iqd logo

RSS-Abo: Newsfeed | Kommentare | E-Mail

Oyo

oyo_1Mit dem Oyo hat die Buchhandelskette Thalia (295 Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz) gemeinsam mit buch.de und bol.de im September 2010 ihren ersten ‘eigenen’ eReader angekündigt – zuvor wurden lediglich Sony Reader verkauft. Dabei handelt es sich um ein ausgesprochen kompaktes dediziertes Lesegerät mit einem 6″ Display (15cm Durchmesser) von E-Paper Spezialist SiPix. Der Oyo verfügt nur über vier haptische Tasten (Blättern vor/zurück, zurück, Kontextmenü), im Wesentlichen erfolgt die Navigation über den berührungsempfindlichen Bildschirm.

Der Device – konzipiert vom Essener Elektronikkonzern Medion – verfügt über 2 Gbyte internen Speicher, auf dem neben eBooks in allen gängigen Formaten auch MP3s Platz finden (3,5mmm Kopfhöreranschluss; allerdings kein interner Lautsprecher). Via microSD-Karte sind bis zu insgesamt 34 Gbyte Platz drin – genug auch für größere (Hör-)Buchsammlungen.

Literatur bezieht der Oyo via WLAN direkt aus dem Thalia/buch.de eBook Store, wo gegenwärtig rund 40.000 Titel bereitstehen – genutzt werden können beliebige private und öffentliche Netzwerke, zudem verfügen  zum Oyo Verkaufsstart alle Thalia-Filialen über gratis WLAN-Hotspots.. Mittelfristig soll das Sortiment auf “mehrere Hunderttausend” kostenpflichtige Titel wachsen, wobei das gesamte Literaturspektrum – vom Bestseller bis zu Nischenliteratur – abgebildet wird. Gegenwärtig rund 30.000 professionelle Rezensionen von Thalia-Buchhändlern sollen bei der Orientierung helfen.

Weil der Oyo Reader epub- und pdf-Dateien mit und ohne Adobe DRM Kopierschutz versteht, lässt sich auch Anderswo Literatur für den Sechs-Zoller shoppen. In diesem Fall kommen Dateien konventionell via USB-Kabel aufs Gerät – auch kostenlose eBooks, die im Oyo Store leider komplett fehlen, werden auf diesem Weg überspielt.

oyo-1Der Oyo ist bei Thalia sowie bei buch.de und bol.de (jeweils mit individueller Shopoberfläche und Hardwarebeschriftung, aber identischem Sortiment) ab sofort zum Preis von 139 Euro bestellbar. Der Verkaufsstart erfolgte am 28.10., im Dezember soll dann ein “Oyo 3G” mit integriertem UMTS-Modul folgen. Ebenfalls Richtung Jahresende wird Thalia kostenlose Applikationen zur Lektüre von über den Oyo gekauften eBooks auf verschiedenen Plattformen (Android, iOS, …) bereitstellen. In unserem Testbericht hinterließ der Oyo einen gemischten Eindruck.

  • Oyo bei thalia.de (Vorbestellung)
  • Oyo bei buch.de (Vorbestellung)

Meldungen zum Oyo von Thalia

Oyo – Datenblatt

ModellnameOyo
Maße150 x 118 x 10 mm
Gewicht240g
Akkulaufzeit8.000 Seiten
Display6" SiPixTouchscreen (16 Graustufen)
Auflösung600x800 px (167 dpi)
CPUSamsung S3C2443 (400/533 MHz)
Speicher intern2 Gbyte SSD
ErweiterbarmicroSD-Karte (max. 32 Gbyte)
ConnectivityUSB 2.0, Headphone, WLAN
TextformateePub (mit/ohne DRM) , PDF, TXT, html
BildformateJPEG, BMP, JPG
AudioformateMP3
Release USA-
Release DOktober 2010
Verkaufspreis (UVP)139 Euro

Oyo Reader – Media