Nook oder Kindle?

      Nook oder Kindle?

      Hallo,

      Ich möchte mir demnächst ein Gerät zulegen und war der festen Überzeugung, dass es der Kindle 2 wird.
      Vor ein paar Tagen bin ich dann auf ein deutsches Video zum Nook bei Youtube gestoßen und kann mich nicht mehr entscheiden.
      Hat der Nook großen Sinn in Deutschland? Mich stört vorallem daran, dass ich nicht direkt vom Gerät aus Bücher kaufen kann. Ansonsten weiß ich um ehrlich zu sein nicht, ob der Nook mich nicht einfach nur wegen der Optik so in seinen Bann zieht.
      Ich hab eigtl keine großen Anforderungen. Ich will einfach nur lesen ;)
      Ansonsten kann ich zu meinem "Leseverhalten" nur sagen, dass ich ausschließlich englische Bücher lese und alle meine Bücher bisher bei amazon.de gekauft habe. Ansonsten.. Mein Laptop läuft mit Linux, falls das Ausschlag gibt (von sowas hab ich leider keine Ahnung...)
      Ein anderer Reader kommt für mich eigtl nicht in Frage. Ich bin Studentin, mein Budget also begrenzt ;)

      Wer kann mir mehr dazu sagen?
      So richtig werde ich aus Stunden von Videos und Berichten im Internet einfach nicht schlau.

      Bitte dringend um Hilfe...
      grüßchen
      squeak
      Ich war auch ziemlich unentschlossen und hab auch zwischen allem möglichen geschwankt und dann schon fast bei einem Sony, wobei ich da bezüglich kundenservice etc. schlechtes gelesen hab. Das Pocketbook war mir 1. zu teuer und 2. hat es mich in den Videos auf youtube etc. nicht angesprochen. Dann hab ich am Ende zwischen Kindle und Nook geschwankt, hab eher zum Kindle tendiert, bis ich dann auf das [lexicon]PDF[/lexicon] Problem gestoßen bin und dann hab ich mir letzte Woche einen Nook bestellt. Tja, bestellt und bezahlt iser aber da ist er noch nicht. Sobald ich schlauer bin, sag ich bescheid. Allerdings erschien der nur auf den ersten Blick deutlich billiger als Pocketbook. Mittlerweile bin ich schon mit Versand und allem bei 200 $ und da ist noch kein deutscher Zoll etc. dabei. Mal abwarten, wieviel das im Endeffekt wird.
      Schon mal vielen Dank für die Antwort!
      Wir der Nook nun doch auch nach Deutschland geliefert? Dachte da etwas anderes gelesen zu haben.

      Hattest du den K2 auch schon in der Hand? Ich find das so schade, dass ich keine Möglichkeit habe die beiden mal wirklich auszuprobieren. Sony find ich persönlich auch nicht schön. Häng da bisschen an der Optik fest ;)

      Ich dachte [lexicon]PDF[/lexicon] sind mit dem Kindle kein Problem? Gibt es keinen Converter oder ähnliches?

      Knubbel schrieb:


      Mit Linux bist Du zur Zeit schlecht bedient, wenn es um kopiergeschützte Ebooks geht. Beim Kindle braucht man ja den PC nicht und da Englisch bei Dir kein Problem ist ..., es gibt nämlich bei Amazon nur sehr wenig deutsche Ebooks.

      Gruß, Knubbel.
      Brauch ich den PC für den Nook?


      Alles in allem.. solange es nicht oft der Fall ist, hätte ich auch mal Zugriff auf Windows. Aber das sollte eher im Hintergrund stehen. Ich möchte in erster Linie etwas, das mir keine Probleme darstellt, nur weil ich Linux nutze.


      Eine andere Frage: Stimmt es, dass beim Kindlepreis Zoll etc schon inbegriffen ist?
      grüßchen
      squeak
      Also den Kindle hatte ich noch nicht in der Hand und Zoll ist bei dem momentanen Amazon-Preis von 189 $ noch nicht dabei. Die schlagen am Ende der Bestellung gleich mal 19 % Mehrwertsteuer drauf und geben dir den Preis in Euro an, das waren dann glaub ich etwas mehr als 200.
      Ja das dachte ich zunächst auch, aber scheinbar geht das nur nach dem update und dann auch nicht immer so toll (wie gesagt ich hab keine eigene Erfahrung, hab das nur häufig gelesen, hier im Forum sind sicher Leute, die den Kindle 2 nutzen, die wissen mehr).

      Den Nook hab ich mir über Viaddress.com bestellt, weil er eben nicht nach Deutschland geliefert wird allerdings wie gesagt ist er zwar schon bei Viaddress angekommen, aber an mich haben die ihn noch nicht verschickt. ABER: du kannst nur ebooks bei Barnes and Noble kaufen wenn du "physically located" in the United States bist (hat mir B&N mitgeteilt, als ich spaßhalber mal versucht hab ein ebook zu kaufen).

