Wikipedia Offline mit Kindle nutzen?

      Wikipedia Offline mit Kindle nutzen?

      Hallo zusammen,

      ich habe mir heute den Kindle 3 bestellt und stell mir nun die Frage, ob man auch offline auf sämtliche deutschsprachigen Inhalte von Wikipedia zugreifen kann.

      Ohne nähere Kenntnisse könnte dies mit dem Webbrowser oder als E-Book an sich funktionieren?

      Oder es gibt schon eine einfache Lösung, auf die ich während meiner Web-Recherche nicht gekommen bin.

      Schon mal danke und Grüße,

      Hendrik
      Hallo,
      Wikipedia offline hat meines Wissen mindestens 8Gb (Vollversion >30Gb), da wird es mit dem Speicherplatz eng. Der Kindle-Browser kann soweit mir bekannt keine Offline-Inhalte darstellen.
      Einzelne Wikipedia-Artikel können als PDF heruntergeladen werden und sind somit für den Kindle darstellbar.
      Gruß
      Vielen Dank für die schnelle Antwort Bernibär.

      Die Offline Inhalte an die ich gedacht habe sind im HTML Format und belegen ca. 3,5 GB (Siehe: static.wikipedia.org/downloads/2008-06/de/ ) Vom Speicherplatz her müsste dies dann an sich funktionieren, wenn man einiges wegrationiert. Freier Speicher sind ja 3,2 GB.

      Weiss jemand vielleicht sicher, ob keine Offline-Inhalte dargestellt werden können?

      Schöne Grüße

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „KindleUser“ ()

      HTML kann nicht dargestellt werden, daher geht die Offline version nicht.

      Aber wie Deerhunter schon sagte gibt oder gab es mal Mobipocketversionen, und Mobipocket ist ein valides Format für den Kindle.
      Aber da damit der Speicher des K3s nahezu erschöpft sein sollte erscheint es mir die bessere Lösung - wenn Du unbedingt eine "Hosentaschen Wikipedia" brauchst - diese auf einen Palm oder gejailbreakten Ipod Touch oder etwas in diese Richtung auszulagern und den K3 für Bücher zu nutzen.
      "One can never have enough socks," said Dumbledore. "Another Christmas has come and gone and I didn't get a pair. People will insist on giving me books."
      Update:

      Das ganze funktioniert nicht so wie gewünscht. Die Dateien sind nicht indiziert und somit funktioniert die Such-Funktion nicht.

      Die Artikel sind alphabetisch in insgesamt 40 Dokumenten (.prc) enthalten plus einer zusätzlichen Datei, die die Such- und Verlink- Aktionen durchführen soll und genau an diesem Punkt hapert es. Zum einen funktioniert die Such-Funktion nicht und ich kann mir nicht vorstellen, wie das Kindle dann zum gewünschten Artikel springen sollte, da ja keine typischen Kindle-Lesezeichen vorhanden sind.

      Naja, einen Versuch wars ja wert.

      Kennt sich vielleicht jemand mit der Programmierung aus, der ne Lösung kennt? Oder gibt es spezielle Literatur?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „KindleUser“ ()

      Ich glaube das liegt daran dass der Kindle nicht alle Mobipocketfunktionen unterstützt. Bei mir auf dem Handy sowohl als auch auf dem TabletPC geht die neuere Wikipedia mit Mobipocket-Programm wunderbar. Ebook-Reader scheinen irgendwie noch nichts brauchbares für solch große Kompendien bereitzustellen. 2 GB in einem ebup stellen ich mir schwierig vor. Ich habe schon leichte Performanceeinbussen bei einem 3000 Seiten epub.