iqd logo

RSS-Abo: Newsfeed | Kommentare | E-Mail

Sony Reader ausverkauft, Kindle 3 lieferbar

14.1.2011 - von - eReader Kaufen 26 Kommentare

kindle-front-graphiteNach knapp zwei Monaten Nicht-Verfügbarkeit liefert Amazon seinen Kindle 3 endlich wieder nach Deutschland aus. Das (inkl. Versand + Steuer) 190 Euro 3G-Modell ist sofort lieferbar, die 140 Euro kostende WiFi-Ausführung kommt innerhalb einer Woche zum Kunden. Dafür sieht sich nun Konkurrent Sony mit leeren Lagern konfrontiert.

Mitte November schockte Amazon eBook Reader Interessierte auf aller Welt mit einem sofortigen Verkaufsstopp des Kindle 3 außerhalb der USA und Großbritannien. Im Weihnachtsgeschäft wollte sich das Unternehmen aus Seattle  ganz auf die beiden bedeutsamen englischsprachigen Märkte konzentrieren, wo die Geräte praktisch durchweg sofort verfügbar waren – zum Leidwesen der Verbraucher in anderen Ländern, die mit Lieferzeiten von (anfangs) 7-9 Wochen konfrontiert wurden.

sony_reader_touch_edition_prs650_2Ein wesentlicher Profiteur der offensichtlich unzureichenden Kindle-Produktionskapazität im Hause Amazon (bzw. Foxconn) war Sony, die hierzulande im Dezember ihre Marktführerschaft nochmals festigen konnten – unter deutschen Weihnachtsbaumen dürften mehr Sony Reader gelegen haben als Lesegeräte irgend eines anderen Herstellers.

Aber auch der japanische Elektronikkonzern ist nicht vor Lieferengpässen gefeit. Im offiziellen deutschen  Sony Online Store ist der PRS-650 in sämtlichen Farbvarianten schon seit Wochen vergriffen, und auch Dritthändler sitzen inzwischen weitgehend ‘auf dem Trockenen’.

Auf Anfrage bekamen wir von Sony Deutschland gesagt, man arbeite “hart daran, die bestehende Nachfrage zu bedienen und die Verfügbarkeit der Reader Modelle so bald wie möglich sicherzustellen.” Heißt: Wann die Touch Edition wieder zu haben sein wird, ist völlig unklar.

Wer mit der Anschaffung eines Readers liebäugelt, muss sich also vorerst nach Alternativen zu den (hervorragenden) Lesegeräten von Sony umsehen. Dabei bietet sich zuvorderst natürlich der Kindle 3 an, der wie die Sony Reader über ein besonders kontraststarkes und schnelleres Pearl E-Ink Display verfügt. Neben dem optischen Touchscreen der Sony Reader fehlt dem Kindle 3 allerdings auch die Unterstützung von epub-Dateien sowie Adobe DRM, was beim (noch) mangelhaften Angebot an deutschsprachigen Inhalten im Kindle Store für entsprechend interessierte Lesefreunde ein dicker Minuspunkt ist.

oyo_1Alternativ kann zum Oyo gegriffen werden – das Lesegerät von Thalia wurde vor Weihnachten via Firmware-Update spürbar reaktionsschneller gemacht, ein weiteres zeitnah veröffentlichtes Update soll für eine nochmalige Beschleunigung sorgen. Fürs Einfach-Nur-Lesen empfiehlt sich außerdem das Pocketbook 602 (allerdings +60 Euro gegenüber Kindle WiFi und Oyo); wer mit Texten arbeiten möchte, kann den Hanvon N610 ins Auge fassen (Test auf lesen.net in Kürze).

Ähnliche Meldungen:

Der Artikel "Sony Reader ausverkauft, Kindle 3 lieferbar" wurde am 14. Januar 2011 (Freitag) um 19:11 Uhr von geschrieben. Johannes Haupt (Xing / Twitter) ist Chefredakteur und Herausgeber von lesen.net.