      Ich kann dir ja mal die ungefähren Kosten nennen die ich bis jetzt gelöhnt hab:

      192 $ Nook + Ledereinband (149 Nook, 30 Einband + Tax auf Gesamtbetrag)
      Versand zu Viaddress kostenlos
      41 $ Versand nach Deutschland

      So, da wird jetzt natürlich noch deutscher Zoll etc. dazu kommen. Mal kucken wie die Endrechnung lautet.
      Vor ca. 60 Minuten ist mein Nook eingetroffen! Das Timing passt perfekt, denn ich hab gestern meine Magisterarbeit abgegeben und hab jetzt erst mal ein paar Tage frei, so dass ich mich intensiv damit beschäftigen kann.

      Ein paar Facts:
      1) Der kommt gar nicht mehr in einem Plastikgehäuse, das schwer aufzukriegen ist, sondern in hübscher Pappe (ich hab das Auspacken auch dokumentiert, werd ich in der nächsten Zeit mal ins Internet stellen)

      2) Wie das mit den Zollgebühren ist, weiß ich immer noch nicht, denn bisher hab ich das Päckchen einfach nur von einem netten FedEx Mann in die Hand gedrückt bekommen, unterschrieben und das wars. Vll. kommt da ja nochmal eine Rechnung. Ich kenn mich da nicht aus.

      3) Er sieht toll aus. Hab mir gleich noch ein Ledercover dazu bestellt und damit sieht er richtig edel aus.


      Jetzt kanns losgehen! Ich werd euch über meine Erfahrungen auf dem Laufenden halten.

      Knubbel schrieb:

      Mit Linux bist Du zur Zeit schlecht bedient, wenn es um kopiergeschützte Ebooks geht. Beim Kindle braucht man ja den PC nicht und da Englisch bei Dir kein Problem ist ..., es gibt nämlich bei Amazon nur sehr wenig deutsche Ebooks.

      Gruß, Knubbel.


      Der Nook kann nur das eigene proprietäre (zum Adept inkompatible) E-Pub Format lesen. Man ist also auf die B&N E-Books angewiesen. Beim Kindlle DX ist das ähnlich nur kann dieser auch noch PDFs darstellen (dafür keine E-Pubs).

      Der N00k kann auch noch DRM-freie E-pubs darstellen. Wie Du ADEPT oder B&N Epubs in dieses Format konvetrierst lege ich hier im Forum lieber nicht weiter dar sonst kriegt der Admin bzw. Moderator wieder einen Anfall ;).

      Ich würde nach dem Preis gehen und da ist der neue Kindle 3 günstiger (und hat ein besseres Display).
      So also der Nook ist da und ich bin auch wieder aus dem Kurzurlaub zurück und hab ein paar Bilder auf meinem Blog eingestellt wie der Nook ankam. Schaut selbst resiswelt.blog.de/.

      Ich hab bisher noch nicht viel mit ihm gemacht. Ihn registriert (was sehr easy war, da ich ja einen B&N Account habe), WI-FI getestet (kein Problem. Hat sich superschnell einrichten lassen), Sudoku gespielt :), Dokumente (PDFs) draufgeladen, Einstellungen verändert etc. Ich LIIIIIIIIIIIIIEEBE ihn. Mein Freund ist auch schon ganz neidisch (obwohl er nicht so viel liest wie ich).

      Fazit: bisher keine Probleme. Werd mich jetzt auch mal mit Software Features etc. auseinandersetzen. Ein ausführlicher Testbericht folgt die nächsten Tage.
      Gerade eben kam die Zollrechnung von FedEx. Der Nook und sein Ledercover wurden als Bücher berechnet und die Zollgebühren belaufen sich auf 10,21 €. Da FedEx auch noch eine saftige Vorlageprovision nimmt kommen nochmal 10 € dazu + Mehrwertsteuer und damit sind es dann 22,11 €.

      So mittlerweile hab ich mir bei B&N auch ein paar ebooks geholt. Muss mal wieder sagen, dass ich froh bin, den Nook und nicht den Kindle zu haben, denn B&N ist sehr spendabel was kostenlose ebooks betrifft. Da ich im Moment hauptsächlich auf englisch lese, ist das Angebot von B&N quasi der Jackpot schlechthin für mich. Die haben jede Woche verschiedene kostenlose ebooks im Angebot. Das sind aber nicht nur Klassiker der (englischen) Literatur sondern auch aktuelle Romane.
      Die Preise der ebooks sind natürlich auch der Knüller, besonders für Trivialliteratur.
      Nach dem Kauf wird die Datei automatisch in der persönlichen library gespeichert und sobald man das Wi-Fi im Nook aktiviert und den B&N Account aktualisieren lässt, sind die Bücher dann auf dem Nook. Wunderbar.

      Da ich jetzt erstmal mit ordentlich viel Lesestoff versorgt bin, wird es noch eine Weile dauern, bis ich mal deutsche ebooks von Thalia etc. erwerbe und darüber berichte.

      Das Lesen mit dem Nook macht auch große Freude. Das Display hat sehr gute Kontraste und die Augen ermüden nicht. Der Seitenwechsel ist nicht unangenehmer als beim Umblättern eines normalen Buches.
      Der Browser funktioniert auch. Theoretisch kann man also auch ganz normal im Internet surfen mit dem Nook. Ich frage mich nur wer das braucht.

