Skip to main content

ibookstore

iBooks 1.2 erschienen: AirPrint, Collections, …

Apple hat seiner Lese- und Shoppingapp iBooks gestern das zweite große Update seit dem Vertriebsstart im März dieses Jahres spendiert. Analog zur Version 1.1, die unter anderem pdf-Support und eine Notizfunktion nachrüstete, wurde die App hauptsächlich um schon von der Konkurrenz bekannte Featues erweitert. Darüber hinaus hat iBooks nun aber auch ein echtes Alleinstellungsmerkmal.

weiterlesen

Hybrides Text/Audiobook im iBookstore

Der iBookstore, Apples virtueller Buchladen für iOS-Devices (iPad, iPhone, iPod Touch), entwickelt sich mehr und mehr zum Gemischtwarenhandel: Schon im Sommer tauchten erste Enhanced eBooks in der App auf, die Erweiterung in Richtung “digitalem Zeitungskiosk” – möglicherweise als seperate Anwendung – soll in Arbeit sein. Ein deutscher Verlag hat nun ein weiteres Medienformat in den…

weiterlesen

Popup-Buch fürs iPad, Enhanced Books in Frankreich

Der Medienwandel macht vor nichts und niemandem halt: Weder die Kulturnation Frankreich noch Grimms Märchen – ein Musterbeispiel für gutenberg’sches Kopfkino – verschließen sich der Hybridierung von Buchinhalten. Die Köpfe hinter der iPad-Adaption von Rumpelstilzchen bestreiten sogar gänzlich neue Wege: Bei der App handelt es sich um das erste dreidimensionale Popup-Buch überhaupt.

weiterlesen

‘Enhanced’ eBooks im (US-)iBookstore

Die Multimedialisierung von digitaler Literatur schreitet voran: Nachdem über Kindle-Apps schon seit einigen Wochen mit Videos und Bildern angereicherte eBooks auf iPad, iPhone und iPod Touch gelesen werden können, hat Apple mit dem neuesten iBooks-Update nachgelegt. Das Leseprogramm kommt nun ebenfalls mit eingebettetem Bewegtbild klar – an entsprechend aufbereiteten Inhalte mangelt es allerdings noch.

weiterlesen

TAZ: (Doch) App statt iBookstore

Die alternative TAZ hatte Anfang des Monats als erste deutsche Peridoka den Weg in den iBookstore gefunden: Für 99 Cent pro Ausgabe konnte man sich von 07.06. an über die mittlerweile auch vom iPhone aus zugängliche App mit aktuellem Lesefutter besorgen. Das Angebot war allerdings nur von kurzer Dauer, die Strukturen von iBooks standen der…

weiterlesen

iBooks 1.1 für iPhone erhältlich, macht Probleme

Zeitgleich mit dem neuen iOS 4 für iPhone 3/3GS/4 (seit heute im Verkauf) und das iPad hat Apple vorgestern ein Update von iBooks (iTunes-Link) in den App Store gestellt. iBooks 1.1 bringt gegenüber der Vorversion nicht nicht nur einige neue Features wie pdf-Support und eine Notizfunktion mit, sondern lässt sich nach vier Monaten “iPad-only” nun…

weiterlesen

iBooks erfolgreich, bald erweitert + auf iPhones

Gestern Abend deutscher Zeit stellte Apple-Chef Steve Jobs nicht nur ein neues iPhone vor (Keynote anschauen / iPhone 4 Produktseite), sondern legte auch neue Zahlen für den iBookstore vor: Fünf Millionen Downloads konnte Apple inzwischen verzeichnen, was bei zwei Millionen verkauften iPads immerhin 2,5 eBooks/Tablet entspricht. Überwiegend wird es sich dabei um kostenlose Public Domain…

weiterlesen

iBooks: Das Angebot wächst

Unter großem Interesse von Medien und Öffentlichkeit kam heute morgen das iPad in den deutschen Handel. Erhältlich ist das ab 499 Euro teure Apple Tablet in verschiedenen Elektronikmärkten (MediaMarkt, Saturn, …), bei Fachhändlern wie Gravis sowie auf apple.com – an vielen Stellen ist das iPad allerdings bereits vergriffen, auch bei einer Bestellung im offiziellen Online-Shop…

weiterlesen

Deutsches iPad vorbestellbar, mit iBooks

Das Warten nähert sich dem Ende: Bislang nur in den USA verfügbar und da ein Riesenerfolg (+ 1 Mio. verkaufte Einheiten), nimmt Apple ab sofort auch Deutschland und acht weiteren Ländern Vorbestellungen für sein iPad an. Das offenbar nur über den Apple Online Store beziehbare Tablet ist sowohl WLAN-only als auch mit 3G-Modul zu haben – vom 28. Mai an ist ebenso die iBook-App bei uns verfügbar.

weiterlesen

iPad + iBooks: Licht und Schatten

Apple hat es wieder getan: 300.000 abgesetzte iPads allein am ersten (und feiertagsbedingt bis heute einzigen regulären) Verkaufstag sind eine klare Sprache des Erfolgs. Und die Käufer der ersten Stunde waren nicht untätig, luden innerhalb weniger Stunden über eine Million Apps herunter; auch 250.000 eBook-Downloads aus dem iBookstore (viele davon wohl kostenlos) konnte das Unternehmen…

weiterlesen