MP3-Hörbücher - wie lange hält eine Akkuladung?

      MP3-Hörbücher - wie lange hält eine Akkuladung?

      Ich habe mir jetzt auch ein PRS-505 von Sony gekauft und bin wirklich absolut begeistert. Allmählich kommt der eBookReader ja auch im Land der Dichter und Denker an.
      Auf einer anderen Website entdeckte ich einen deutschen Firmwarepatch für das Sony-Gerät und kaufte mir eine für die Installation nötige SD-Karte. Jetzt will ich aber auch endlich mal alle Möglichkeiten meines neuen Lieblingsgadgets ausreizen und habe mir ein tolles Hörbuch auf die SD-Karte kopiert.
      Anfänglich hatte ich ein paar kleine Probleme mit der Reihenfolge der Audiodateien. Er spielte sie in einer kunterbunt gemischten und willkürlich scheinenden Reihenfolge ab.
      Jetzt habe ich zumindest rausgefunden, dass er sie nicht nach dem Dateinamen sortiert, sondern nach dem Titel im MP3-Tag. Also alles schön sortiert und losgelegt.

      Als ich mit dem Hörbuch anfing, fehlte bereits ein Akkubalken auf dem Display. Ich hatte in der letzten Woche täglich ein bißchen gelesen und hätte mich nicht gewundert, wenn bald beim Lesen der zweite Akkubalken verschwunden wäre.

      Mit vielleicht 15 kleinen Unterbrechungen von jeweils 20 Sekunden bis zu 3 Minuten, in denen ich aber das Gerät niemals ausgeschaltet habe, bin ich jetzt in der 51. Minute des Hörbuches.
      In dieser Zeit sind zwei Akkubalken verschwunden. Es ist also nur noch ein einziger übrig.

      Dank Sonys wunderbarer Verkaufspolitik bin ich aber nunmal kein stolzer Besitzer eines passenden Ladegerätes. Möchte ich aufladen, muss ich das über das blöde USB-Kabel tun, was ja auch noch ein gutes Weilchen länger dauert, als über ein normales Netzkabel.

      Irgendwo habe ich gelesen, dass das Gerät unbedingt und dringend eine Akku-Restspannung benötigt, um über den PC aufgeladen zu werden. Das scheint auch einleuchtend zu sein. Der Reader muss halt noch einschaltbar sein bzw. in der Lage sein, in den Lademodus einzuschalten.

      Ich wollte auf keinen Fall das Risiko eingehen, das Gerät leerlaufen zu lassen. So wichtig war mir das Hörbuch nun auch nicht. Sonst könnte ich das Ding am Ende erst wieder benutzen, wenn ich mir ein Ladegerät zugelegt habe.


      Gibt es hier jemanden, der ein wenig Erfahrung mit der Akkulaufzeit im MP3-Modus sammeln konnte?
      Eigentlich sieht es ja übel aus, wenn innerhalb von ca. 50 Minuten zwei Akkubalken verschwinden. Andererseits war er seit der letzten Aufladung schon ein Weilchen im (Lese)einsatz. Die meisten Leute wissen ja sicherlich, dass so eine Balkenanzeige auch ihre Tücken haben kann.
      Wenn ich meinen Handyakku ziemlich leertelefoniere und das Ding daraufhin 25 Minuten ans Ladegerät hänge, zeigt es mir tatsächlich die volle Balkenzahl an. Natürlich verschwinden die Balken bei kürzester Nutzung genauso schnell, wie sie gekommen sind.
      Insofern muss ich wohl nicht nicht alarmiert sein.

      Wie sieht es aus? Wie lange konntet ihr damit MP3s hören, wenn der Akku voll aufgeladen war?

