Skip to main content

[Update] Cover-Gate bei Kindle Oasis 2 (2017): Amazon zieht sämtliche Original-Hüllen zurück

Ausgerechnet beim teuersten Kindle und Vorzeige-Lesegerät von Amazon, dem Kindle Oasis 2 (2017), hat sich Amazon einen folgeschweren Patzer bei einem essentiellen Zubehörprodukt geleistet. Die quasi-obligatorische originale Hülle ist dermaßen misslungen, dass Amazon sämtliche Variationen aus seinem Sortiment verbannt hat und inzwischen ganz offiziell ein Dritt-Produkt empfiehlt. Fortsetzung folgt. 

Hüllen sind für viele Nutzer dedizierter Lesegeräte praktisch obligatorisch. Bei vielen beliebten eBook Readern der letzten Jahre gehörte ein Cover sogar zum Lieferumfang. Auch dem Kindle Oasis 1 lag ab Werk eine “intelligente” Hülle bei, beim Kindle Oasis 2 (2017) war das zunächst auch der Plan. Noch kurz vor der offiziellen Vorstellung des Gerätes bekamen wir vom zuständigen Amazon-Pressesprecher die Auskunft, der Kindle Oasis 2 (2017) werde wie das Vormodell zusammen mit einer Hülle verkauft.

Kurzfristige Entbündelung von Kindle Oasis 2 und Hülle

Originale Kindle-Oasis-Hülle

Wohl um den Verkaufspreis zu drücken, entschied sich der Online-Händler allerdings in letzter Sekunde zu einer Entbündelung. Der hüllenlose Kindle Oasis 2 ist ab 230 Euro zu haben, für die originalen Kindle-Oasis-2-Hüllen in verschiedenen Farben wurden dann noch einmal stolze 45 Euro (Stoff) beziehungsweise 60 Euro (Leder) ausgerufen.

Die Ummantelungen sind ohnehin schon das mit Abstand beliebteste Zubehör-Produkt dedizierter Lesegeräte, ein großer Teil der E-Reading-Hardware steckt in einem Stoff- oder Lederkleid. Für die Hersteller ebenso wie für Dritt-Anbieter ist das ein höchst lukratives Geschäft, denn die Gewinn-Margen liegen hier um ein Vielfaches über denen der Lesegeräte selbst.

Im Wesentlichen sollte eine Hülle die Funktion erfüllen, das darin befindliche Gerät vor Beschädigungen zu beschützen. Die originale Kindle-Oasis-2-Hülle versagt allerdings ausgerechnet bei diesem Merkmal, und zwar gleich doppelt.

Hülle schützt nicht – im Gegenteil

So deckt die originale Hülle nur einen Teil der Rückseite des Gerätes ab. Der Keil, wo die gesamte Elektronik verbaut ist, liegt brach und ist völlig ungeschützt. Und: Die Verbindung zwischen Hülle und Gerät erfolgt durch einen Magneten. Das ist zwar elegant, der Magnet ist aber so schwach, dass der teure eBook Reader sehr leicht aus der Hülle rutschen und entsprechend beschädigt werden kann. Hinzu kommt eine äußert fragwürdige (weil sehr fragile) Standfunktion.

Verhaltenes Kunden-Echo

Der Proteststurm der Kunden ließ nicht lange auf sich warten. Bei Amazon.com kommt das Cover aktuell auf einen Sterne-Schnitt von miserablen 2,2/5 von 195 größtenteils entrüsteten Rezensenten. Zum Vergleich: Die originale Kindle Paperwhite 3 Hülle liegt auf Amazon.com bei 4,7/5 Sternen (bei mehr als 20.000 Rezensionen). Entsprechend hoch dürfte die Zahl der Reklamationen gewesen sein – Amazon zog nach kurzer Bedenkzeit die Reißleine, die Hülle ist seit einigen Wochen weltweit nicht mehr verfügbar.

Amazon bündelt jetzt Dritt-Hülle mit Kindle-Hardware

Und jetzt? Auf der Produktseite des Kindle Oasis 2 können Interessierte zum Lesegerät im Bestellprozess aktuell eine von zwei Schutzhüllen des Dritt-Anbieters CaseBot auswählen (zuerst entdeckt auf Amazon.com von The eBook Reader) – ein in der Kindle-Historie wohl beispielloser Vorgang. Auf der Werbe-Seite für Original-Zubehör von Amazon.de (“Mit dem original Amazon-Zubehör können Sie Ihr Gerät jederzeit ganz unbesorgt genießen”) kommt der Kindle Oasis 2 (2017) schlicht nicht vor.

Original-Zubehör „Made by Amazon” – fehlt da nicht einer…?

Es sieht nicht danach aus, als hat Amazon kurzfristig eine besser konzipierte Alternative zur originalen Original-Hülle in der Hinterhand. Ein Super-GAU für den Online-Händler, denn der Kindle Oasis ist nicht nur das Top-Produkt der Kindle-Produktfamilie, sondern mit seiner keilförmigen Bauweise auch noch besonders prädestiniert für die Verstauung in einer Hülle – respektive besonders anfällig und nackig ohne.

[Update 25.01.: Ein Amazon-Sprecher erklärte uns, “in den kommenden Wochen” würden neue Original-Hüllen bei Amazon.de gelistet.]

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Robert Weber 25. Januar 2018 um 20:59

Die Hülle hat keinen Mangel im eigentlichen Sinn.
Sie entspricht der Beschreibung. Allerdings ist die Ausführung typisch für derartige chinesische Billigprodukte.
Statt den schönen Oasis Premium Reader in Händen zu halten halte ich die "Plastik"-Rückseite der Hülle in der Hand.
Der schöne schlanke Reader wird durch diese Hülle zu einem Paperwhite oder Tolino (auch schrecklich designter Reader aus Kunststoff).
Die originalen Amazon Hüllen erhalten die Haptik die ich mit dem Premium Reader kaufe und auch haben will. Aber leider gibt es diese seit
einem Monat nicht mehr. So musste ich dieses Produkt kaufen. Ach ja die versprochene Micro Fibre Innenseite ist ein Kunststoff der sich
klebrig anfühlt, man hat das Gefühl eines dieser Kinderspielzeuge, die wenn sie gegen Fenster geworfen werden dort kleben und runterklettern, in den Händen zu halten. Um die Dicke der Hülle noch zu erhöhen wurde die Klappe mit Schaumgummi gefüttert. Liebe Firma CASEBOT dies ist völlig unnötig, ich wollte ja keinen Polster kaufen sondern eine möglichst unauffällige Hülle. Wenigstens das Leder scheint ECHTES Leder zu sein und nicht irgend ein Kunststoff. Leider hilft dieses der Hülle nicht um eine hochwertigeren Eindruck zu machen. Bitte liebe Firma Amazon wieder eure Original Hüllen verfügbar machen ich kaufe sofort!!!!!!
Diese Firmen die jetzt anbieten sind weit von Premium weg seeeeeehr weit. Ich hasse diese Hülle und werfe sie weg sobald ich eine originale habe!

Antworten

Steven 10. Februar 2018 um 09:06

Guten Morgen,
Ich wollte dich mal fragen ob es von dir einen test für den kindle oasis gibt? Hab hier auf der Seite nichts gefunden:( Oder wird es keinen geben?

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*