Skip to main content

Hörbücher: Auch ältere Kindle bekommen Audible-Unterstützung

Der am heutigen Dienstag in den Verkauf gehende Kindle Oasis 2 ist der eBook Reader mit der bislang tiefsten Unterstützung von Hörbüchern. Hörbuchfreunde müssen bei Interesse an den neuen Funktionen allerdings nicht die wenigstens 230 Euro für das neue Premium-Lesegerät berappen oder auf weitere Modelle warten. Auch ältere Kindle werden in den nächsten Monaten audible-kompatibel- solange die technischen Voraussetzungen stimmen.

Der Kindle Oasis 2 spielt auch Hörbücher und Hörspiele der Amazon-Tochter Audible ab, per Bluetooth und – falls vorhanden – punktgenau synchronisiert mit dem entsprechenden Kindle Book. Damit können Pendler etwa in der U-Bahn ein Buch anfangen zu lesen und nach dem Aussteigen den Inhalt unterwegs weiterhören, und zwar ohne Wechsel des Abspielgerätes.

Kindle (2016) spielt bald Hörbücher ab – über Bluetooth

Kindle (2016)

Der Kindle Oasis 2 ist der erste Kindle mit Audible-Unterstützung, aber er wird nicht der einzige Kindle bleiben. Das war absehbar, weniger allerdings das Amazon auch bei älteren Geräten die Funktion nachrüstet. Konkret angekündigt ist der Kindle-Support auf Amazon.com beim Kindle auf der anderen Seite der Modell-Palette, nämlich beim nur 70 Euro kostenden Einstiegs-Kindle, wie zuerst das Fachblog The Digital Reader berichtete. Der Hinweis versteckt sich nicht etwa im Kleingedruckten der Artikelseite, sondern fällt genauso großflächig aus wie beim Kindle Oasis 2. Versehen ist der Infokasten mit dem Hinweis, die Unterstützung kommt „in den nächsten Monaten“.

Warum ausgerechnet der Einstiegs-Kindle? Das 2016 erschienene Modell hat zwar weder integrierte Beleuchtung noch ein HD-Panel, wohl aber ein Bluetooth-Modul. Und genau dieses Modul braucht es, um Audio-Dateien vom Gerät in die Lautsprecher und Kopfhörer der Nutzer zu bringen. Die deutlich teureren und besser ausgestatteten, aber eben auch betagteren Kindle Paperwhite 3 und Kindle Voyage haben ein solches Bluetooth-Modul noch nicht an Bord.

Audio-Adapter für Kindle Paperwhite 3 ermöglicht Nachrüstung

Für den Kindle Paperwhite 3 gibt es immerhin seit einem guten Jahr einen Audio-Adapter für Text to Speech, der von Amazon.com auch nach Deutschland geliefert wird. Auf gleichem Weg sollte auch ein Bluetooth-Modul nachrüstbar sein – das sieht zwar weniger elegant aus als eine integrierte Lösung, würde aber den Zweck erfüllen. Bleibt das Manko, dass der 4 Gbyte Speicherplatz aktueller Kindle-Geräte nicht wirklich viel Platz für Hörbücher lässt, insbesondere für ungekürzte Lesungen, dem großen Alleinstellungsmerkmal von Audible. Der Kindle Oasis 2 ist hier mit 8 respektive 32 Gbyte Speicherplatz ungleich üppiger bestückt.

Ähnliche Beiträge


Kommentare


jo 31. Oktober 2017 um 20:12

Hallo, würde denn der Audio-Adapter auch mit dem Oasis 2 funktionieren? Ich finde es sehr schade, dass auf einen richtigen Kopfhöreranschluss verzichtet wurde. Vielleicht könnte man den so nachrüsten? Danke und viele Grüße!

Antworten

Ingo Lembcke, Hamburg 1. November 2017 um 14:36

Der Firmware-Zusatz, der notwendig ist, kann auch beim Kindle Voyager nachgeladen werden, allerdings ist es notwendig, den Voyage auf Englisch (US) umzustellen. Ohne den Adapter kann per USB mit entsprechenden Adapter ein Lautsprecher mit Soundkarte (z.B. Creative Sound Blaster Roar 2, habe ich im Bad stehen) angeschlossen werden, funktionierte bei mir.
Gebraucht wird ein Stecker-Stecker-Kabel (USB Micro-B-Stecker), die sind nur kurz zu haben, und dann ein etwas längeres Stecker-Buchse-Kabel, damit etwas Freiheit beim Hinlegen des Kindle zur Verfügung bleibt.

Also rein der Logik nach, sollte der Audio-Adapter auch am Oasis 2 funktioniere, so teuer ist er ja nicht (wobei auch ein anderer Adapter mit Soundblaster funktionieren sollte, ist ggfs noch billiger). Die Firmware sollte das so unterstützen.

Antworten

Ingo Lembcke, Hamburg 1. November 2017 um 14:49

Oh Mann, sorry, zweimal Adapter in einem Satz, also am Voyager habe ich mit 2 zusammengesteckten Kabeln für ein paar Euro den Adapter gespart. Der Adapter von Amazon enthält eine Soundkarte, das ist eine Standard (billig) Soundblaster. Wer sowas hat, sei es als Lautsprecher (wie ich) oder in einem Kabel, muss nur einen Anschluss herstellen (und ggf. Stromversorgung). Ich habe nicht nachgeforscht, ob andere Adapter billiger sind.
Damit wurde auch die Bedienung des Kindle für Blinde und Sehgeschädigte ermöglicht, allerdings ist ggfs. nicht alles zugänglich (weiss nicht mehr, was nicht ging). Ich hoffe doch stark, das das so geblieben ist.
Habe eben mal bei Amazon.com nach dem Audio-Teil gesucht, nichts gefunden, anderer Hersteller sind etwa ab 7 Us$ dann werden die in DE etwa bei 7 bis 10 Eur starten. Die haben alle USB-2-Anschluss mit Soundkarte, es wird also ein weiteres Kabel mit USB-micro-Stecker-auf-USB 2-Buchse benötigt.

Antworten

jo 2. November 2017 um 17:33

Vielen Dank für die Antwort und viele Grüße!

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*