      In Anbetracht des wahnsinnig Akkuschonenden Displays ist es aber mit Sicherheit gut, wenn ich damit nicht ununterbrochen Hörbücher konsumiere. Beim Aufladen kann ich weder hören, noch lesen. Wenn ich an Notebooks und andere Elektronikgeräte denke, dann denke ich unwillkürlich an Akkuverschleiss. Nach einer intensiven Nutzungszeit mit vielen Auf- und Entladungen sind die Akkus irgendwann so scheisse, dass man das Notebook nur noch im Netzbetrieb einsetzen kann.
      Beim Sony-Reader kommt es aber normalerweise dank eInk nicht zu diesem ständigen Wechsel von Akku voll --> Akku leer --> Akku voll... --> Akku leer --> Akku futsch!!! Es sei denn, man verschleisst den Akku, indem man den Reader als MP3-Player einsetzt.
      Eine Sache aber unterscheidet den Reader meiner bisherigen Erfahrung nach vom Notebookeinsatz: wenn der Akku am Ende ist, kann ich den Reader nicht im Netzbetrieb einsetzen.
      Natürlich habe ich bisher nur Erfahrungen im USB-Lademodus sammeln dürfen. Womöglich funktioniert das Ding an einem normalen Netzkabel völlig einwandfrei.
      Wenn ich aber wüsste, dass ein voller Akku durchaus eine lange Audio-Spielzeit durchhält, wäre ich wirklich etwas beruhigt.

      Wie siehts also aus? Gibt es hier stille und versteckte Mitleser, die ihr Sony-Gerät auch schon mit MP3-Dateien gefüttert haben und etwas über die Spielzeit sagen können?

      Grüße

      Kostja
      Nun - 20 Zugriffe auf diesen Thread und keine einzige Antwort...

      Zwei Zugriffe stammten vielleicht von mir selbst.

      Jetzt habe ich mich gefragt, ob die "Zugriffe" von Leuten stammen, die einen Sony Reader besitzen und selbst gerne eine Antwort hätten; oder von Leuten, die sich gerne einen solchen Reader kaufen würden und bei dem stolzen Preis schon ein paar Eckdaten und Hintergrundinformationen zu dem Teil hätten.

      Vielleicht kam auch keine Antwort, weil ich die selbe Frage vorsichtshalber auch in einem anderen Forum gestellt habe und kurz darauf selbst die Antwort fand - die ich dort auch reinschrieb.

      Aber nun noch kurz zur Antwort auf meine Frage:

      Ich kopiere einfach ein paar meiner Sätze aus dem anderen Forum hier rein:

      Den/das PRS-505 hatte ich gestern nachmittag (bis zum Abend) vollständig aufgeladen. Nun, gegen 1:45 Uhr drehte ich den Ton meines Fernsehers leise, steckte mir Stöpsel in die Ohren und startete das Hörbuch.

      Da aber nun sämtliche Tracks in einem einzigen Verzeichnis liegen, hatte das Gerät keinen Grund, die Wiedergabe zu unterbrechen, als ich irgendwann einschlief.

      Heute morgen wachte ich kurz nach sieben auf. Wenige Minuten später hätte mein Wecker geklingelt.
      Ich fühlte mich immer noch wie gerädert. Vor allem aber laberte mir der Reader immer noch unermüdlich ins Ohr.
      Sobald ich registriert habe, dass ich beim Vorlesen eingeschlafen bin, fiel mein Blick mehr oder weniger panisch auf die Akkuanzeige des Sony Readers.
      Alle Balken waren weg. Das Display zeigte noch das gleiche Bild, was es die ganze Zeit über angezeigt hatte. Womöglich wäre es nicht einmal verschwunden, wenn der Akku abgekackt wäre. Die Stimme aber wäre fortgewesen.

      Leicht von Panik getrieben stöpselte ich mir die Dinger aus den Ohren und rannte ins Arbeitszimmer, wo ich betete, dass der Reader durchhält, bis der Rechner lief.
      Wahrscheinlich hätte ich ihn auch schon beim Hochfahren reinstecken können. Daran dachte ich aber in meiner Übermüdung nicht.

      Ich weiss immer noch nicht, ob der PRS-505 noch übers USB-Kabel aufladefähig ist, wenn der Akku völlig entleert wurde.

      In einem anderen Punkt bin ich nun aber schlauer.

