Mobipocket Dateiformat - Einführung

      Mobipocket Dateiformat - Einführung

      Mobipocket SA, eine französische Tochterfirma von Amazon.com, produziert mit dem Mobipocket Reader eine kostenfreie Software zur Darstellung und Verwaltung von E-Books, Texten, eNews und anderen Publikationen auf vorwiegend kleineren elektronischen Geräten (etwa PDA und Mobiltelefone). Die Software ist proprietär; die frühere Unterscheidung zwischen einer freien und einer erweiterten Kaufversion gibt es mittlerweile nicht mehr - alle Features sind jetzt kostenlos nutzbar, allerdings nur auf aktuellen PDAs. Ältere Geräte, (z. B. Simpad) werden von der aktuellen Version nicht mehr unterstützt.

      Je nach Gerät sind verschiedene Funktionen verfügbar. Diese umfassen insbesondere das Verwalten von Büchern und ihren Metadaten, Zuordnung in beliebig viele Kategorien, Autoscroll, Drehen der Ansicht um 90°/180°, Lesezeichen, eigene Hyperlinks innerhalb eines oder zwischen verschiedenen Dokumenten, Markierungen, Kommentare und mit Stiften beschreibbare eingefügte Leerseiten. Überträgt man das Dokument auf einen anderen Gerätetyp, werden dort unbekannte Funktionen ignoriert, d. h. sie stehen nicht zur Verfügung, werden aber nicht gelöscht oder verändert.

      Es gibt auch eine Version des Betrachters für Personal Computer mit dem Betriebssystem Microsoft Windows, mit der man verschiedene Dateiformate importieren kann, unter anderen HTML, PDF, TXT und Microsoft Office Formate. So kann man selbst Dokumente im Mobipocket-Format .PRC erstellen und seine Kommentare, Lesezeichen etc. auf all seinen Geräten nutzen, soweit diese die Funktionen beherrschen. Zu beachten ist, dass man bislang weder den eigentlichen Text noch die Annotationen drucken oder exportieren kann, ohne alle Einzelteile einzeln per Hand zu markieren und per Zwischenablage zu kopieren - eine Weiterverwendung oder Weitergabe der Inhalte und Annotationen ist bislang also nicht effizient möglich. Laut Mobipocket-Support ist eine Druckfunktion demnächst zu erwarten; ein Export ist geplant aber wegen noch laufender Gespräche mit Rechteinhabern und Verlagen nicht weit gediehen.

      Quelle: Wikipedia