26 Antworten auf Sony Reader ausverkauft, Kindle 3 lieferbar (zum Thread im Forum)

Susanne Martin 14. Januar 2011 um 19:43 Uhr

Sony suchende werden vielleicht in kleineren Buchhandlungen noch fündig….
In Ihrer Aufzählung vermisse ich die Reader von Acer. habe ich was übersehen oder spricht etwas gegen sie?

Johannes 14. Januar 2011 um 19:53 Uhr

Hallo Susanne,

(ich bleib’ mal beim ‘du’ vom buchsw 2010 :)

Sony Reader: Stimmt, in Buchhandlungen könnte es noch Restbestände geben.

Acer Lumiread: Fehlt tatsächlich, weil ich oben nur Empfehlungen geben wollte (anstatt eine komplette Auflistung vorzunehmen, wo mehrere Dutzend derzeit verfügbare Modelle genannt werden müssten). Am Lumiread stört mich pimär die Ergonomie, vgl. http://www.lesen.net/ereader/acer-lumiread-angefasst-3908/

Ciao
Johannes

Samy 14. Januar 2011 um 20:16 Uhr

Libri schreibt: Voraussichtlicher Liefertermin: 23. Februar 2011

Ob die andere Informationen haben als du?

Florian 15. Januar 2011 um 00:51 Uhr

Meinen Sony-Reader habe ich Anfang Januar bestellt und 4 Tage später bekommen. Allerdings sind die Zeitfenster immer relativ eng, in denen Bestände verfügbar sind. Nicht immer bekommt man die eMail rechtzeitig, dass wieder die Modelle verfügbar sind.

Chris 15. Januar 2011 um 17:13 Uhr

Von wem bekommt man denn unter Umständen eine eMail, dass Sony Reader verfügbar sind? Im Moment scheinen alle Händler eher “Mitte Februar” anzugeben.

Susanne Martin 15. Januar 2011 um 22:01 Uhr

Hallo Johannes,
Danke für den Hinweis. Das war mir tatsächlich entgangen. Mir gefällt er eigentlich ganz gut, aber Design ist Geschmacksache und so lange habe ich ihn nicht in der Hand gehalten.
Und: Ja, wir haben noch Sony Reader am Lager!
Grüssle,
Susanne

Samy 16. Januar 2011 um 15:54 Uhr

Naja ich brauch kein WIFI/WLAN, hab zu Hause sowieso nur Kabel-Internet außerdem will ich nicht das von außen auf den Reader zugriffen werden kann (Fernlöschen von Büchern etc.)

Chris 16. Januar 2011 um 18:15 Uhr

@Samy: Danke, die hatte ich schon entdeckt, aber da kam in letzter Zeit leider auch nichts. Ich dachte, es ginge um einen spezifischen Shop.

johnny 16. Januar 2011 um 18:50 Uhr

Wahrscheinlich wird’s aber früher oder später auch die Sonys erwischen, die App für iPhone und Android kommt ja bald, der Prs 950 hat in den Usa bereits ein Update bezüglich Anbindung an die neuen Vernetzungsfunktionen erhalten und lange werden die das auch nich mehr aus den kleineren raushalten können… Bin nur gepnnt ie das im Store-lsen Teil der Welt realisiert wird…

Ryu 18. Januar 2011 um 13:44 Uhr

Hi,

ich persönlich liebäugle schon mit eReadern an sich, besonders auch mit dem Sony. Was mich aber zB besonders interessiert ist die Lesbarkeit von Manga auf den eReadern… kann hier jemand etwas zu sagen? Die meisten Reader sind ja etwas kleiner als ein durchschnittlicher Manga in deutschen Regalen.. Ich lese gern japanische Doujinshi (sozusagen Fan-Manga) und habe diese auch viel in digitaler Form liegen. Da diese aber durchgehend eigentlich Bilder und kein Text sind frage ich mich einfach ob das vernünftig funktioniert… Würde mich da über Erfahrungswerte freuen :)