      Vor meinem Hörbuchmarathon hatte ich das Gerät über ca. 6 Stunden komplett aufgeladen.
      Dann habe ich die MP3-Funktion gegen 1:45 Uhr eingeschaltet, und gegen 7:20 Uhr wieder abgeschaltet. Der Player dudelte also ungefähr fünfeinhalb Stunden.
      Vielleicht muss man erwähnen, dass ich lediglich ein Hörbuch abspielte. Der Reader versorgte keinen großen Kopfhörer mit starken Bässen usw. usf. Die Ohrstöpsel wurden ausschließlich mit der Stimme eines Erzählers gefüttert.
      Hallo Kostja,

      Ich bin neu hier und wollte Dir sagen, dass es bestimmt viele Leute gibt (so wie ich), die noch keinen eReader haben, sich hier aber kundig machen, wo man diese kaufen bzw. wie man sie bedienen kann usw.

      Ich möchte mir auch einen Kaufen und bin so hier auf dieses Foum gestoßen und habe schon viel hier gelesen.
      Also auch Deinen Beitrag.
      Vielen Dank dafür auch im Namen der anderen, die hier lesen und nicht antworten, da sie vielleicht noch keinen haben.


      mfg
      audax
      Ich würde Dir empfehlen, den Reader nur im Notfall für Hörbücher zu verwenden.

      Für meinen Hörbuchbestand (> 2.000) nehme ich den Sony Walkmann NWZA818. Da bekomme ich ausreichend Hörbücher drauf und der Akku hält lange. Zwischendurch lade ich ihn mal am PC auf - und er spricht dort weiter, wo er aufgehört hat.
      Es ist klein handlich und universell einsetzbar - ich benutze ihn täglich.

      Nehme den Reader zum Lesen .... ist stressfreier
      Hallo Kostja

      Ich habe ehrlich gesagt bisher den mp3 Player nur einmal ganz kurz zum Testen geöffnet ;)

      Für mich ist der mehr eine "Spielerei", ein nettes Feature, aber ich habe doch einen mp3 Player und ein Handy^^ Da passen mehr Dateien rauf, sie sind wesentlich kleiner und haltern (für diesen Zweck) wesentlich länger.

      Wäre aber auch an der maximalen Abspieldauer interessiert.



      Gruß
      Philipp
      Hi Kostja,

      wahrscheinlich weißt du es mittlerweile schon aber....folgendes aus der Bedienungsanleitung des PRS-505 :

      "Wenn sie den Reader an den Computer anschließen, wird ( Anzeige für USB-Verbindung ) auf dem Bildschirm des Readers angezeigt. Ist der Akku vollständig geleert, wird nach etwa 40 Minuten ( Anzeige für USB-Verbindung ) angezeigt......."

      Denke die Aussage ist eindeutig. Ist der Akku komplett entladen dauert es eben 40 Min. bis das Gerät mit dem eigentlichen Ladevorgang beginnt bzw. erst ab dem Zeitpunkt ist es wieder in der Lage den Ladevorgang zu Ende zu führen und etwas auf dem Display anzuzeigen...

      Somit kann eigentlich keine komplette Funktionsuntüchtigkeit eintreten, selbst wenn der Akku vollkommen entleert wurde. Sollte das doch der Fall sein müsste man sich gegenüber Sony auf die Bedienungsanleitung berufen können. ( Reparaturfall )

      Gruß,

      Nelson
      Hullu Kostja.

      Ich habe mich heute Nachmittag erst hier registiert, und dachte vielleicht magst du ja trotzdem noch eine neue Antwort zu deinem Problem ;)

      Folgendes, du kannst dir, damit du den PRS-505 nicht immer über den USB Port deines PCs laden musst, ein Ladekabel für die PSP (Playstation Portable) zulegen und den Reader damit laden. Mache ich auch und habe keine Probleme. Das Laden dauert ca. 1,5 bis 2 Stunden und der Reader nimmt dabei auch keinen Schaden. Viele Leute die den PRS besitzen sind auf diese Variante ausgewichen, da ein Ladekabel für PSP auf ebay schon für ein paar Euronen zu haben ist. Das original Ladekabel für den PRS kostet knappe 30 Euro.

      Schönen Gruss.
      Kadira