      Ich les dann mal weiter mit meinem Nook :).

      Resi schrieb:

      Theoretisch kann man also auch ganz normal im Internet surfen mit dem Nook. Ich frage mich nur wer das braucht.
      na, ich !

      z.B. an WiFi spots (Flughafen, eigenen wohnzimmer usw.) mal die (yahoo/hotmail/gmail) email checken oder mal kurz bei Wikipedia oder sonst wo was erklaeren lassen, oder was uebersetzen lassen.....schnell mal nen preis vergleichen..... oder einfach nur googlen ?
      vielleicht kannst du darueber kurz was sagen (evtl auch ein paar fotos dazu) ueber die schnelligkeit, einfachheit der bedienung usw.

      gruss
      Reinhard
      Also ich muss ehrlich sagen: ich geh mit meinem ereader nicht ins Internet. Der ist zum Lesen da. Und da er nur ein 6 " Display hat, ist eh alles viel zu klein und das größer zoomen ist irgendwie wie beim Iphone und das nervt mich schon tierisch. Wer wirklich viel Wert auf das Surfen legt, der sollte sich vielleicht besser ein Ipad holen, dann hat man halt kein e-ink Display und alles spiegelt aber man kann auch überall ins Internet.
      Mit dem Nook geht das mit dem Internet ohne Probleme, aber ich finds zu anstrengend. Allerdings ist die Navigation durch den Touchscreen einfacher als beim Kindle und damit hat das ganze dann was von iphone.
      Die Internetverbindung beim Nook ist supereasy einzurichten, funktioniert auch tadellos man kann e-mails checken oder Wetter oder Blogs lesen oder was weiß ich im Internet machen, aber man sollte immer bedenken: kein e-reader ist eine eierlegende Wollmilchsau und kann alles.

      Resi schrieb:

      Also ich muss ehrlich sagen: ich geh mit meinem ereader nicht ins Internet. Der ist zum Lesen da. Und da er nur ein 6 " Display hat, ist eh alles viel zu klein und das größer zoomen ist irgendwie wie beim Iphone und das nervt mich schon tierisch. Wer wirklich viel Wert auf das Surfen legt, der sollte sich vielleicht besser ein Ipad holen, dann hat man halt kein e-ink Display und alles spiegelt aber man kann auch überall ins Internet.
      Mit dem Nook geht das mit dem Internet ohne Probleme, aber ich finds zu anstrengend. Allerdings ist die Navigation durch den Touchscreen einfacher als beim Kindle und damit hat das ganze dann was von iphone.
      Die Internetverbindung beim Nook ist supereasy einzurichten, funktioniert auch tadellos man kann e-mails checken oder Wetter oder Blogs lesen oder was weiß ich im Internet machen, aber man sollte immer bedenken: kein e-reader ist eine eierlegende Wollmilchsau und kann alles.
      danke fuer die antwort

      klar..... zum lesen.....geht mir ja nur um die moeglichkeit. Ipad haett ich vielleicht gern, aber irgendwie fehlen mir die € oder $ :D

      wuerde mich aber trotzdem freuen wenn du bei gelegenheit ein paar bilder machen kannst, wie dann sowas aussieht, da ich bislang (logischerweise) nur fotos mit ebooks oder menus gesehen habe. (evtl auch eins mit einem PDF mit Bildern drin ?)

      Hab mir mal auf verdacht den Acer Lumiread vorbestellt, da ich in GR lebe und der versand hierher einfach ist als ueber USA zu bestellen. Obwohl mir der Nook besser gefallen wuerde. Schade dass Viaddress nicht per USPS (Post) verschickt, dort kaeme der versand auf ca 18 $ (muss man halt etwas warten)

      Kindle 3 Wifi hatte ich bestellt fuer 158$ und liegt beim Flughafenzoll in Athen. Die wollen aber noch 65€ (fuer Einfuhrzoll und 23% MwSt.) plus UPS will 69€ fuer die taetigkeit des verzollens (lebe 500km von Athen entfernt und kann es nicht selber machen) . So geht der Kindle halt wieder zurueck ;(

      gruss
      reinhard
      Hallo Resi,

      mach nichts mehr. Mein Kindle 3 WiFi ist nun doch eingetroffen. musste nicht mal zoll oder Mwst dafuer bezahlen (hat wohl Amazon nach Kontaktaufnahme uebernommen) somit nur 158$ dafuer bezahlt.

      email und internet browsen funktioniert ganz gut.... und als reader sowieso ..... mit calibre schon jede menge frei erhaeltliche englische und deutsche buecher draufgezogen (auch einige PDF sachen)
      MP3 und hoerbucher laufen auch (erinnern sich wo man war ...wie bei den buechern)

      smashwords.com/
      ngiyaw-ebooks.org/
      allfree.fermanaziz.com/
      manybooks.net/
      auch bei viaddress ne USA adresse bekommen und damit bei Amazon viele freie Sachen bekommen


      gruss
      reinhard