Sie sind nicht angemeldet.

Hallo und herzlich Willkommen im E-Reader-Forum! Mehr als 13.000 Mitglieder unterhalten sich hier über digitale Literatur (E-Books) und elektronische Lesegeräte (E-Book-Reader).
Um alle Funktionen nutzen zu können und um eigene Beiträge zu erstellen, sollten Sie sich registrieren - Registrierung und Mitgliedschaft sind und bleiben natürlich kostenlos. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.



Beiträge: 12 643

Lesegerät: Sony Reader T1 + (T3), Nexus 7

Wohnort: Entenhausen

Danksagungen: 4929

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 27. Februar 2013, 09:37

Für mich bedeutet Gratis nicht wertlos - ich sehe es als Chance für beide Seiten. :thumbup:

:thumbsup:

Genau richtig. Genauso wie der Rest deiner Ausführungen!
Also Ergänzung noch:
Das jemand ein Buch ein Buch kostenlos "gekauft hat" heißt noch lange nicht dass er es auch für Geld gekauft hätte. Und wenn es derjenige das Buch aber gelesen hat und begeistert ist: Dann empfiehlt er das Buch weiter, z.B. hier im Forum (schon geschehen) oder an Freunde etc. Und das mehr Wert als eine (gefakte) Rezension bei Amazon. Wie schon geschrieben kauft er sich evtl. auch weiter Bücher des selben Autoren.
Plugins (Alf) für Calibre nötig?? (siehe mein Profil ) "DRM ist böse" Youtube

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

divina.michaelis (20.03.2013)

42

Mittwoch, 20. März 2013, 00:16

Ich biete meine kdp-Bücher nicht mehr gratis an, weil sie am Gratistag nicht mehr im Ranking erscheinen. Die Werbemaßnahme ist dadurch keine Werbemaßnahme mehr, witzlos, verpufft. Der einzige Sinn des (schmerzenden) Verschenkens war ja, sichtbar zu sein.
Ich fände es fair, wenn amazon an guter Position auf der Page die Gratisangebote des Tages herausgehoben listen würde. Würde sich eigentlich gehören. Aber nix is. Man bleibt im Tiefensediment gnadenlos stecken. Seit das so läuft, verwende ich die "Werbeaktionen" nicht mehr.
Mein nächstes Buch, das in Kürze fertig wird, werde ich auch nicht bei kdp-select anmelden. Mir entgeht zwar die Option auf 70% Honorar, aber ich habe das Gefühl, dass die Zeiten ablaufen, da amazon der e-Book-Platzhirsch ist.
Offenbar hat man bei amazon auch Probleme dort mit dem wachsenden Schundanteil im Angebot, weil man kritiklos alles veröffentlichen lässt (was wir ja gerne nutzen!). Softpornos wurden generell aus dem Ranking genommen. Durch die self publishing-Flut der bislang verhinderten AutorInnen droht amazon, zu einem, sagen wir mal vorsichtig, Portal minderer literarischer Qualität zu werden. Das könnte mitttelfristig die Marke beschädigen. Das kann das Management nicht zulassen.

Dinah

Dinah

Beiträge: 320

Lesegerät: Kindle PW, Tolino

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 184

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 20. März 2013, 23:03

Mir entgeht zwar die Option auf 70% Honorar


also 70 Prozent Tantiemen bekommt man bei amazon auch, wenn man das Buch nicht exklusiv nur über KDP anbietet. Voraussetzung ist, dass der Text nicht gemeinfrei ist, also man im alleinigen Besitz der Urheberrechte ist, und dass der Nettopreis mindestens 2,60 Euro beträgt.

44

Mittwoch, 20. März 2013, 23:20

Danke, gut zu wissen.

Social Bookmarks