Skip to main content

Eigene Schriften auf dem Tolino installieren [Anleitung]

eBooks auf dem Tolino in einer Schriftart der eigenen Wahl schmökern? Hat Technologiepartner Deutsche Telekom nicht vorgesehen, ist aber problemlos möglich. Eine Anleitung.


Der nachfolgende Text stammt aus dem Tolino-Buch vom Vierfarben Verlag (Galileo Press), mehr Informationen dazu unten. Die Anleitung richtet sich an Einsteiger.

Eigene Fonts auf dem Tolino

Wenn Sie aus irgendeinem Grund unzufrieden mit den auf Ihrem tolino vorhandenen Schriftarten sind oder eine Lieblingsschriftart haben, auf die Sie beim Lesen Ihrer E-Books nicht verzichten möchten, können Sie Schriftarten ersetzen. Es lassen sich aber weder für den tolino shine noch für den tolino vision 2 zusätzliche neue Schriftarten installieren. Sie müssen sich eines kleinen Tricks bedienen, da Ihr tolino immer diese vorinstallierten Schriftarten erwartet.

Die vorinstallierten Schriften auf Ihrem tolino

Die vorinstallierten Schriften auf Ihrem tolino

Sie belassen es bei den vorhandenen Dateinamen, tauschen aber die Dateien aus. So werden im Dialog Textdarstellung immer noch die alten Namen der Schriftarten angezeigt, aber zur Darstellung die Schriftarten verwendet, die Sie kopiert haben. Klingt kompliziert? Keine Sorge, es ist ganz einfach.

1. Schließen Sie zunächst Ihren tolino per USB-Kabel an Ihren Rechner an. Die verfügbaren Schriftarten liegen frei zugänglich im Verzeichnis .tolino/fonts. Die neuen Schriftarten müssen im gleichen Dateiformat (.ttf oder .otf) vorliegen.

2. Erstellen Sie eine Sicherungskopie des Ordners fonts auf Ihrem Computer, da Sie die Dateien in diesem Ordner überschreiben werden. Vergessen Sie diesen Schritt nicht, er ist wichtig, da Sie ansonsten die Originalschriften nicht wiederherstellen können.

3. Benennen Sie auf Ihrem Computer die Dateien der Schriften, die Sie hinzufügen möchten, genauso wie die Dateien der Schriftart, die Sie ersetzen möchten. Das heißt z. B.: Wenn Sie die Schriftart Dosis durch Ihre eigene ersetzen möchten, benennen Sie die Dateien Dosis.ttf und DosisSerif.ttf.

4. Wechseln Sie jetzt im Explorer in das Verzeichnis fonts auf Ihrem tolino. Hier liegen alle Dateien mit den Schriftarten, die der tolino darstellen kann. Kopieren Sie Ihre umbenannten Dateien in diesen Ordner und überschreiben Sie die bestehenden Dateien.

Bildschirmfoto 2014-12-23 um 15.34.58

5. Jetzt müssen Sie die Dateien noch vor Überschreiben schützen, da Ihr tolino mitunter beim Neustart die Schriftartendateien ersetzt. Markieren Sie dazu die betreffenden Dateien und klicken Sie sie mit rechts an.

6. Im Kontextmenü klicken Sie auf den Eintrag Eigenschaften. Aktivie- ren Sie im folgenden Dialogfenster mit einem Mausklick das Kästchen Schreibgeschützt (1) und klicken Sie auf OK.

Bildschirmfoto 2014-12-23 um 15.34.55

7. Wenn Sie nun in der Leseansicht über das Fenster Textdarstellung die geänderte Schrift aktivieren, wird Ihnen der Buchtext in der von Ihnen gewählten Schriftart dargestellt. In meinem Beispiel habe ich die Schriftart Dosis (2) durch die Schriftart Garamond (3) ersetzt (Sie wählen sie aber weiterhin über Dosis (4) im Fenster Textdarstellung an, da Sie die Schrift ja überschrieben haben), wie Sie in der folgenden Abbildung sehen können.

Bildschirmfoto 2014-12-23 um 15.34.50

Mit diesem kleinen Trick können Sie also recht unkompliziert den tolino an Ihren persönlichen Geschmack anpassen.

Umwandeln von Schriftdateien

Wenn Sie Ihre Traumschriftart nicht im richtigen Format (TTF oder OTF) finden, können Sie die Dateien einfach konvertieren. Auf der Webseite www.fontconverter.org ist dies eine Sache von wenigen Minuten.

Sichern Sie auch Ihren angepassten Ordner »fonts«

Nachdem Sie Ihre Schriftarten auf dem tolino angepasst haben, empfiehlt es sich, auch den Ordner fonts mit den überschriebenen Dateien auf Ihrem Computer zu sichern. Es kann nämlich passieren, dass bei einem Softwareupdate der Ordner fonts überschrieben wird und somit Ihre erstellten Schriften nicht mehr verfügbar sind. Sollte das der Fall sein, können Sie einfach Ihre Sicherungskopie wieder auf den tolino überspielen, damit Sie Ihre Lieblingsschriften wieder an Bord haben.

Text und Bilder aus

Das tolino-Buch

12,90 Euro, Christine Peyton, 239 Seiten (Vierfarben)

So nutzen Sie Ihren tolino! Klar, verständlich und ausführlich erfahren Sie in diesem Buch, was Sie tun müssen. Folgen Sie einfach den Schrittanleitungen. Christine Peyton zeigt Ihnen, wie Sie E-Books lesen, kaufen, verwalten, eine Adobe-ID erstellen oder im Internet surfen. Genießen Sie das Lesen auf Ihrem tolino und seine vielen Möglichkeiten.

AmazonThaliaebook.de

<Bildnachweis: Buchstaben von Shutterstock>

Ähnliche Beiträge


Kommentare


“Literatia”: Neue Standardschrift bei Google Books “für Buchliebhaber” » lesen.net 24. Mai 2015 um 16:28

[…] verhält es sich mit den Fonts der Droid-Familie, Droid Serif ist sogar default auf dem Tolino dabei. Sie wird wohl auch langfristig nur im Play-Books-Kosmos nutzbar sein, der in Deutschland in der […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*