Tim'o'Reilly 19. Januar 2011 um 19:23 Uhr

Zum Manga lesen sind die handelsüblichen 5 – 6″ Bildschirme meist etwas klein. Auf diesen dann nur pro Seite zweigeteilt im Querformat.
Besser ist da der Kindle DXG mit 9,7″. Benutze diesen und die Größe ist für eine Seite Doujinshi gerade richtig. Wenn dich die ~330 EUR nicht abschrecken. Meiner war innerhalb von 3 Tagen aus den USA da. Achtung, nur 1 Jahr Garantie. Aber im Problemfall tauscht Amazon wirklich unkompliziert aus. Bei meinem Gerät war bisher alles in Ordnung, auch zum Bücher lesen finde ich ~10″ viel angenehmer (der DXG hat natürlich auch den Pearl Bildschirm).

Helmonte 19. Januar 2011 um 19:34 Uhr

Hallo,
ich möchte mir gerne einen e-reader kaufen, aber was mich noch abhält ist das schwarz/weiss display denn ich möchte mir damit von der SD auch Fotos ansehen und die natürlich in Farbe.Die Erfinder der e-Ink in Korea sollten diesen Winter über einen chinesischen Hersteller einen Color e-reader auf den Markt bringen.
Weißt Du mehr darüber,und wann wird das sein ???????

Tim'o'Reilly 19. Januar 2011 um 22:30 Uhr

Die letzte Pressemeldung war so im November ’10

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Reader-mit-farbigem-E-Paper-Display-1133701.html

Nichts wirklich aussichtsreiches mehr gehört seitdem. Wenn denn ein Hersteller tatsächlich farbiges E-Ink in den Handel bringt, wird es sicher eine genug groß angelegte Werbekampagne geben, dann hört man sowieso davon. Ich denke auf einsatzfähige Geräte mit farbigen E-Ink wird man noch zwei Jahre warten müssen…

Samy 20. Januar 2011 um 14:01 Uhr

Der PRS 650 ist gerade in Silber bei Sony lieferbar… ich will ihn aber in schwarz und warte noch…

wer Silber möchte, kann jetzt zuschlagen…

Samy 23. Januar 2011 um 20:33 Uhr

Libre.de hat den Silber jetzt auch lieferbar. Den schwarzen Reader soll es im März wieder geben.

Aber immerhin von den silbernen scheint Sony genug aufgetrieben zu haben, wenn so gar die Händler wie Libre.de schon welche bekommen…

Also nicht mehr ausverkauft wie es scheint…

Samy 23. Januar 2011 um 20:34 Uhr

bitte löschen war Nonsens. Ich hab es mit dem 350 verwechselt… Bei Sony ist der 650S aber zu bekommen…

Rollo 27. Januar 2011 um 19:58 Uhr

Der Onlineshop von Sony hat mir die Info gegeben, dass der PRS-650 erst ab dem 14.02.2011 wieder zu haben ist … da braucht man schon Geduld.

Gruß Rollo

Samy 1. Februar 2011 um 16:50 Uhr

Stimmt aber nicht. Heute ist erst der 01.02.2011 und der 650er ist in silber und schwarz bei Sony erhältlich.

Bei libri.de soll der 650 Black in 2 Wochen lieferbar sein. D.h. wohl dass Sony jetzt wieder genug produziert hat…

Nur auf den roten muss man noch warten. Aber der soll laut libri.de in 2 Wochen auch da sein…

Nils 6. Februar 2011 um 23:08 Uhr

nur zur Info: ich habe mir letzten Sonntag den Kindle 3 in den USA bestellt, am Freitag morgen war er hier… ich war echt überascht, das das so fix ging, muss ich sagen.
Ich hatte vorher einen Nook, der mir auch sehr gut gefallen hat, bis er seltsamerweise überaschend ausgestiegen ist und nicht mehr funktionierte. – Der Kindle 3 ist allerdings von seinem Display her noch ein Stückchen besser, als der Nook, finde ich.
Inzwischen wünsch ich mir allerdings einen Kindle DX, der Kindle ist einfach immernoch ein Stück zu klein, ich will Comics darauf lesen und das schafft der einfach nicht :(