Skip to main content

Kindle App Version 6 kommt mit neuem Design und neuer Suche

Die neue Version 6 der Kindle App für iOS- und für Android-Geräte hat es sprichwörtlich in sich. Amazon hat die Benutzeroberfläche von Grund auf neu gestaltet und bietet unter anderem einen deutlich direkteren Zugriff auf Suchfunktion und aufs zuletzt gelesene Buch. Ein alternatives Farbschema sorgt für ein deutlich freundlicheres Erscheinungsbild. Ein altes Manko allerdings bleibt.

Wer sich das rund 100 Mbyte schwere Update der Kindle App geladen hat, muss die Anwendung möglicherweise zunächst einmal wieder auf seinem Smartphone oder Tablet finden. Denn Amazon hat das App-Icon deutlich modifiziert – der stilisierte lesende Junge sitzt jetzt nicht mehr unter einem Baum, dafür aber vor einem Sternenhimmel.

Neue Kindle App: Schnellerer Weg zurück ins Buch

Kindle App 6 “heller Modus”

Deutliche grafische Veränderungen gab es auch bei der Benutzeroberfläche. Die Buchcover sind größer, die Suchfunktion ist direkt erreichbar und über einen Tapp in den unteren Bereich des Bildschirms geht es direkt zurück ins aktuell gelesene Buch. Dem Rotstift zum Opfer fiel dafür die Unterteilung zwischen “Cloud” und “Gerät”.

Neu ist außerdem ein helles Farbschema zusätzlich zum bekannten dunklen Look, mit dem die Kindle App tatsächlich sichtbar freundlicher wirkt. Das neue Farbschema ist nach dem Update (oder bei einer Neuinstallation) voreingestellt, mit einem Tap geht es aktuell aber auch noch zum dunklen Look zurück.

Weiter keine “Kaufen”-Funktion

Ein dickes Manko für Apple-Nutzer allerdings bleibt. Nach wie vor ist die iOS-Version der Kindle App eine reine Lese-App für bereits gekaufte Inhalte (beziehungsweise solche, auf die der Nutzer qua Kindle-Unlimited-Abonnement oder Amazon-Prime-Mitgliedschaft ohnehin kostenlosen Zugriff hat). Eine Kauf-Option für im Kindle Store entdeckte Inhalte gibt es nicht, Leseproben sind das Höchste der Gefühle. Grund: Bei In-App-Purchases halten Apple und Google die Hand offen und wollen 15 bis 30 Prozent aller Umsätze, die Amazon im Fall von Apple darum ganz bewusst bei 0 hält. Das ist wirtschaftlich nachvollziehbar, aber natürlich ein großes Minus in Sachen App-Nutzwert.

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Renate Hempel 30. Oktober 2017 um 07:18

In der alten Version habe ich eine Sammlung meiner Bücher nach Autoren angelegt, wo finde ich diese jetzt.

Antworten

Hosenmatz 30. Oktober 2017 um 11:19

Hmm, sowohl eine Kauf Option (untere Statusleiste, via "Shop") als auch die Unterteilung ("Alle"/"Heruntergeladen", obere Statusleiste) gibt es sehr wohl auch in dieser Version. Soweit ich mich erinnern kann, gab es die Kauf Option schon immer. Version: Android.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*