Amazon Kindle - Einführung

      Amazon Kindle - Einführung

      Der Amazon Kindle ist ein Gerät von Amazon, um elektronische Bücher (E-Books), Zeitschriften und Zeitungen (E-Papers) zu lesen. Es ist seit November 2007 auf dem US-Markt zu kaufen. Angaben, wann oder ob der Kindle auch auf dem europäischen Markt zu kaufen sein wird, gibt es nicht. Amazon bietet für sein Gerät nach eigenen Angaben rund 90.000 E-Books und eine Reihe von E-Papers an.

      Technische Eckdaten

      Das Display des Amazon Kindle basiert auf der Technologie des elektronischen Papiers. Es hat keine Hintergrundbeleuchtung und soll auch im Sonnenlicht mit hohem Kontrast gut zu lesen sein.
      Der Kindle hat eine eigene CDMA/EVDO-Drahtlos-Schnittstelle. Über das sogenannte Whispernet von Sprint Nextel können in den USA, mit Ausnahme von Alaska und Montana, in den meisten Ballungsräumen elektronische Bücher, Zeitschriften und Zeitungen direkt aus dem Webshop von Amazon gekauft oder abonniert werden. Dabei fallen keine extra Übertragungsgebühren an. Die gekauften Bücher, Zeitschriften und Zeitungen werden durch eine Digitale Rechteverwaltung (DRM) geschützt.
      Unterstützte Anzeigeformate sind Kindle (.azw), Text (.txt) und Mobipocket (.mobi, .prc). Das Portable Document Format (.pdf) wird hingegen nicht unterstützt.
      Der Kindle kann auch Audiodateien (.mp3, .aa) abspielen und hat neben einem eingebauten Lautsprecher auch einen 3,5 mm-Klinke-Stereo-Ausgang.
      Die Akkulaufzeit beträgt bei eingeschalter Drahtlos-Schnittstelle rund zwei Tage, bei ausgeschalteter Drahtlos-Schnittstelle rund eine Woche.
      Das Gerät wiegt 292 g und ist 19,1 mal 13,5 mal 1,8 cm groß.
      Der Kindle basiert auf Linux, die Quellen sind von Amazon schon vor dem Release des Produktes veröffentlicht worden.[1]

      Marktposition

      Amazon wird auf dem Buchmarkt eine ähnlich dominante Rolle zugesagt wie Apple mit dem iPod auf dem Musik-Player-Markt. Es wird deshalb zu beobachten sein, ob der Vertrieb des Amazon Kindle ähnliche Auswirkungen auf die Branche haben wird wie der iTunes Store in Zusammenhang mit dem Apple iPod auf dem Musikmarkt.

      Viele reine E-Book-Geräte von anderen Herstellern konnten sich bislang nicht durchsetzen.


      Kritik

      Es wird kritisiert, dass der Kindle (wie der iPod) auf DRM basiert, so dass Bücher nur auf einem Gerät gelesen werden können. Die Weitergabe ist nicht möglich, Amazon behält sich sogar vor, den Zugriff auf bereits gekaufte Bücher zu verbieten, wenn der Verdacht besteht, dass ein Nutzer das DRM umgehen will. Auf diese Weise haben die Bücher keinerlei Wiederverkaufswert, und der Zugang zu Informationen kann nachträglich beschränkt werden.



      Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Amazon_Kindle