Skip to main content

Sony bringt Comics auf die Playstation Portable

s1Gestern ludt Sony nach Köln zu einer dreistündigen Pressekonferenz im Rahmen der Spielemesse GamesCom. Wie erwartet wurde dabei eine besonders schlanke und günstige Version der hauseigenen Spielekonsole (Playstation 3 Slim) vorgestellt.

Neben dieser Breaking News ging fast eine zweite Ankündigung unter, die eine enorme Tragweite haben könnte: Sony will seine Taschenkonsole PSP (Playstation Portable) zum digitalen Lesegerät umfunktionieren, auch auf diesem Feld gegenüber dem iPhone konkurrenzfähig sein.

weiterlesen

Cybook Opus bedingt hosentaschentauglich

image108Kurz vor dem Verkaufsstart des Bookeen Cybook Opus hat der Hersteller mit schlechter Presse zu kämpfen. Der Fünf-Zoller, von Bookeen als eReader für die Hosentasche beworben (s. Foto), macht in eben dieser – zumindest ungeschützt – offenbar keine gute Figur.

Unsere französischen Kollegen vom Online-Magazin ActuaLitte konnten das Lesegerät bereits vor dem Verkaufsstart einem Test unterziehen (Google-"Übersetzung"), der allerdings ein abruptes Ende fand. 24 Treppenstufen in der Hosentasche eines Redakteurs ließen das e-Ink Display bereits seinen korrekten Dienst quittieren.

weiterlesen

Sony forciert ePub-Offensive

prs-300s1_lgSony geht beim Thema "Formatstreit" in die Offensive und sorgt im eigenen Haus für klare Verhältnisse. Bis zum Jahresende werde man sämtliche Inhalte im eigenen US-eBookstore im offenen ePub-Format (mit Adobe-DRM Kopierschutz) anbieten, versprach das Unternehmen gestern.

Durch den Switch vom geschlossenen Format lrx hin zum Industriestandard macht Sony die eigenen eBooks auch auf anderen (unterstützten) Geräten lesbar. iPhone und iPod Touch gehören allerdings nicht dazu:  Stanza bleibt die schon für die erste Jahreshälfte versprochene Darstellfunktion von DRM-geschützten Dateien bislang noch schuldig.

weiterlesen

Scribd-Traffic halbiert sich

scribd-trafficStürmische Zeiten für die US-Lesecommunity Scribd. Das bislang höchst erfolgreiche "Youtube für Texte", dessen Konzept auch in Deutschland von verschiedenen Startups kopiert wurde, verlor innerhalb der letzten zwei Monate fast 50% seiner Besucherschaft.

Von Juni auf Juli sank die Zahl der monatlichen Besucher von 58,3 Millionen auf 30,1 Millionen. Das ermittelte der Zähldienst Quantcast, das US-Äquivalent zur IVW. Ein Einbruch solchen Außmaßes kann bei weitem nicht mehr mit sommerlichen Temperaturen erklärt werden.

weiterlesen

App-Store angeblich dicht für eBooks

iceberg2Apple sorgt aktuell mit einer allzu restriktiven Policy bei der Veröffentlichung von Applikationen in seinem App-Store für schlechte Presse. Jüngstes Beispiel ist diw ansich harmlose Wörterbuch-App Ninjawords, das nur überarbeitet und mit "Ab17"-Siegel zum Download für iPhone und iPod Touch freigegeben wurde.

Nun werden offenbar auch für eBook Apps die Daumenschrauben angezogen. Der durchaus renommierte US-Fachblog TUAW berichtet sogar von einer totalen Ablehnung seitens Apple: Aufgrund wiederholter Urheberrechtsverletzungen in dieser Kategorie würde man momentan prinzipiell keine eBooks im App-Store mehr freigeben, wird eine E-Mail von Apple an Entwickler zitiert.

weiterlesen

Neuer iRex Reader im Herbst?

irex_dr800_mockDie eReader-Pioniere von iRex arbeiten offenbar im Stillen daran, sich verlorene Marktanteile zurück zu holen und künftig auch am Privatkundengeschäft mitzuverdienen. Bei Cnet hat man interessante Specs zu einem in Entwicklung befindlichen eBook Lesegerät der Holländer (das Foto zeigt "nur" ein Mockup) in Erfahrung bringen können, welches offensichtlich Amazon Kindle & Co. Konkurrenz machen soll.

weiterlesen

eReader in Deutschland

Amazon-Kindle-2-01.jpgAmazon hat dem Geschäft mit digitaler Literatur praktisch im Alleingang neues Leben eingehaucht. Der in 2007 erschienene Amazon Kindle war von Anfang an ein Bestseller, auch die beiden Folgemodelle laufen super. Konsequenz: Geschätzte 600.000 eBooks verkauft der E-Buchhändler inzwischen im Kindle Store – pro Woche.

Während der eBook-Markt in den USA schon mächtig boomt (+228% eBook-Verkäufe innerhalb eines Jahres), geht es in Deutschland noch ein bisschen zögerlicher zu. Dabei gibt es inzwischen auch hierzulande etliche eBook-Lesegeräte, die es zumindest in technischer Hinsicht mit der Kindle-Familie aufnehmen können.

<Weiterlesen beim Upload Magazin>

Cybook Opus debutiert für 202 Euro

opus_specsNoch nicht zu haben, schon reduziert: Bookeen setzt mit dem Cybook Opus bereits vor dem Verkaufsstart im Laufe dieses Monats und ersten Erfahrungsberichten ein Ausrufezeichen.

Für 249 Euro angekündigt, wird der 150 Gramm leichte Fünf-Zoller vom Vertriebspartner BOL.de aktuell für 225 Euro zur Vorbestellung angeboten. In Kombination mit einem 10% Neukundengutschein (Code Cineplex, gültig bis 31.12.2009) lässt sich der Zahlungsbetrag sogar auf 202 Euro drücken.

weiterlesen

Neue Sony Reader "bestätigt", bepreist

prs300Was Ende letzter Woche nach zwei aufgetauchten Servicehandbüchern noch ein Gerücht war, scheint inzwischen gesichert: Der Verkaufsstart von zwei neuen Sony Readern mit den Modellnummern PRS-300 und PRS-600  steht unmittelbar bevor.

Unfreiwillig bestätigt wurden die Specs der beiden Modelle von einem Online-Shop. Beim New Yorker Elektronikhändler J&R waren die beiden Modellen am gestrigen Sonntag bereits vorbestellbar – offenbar irrtümlich, denn nach wenigen Stunden waren die Produktseiten (noch im Google Cache) wieder offline.

weiterlesen