acsm in ePub wandeln lassen und auf den Kobo kopiert

      Jetzt habe ich gelesen das ich bei txtr einen Account brauche um den mit dem Adobe Acc zu verknüpfen (gleicher Name + gleiches PW)
      Dann das Buch uploaden und erneut runterladen - so das Buch kann ich aber nicht uploaden da immer ein Fehler auftaucht.

      Könnt ihr mir weiterhelfen?

      Sorry, bin auf der Arbeit und hab kaum Zeit zum Posten^^'
      Um ein mit Adobe-ADEPT-DRM verschlüsseltes Buch lesen zu können, muss der Reader auf die Adobe-ID registriert sein, mit der man das Buch heruntergeladen hat. Wenn Du also das Buch via PC mit ADE gekauft hast, und es wird auf dem Reader nicht angezeigt, dann würde mir dazu spontan einfallen, dass der Reader nicht auf die gleiche Adobe-ID registriert ist.
      -Die .acsm-Datei dient übrigens nur dazu, das gekaufte Buch mittels ADE herunterzuladen, in Epub konvertieren kann man die nicht, da sie kein Buch enthält.
      Gruß, Tom.
      (Diese Signatur folgt nicht dem seltsamen Trend, einen »tollen« Sinnspruch in irgendeiner Fremdsprache zu präsentieren.)

      Mal ganz lanmgsam, was hast Du getan?

      Du hast die .acsm Datei runtergeladen und mit Adobe Digital Edition geöffnet, oder? Das Ergebnis-EPUB kannst Du dann einfach auf den Kobo kopieren.

      Davor musst Du allerdings auch den Kobo für das Adobe-DRM aktivieren. Auch das geht in Adobe Digital Editions. Einfach Kobo anschließen und in ADE freigeben.

      Mit txtr hat das mal gar nichts zu tun :D
      Auf den Hilfe- Seiten von Weltbild gibt es schöne Erklärungen, was eine ACSM- Datein ist und wie das mit dem Adope Digital Editions funktioniert. weltbild.de/1/ebook-hilfe/ebook-hilfe.html Am besten liest du dort erst mal ein bißchen.

      Ich habe auch schon ein eBook mit DRM bei Weltbild gekauft und über ADE auf den Kobo geladen. Das funktioniert einwandfrei. Es liegt nicht am Kobo, dass du das eBook nicht öffnen konntest.
      Hat du bei Adope Digital Editions schon den Computer autorisiert? Das macht man als erstes. Wenn man dann das erste mal den Reader anstöpselt, wird man gefragt, ob man diesen auch autorisieren möchte. Wenn man dann ja, anklickt, ist er schon autorisiert.
      Leider kenne ich den Kobo Vox nicht. Woran scheitert es denn bei dir genau?

      - Hast duAdobe Digital Editions (ADE) installiert?
      - Hst du den Computer mit einer Adobe- ID autorisiert?
      - Hast du den Reader angeschlossen und die auch ihn autorisiert?
      - wenn du jetzt ein eBook kaufst, wirst du beim Download gefragt "Mit ADE öffnen oder speichern". Öffnen klicken. Dann erscheint das gekaufte in der Bibliothek von ADE
      -wenn der Computer richtig autorisiert ist, kannst du das eBook am Computer lesen
      - jetzt schließt du den Reader mit dem USB- Kabel am Computer an. Links unten im Programm erscheint kuze Zeit später "Kobo"
      - jetzt kannst du das eBook aus der Bibliothek auf dieses Symbol ziehen, dann wird das eBook auf den Reader übertrgen
      - REader auswerfen, und abstöpseln, wenn der Reader korrekt autorisiert wurde, ist das eBook jetzt am Reader lesbar.

      Etwas anderes fällt mir noch ein. Hast du den Kobo Vox gebraucht gekauft? Dann war er vielleicht bereits bei ADE autorisiert. Wenn der Vorbesitzer nicht deautorisiert hat, dann kannst du ihn jetzt nicht auf deine Adobe ID registrieren.
      Ansonsten fällt mir da nichts ein. Ich bin nicht so der Experte.
      Ok, wenn das ein Android-Tablet ist, müsstest wahrscheinlich schon die txtr-App oder Bluefire Reader App aus dem Android Market herunterladen. Wahrscheinlich ist da auch eine Autorisierung mit der Adobe-ID erforderlich. Was mir aber gerade noch eingefallen ist: es gibt ja noch die Kobo-App, mit der müsste es doch auch gehen? Ah, ok, du hast ja bei Weltbild gekauft und nicht im Koboshop.
      "Des vielen Büchermachens ist kein Ende" (Prediger/Kohelet 12,12a)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Reginald“ ()