Sie sind nicht angemeldet.

Hallo und herzlich Willkommen im E-Reader-Forum! Mehr als 13.000 Mitglieder unterhalten sich hier über digitale Literatur (E-Books) und elektronische Lesegeräte (E-Book-Reader).
Um alle Funktionen nutzen zu können und um eigene Beiträge zu erstellen, sollten Sie sich registrieren - Registrierung und Mitgliedschaft sind und bleiben natürlich kostenlos. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.



Quadratur

eReader seit 1999

  • »Quadratur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 284

Danksagungen: 167

  • Nachricht senden

1

Montag, 21. Januar 2013, 16:03

USB-Direktspeicherzugriff beim Kobo Glo?

Hallo zusammen,

ich stehe grad vor der Entscheidung, mir einen neuen Reader zuzulegen. Meine bisherigen Geräte konnten ohne spezielle "Desktop-Software" an den PC angeschlossen werden, so dass ich den Buchspeicher wie einen USB-Stick oder eine USB-Festplatte füllen oder löschen konnte. Zum Kobo Glo finde ich keine Details dazu, würde mich aber freuen, wenn man das Gerät ebenfalls ohne Kobo-Desktop-Software füllen könnte.

Geht das? Kann man auch den Kobo Glo einfach per USB an den PC anstecken und Bücher per Drag/Drop im Windows-Laufwerk/Ordner drauf kopieren oder braucht man unbedingt die Software der Herstellers dazu?

Danke für Infos
Quadratur

meingott

unregistriert

2

Montag, 21. Januar 2013, 16:05

Das geht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Quadratur (21.01.2013)

KarstenOlaf

E-Book Profi

Beiträge: 72

Lesegerät: Kobo Touch + Kobo Glo + PRS-T1

Danksagungen: 27

  • Nachricht senden

3

Montag, 21. Januar 2013, 17:26

Ja.

Der Kobo wird aber als Wechseldatenträger und nicht als HDD angezeigt.

CharlesWaldorf

unregistriert

4

Montag, 21. Januar 2013, 18:18

Der Kobo wird aber als Wechseldatenträger und nicht als HDD angezeigt
... und das ist auch gut so. Damit werden dann nämlich die per Drag & Drop drauf kopierten Daten vom Kobo sogleich verarbeitet nachdem Du ihn über "Auswerfen" vom Rechner getrennt hast.
Zweckmäßig ist es, die Bücher ins Hauptverzeichnis zu schieben. Dann "klappt's auch mit dem Nachbarn" ;)

Eine Software für die Verwaltung der Bücher würde ich aber trotzdem installieren. Ich favorisiere Calibre. Komfortabler geht's kaum noch. Bearbeitung der Metadaten, Cover und, und, und...
Ist natürlich nicht zwingend erforderlich, aber es ist einfach schöner und bequemer.
Und vor allem wenn's dann erst mal ein paar Bücher mehr werden ist es auch übersichtlicher.

Viel Spaß

Ähnliche Themen

Social Bookmarks