Skip to main content

Computex-Trends: Vielfalt & Konnektivität

Während hierzulande im März mit großem Marketingaufwand ein bereits 1,5 Jahre altes eBook Lesegerät (Sony Reader) in den Handel gebracht wurde, wird in Taiwan aktuell die digitale Welt von morgen vorgestellt. Auf der Branchenmesse Computex (2.-6. Juni) sind auch in diesem Jahr unzählige innovative Produkte zu sehen, die in den nächsten Monaten – teils unter anderem Namen verkauft – auch in deutschen Elektronikmärkten debutieren könnten.

weiterlesen

USA: Amazon Kindle DX Rollout am 10. Juni

Kindle-DX-3-Front-with-PDF.jpgDeutlich früher als vielfach erwartet wird der Amazon Kindle DX ausgeliefert. Das Lesegerät, auf dessen 9,7″ Display auch große Inhalte (Zeitungen, Tabellen, Karten) komfortabel gelesen werden können, wird schon am 10. Juni ausgeliefert. Den Termin fügte Amazon.com nun auf der Kindle DX Artikelseite ein.

Bei der Ankündigung des eReaders Anfang Mai war noch von einem Rollout "im Laufe des Sommers" die Rede gewesen. Nun kommen die erste Vorbesteller wohl schon Ende kommender Woche an ihren Kindle DX – die Auslieferung erfolgt in der Reihenfolge der Bestelleingänge.

weiterlesen

Digitalisierung von Büchern ist verbesserungsbedürftig

sony-prs505.jpgIm Zuge des Verkaufsstarts vom Sony Reader Anfang März ist neuer Schwung in den Digitalisierungsmarkt gekommen. Verlage konvertieren ihre Bücher in aller Regel nicht selbst, sondern beauftragen auf diesen Vorgang spezialisierte Dienstleister mit der Digitalisierung der Texte.

Das Branchenblatt Buchreport hat für seine aktuelle Ausgabe sechs dieser Dienstleistungsunternehmen zum Stand der Dinge befragt. Überraschender Weise kommt gerade von dieser Seite viel Kritik an der Qualilität vieler Digitalisierungen.

weiterlesen

Bookeen stellt Mini-Reader Cybook Opus vor

bookeen-cybook-opus.jpgDer französische eReader-Spezialist kündigte im Rahmen einer Präsentation (.pdf) auf der Fachmesse Digital Book 2009 ein neues Modell seiner Cybook-Modellreihe an. Das neue Lesegerät hört auf den Namen Cybook Opus und soll noch im Juni 2009 in den Handel kommen.

Gegenüber dem inzwischen 1,5 Jahre alten Vormodell, das hierzulande unter anderem bei Weltbild und bücher.de verkauft wird, gibt es etliche Verbesserungen im Detail. Der interne Flash-Speicher wurde auf 1 Gbyte verdoppelt, die Auflösung auf ganze 200dpi erhöht – selbst der neue Amazon Kindle 2 kommt nur auf 166dpi.

weiterlesen

Displaybauer PVI kauft e-Ink

e-ink-studie.jpgDas US-Startup e-Ink Technologies, Entwickler des populären gleichnamigen elektronischen Papiers, geht in asiatische Hände. Prime View International (PVI) – führender Hersteller von eReader Displays – announcierte heute den bevorstehenden Kauf des Cambridger Unternehmens. Kostenpunkt: 215 Millionen Dollar.

Obwohl insbesondere Prime View International hierzulande nur Insidern bekannt sein dürfte, sind Displays der Taiwaner weit verbreitet. PVI-Bildschirme finden sich unter anderem im Sony Reader und den Lesegeräten der Amazon Kindle Familie.

weiterlesen

Amazon Kindle: Farbiges Display kein Thema

Amazon-Kindle-2-01.jpgAm vergangenen Donnerstag hielt Amazon am Firmensitz in Seattle seine jährliche Aktionärsversammlung ab. CEO Jeff Bezos gab dabei einen Einblick in die Unternehmensentwicklung und stellte sich  den Fragen der versammelten Anteilseigner.

Neben dem Buzz-Thema "Green IT" stand die Amazon Kindle Familie im Mittelpunkt des Interesses. Kein Wunder: Mit dem ersten Kindle haben die Amerikaner dem totgeglaubten eBook-Markt zu einem beachtlichen Comeback im Mainstream verholfen.

weiterlesen

TAZ ab sofort als eZeitung erhältlich

taz-logo.gifDie TAZ ist ab sofort als erste deutsche Tageszeitung hierzulande im digitalen Abo zu haben.Das 6x wöchentlich erscheinende Blatt wird neben den Standardformaten html, txt und pdf auch als eReader-optimierte epub-Datei angeboten. Zum Testen kann die TAZ-Ausgabe vom vergangenen Samstag als epub kostenfrei gedownloadet werden.

Damit profiliert sich die linke Tageszeitung einmal mehr als digitaler Vorreiter in Deutschland. 1995 waren die Berliner bereits die Ersten, die ihre Zeitungsinhalte komplett im Internet verfügbar gemacht haben.

weiterlesen

USA: Kindle Blog-Abos in der Kritik

amazon_kindle_2_05.jpgIn den USA erfreuen sich Blogs ungleich größerer Beliebtheit als hierzulande. Etliche Blogs zu Gadgets (z.B. Gizmodo, Engadget), Gossip (z.B. Perezhilton), Politik (z.B. Huffingtonpost) und vielen anderen Themenfeldern sind jedermann ein Begriff, ermöglichen ihren Betreibern ein gutes bis sehr gutes Einkommen und werden von "etablierten" Medien wie selbstverständlich zitiert.

Entsprechend ist es nur konsequent, dass Amazon.com seit rund einer Woche  auch Blogs auf den Kindle bringt. Schon jetzt sind zahlreiche Newsfeeds im Volltext für $1-$2 monatlich abonnierbar. Die Daten werden lokal gespeichert, so dass zum Lesen keine Internetverbindung nötig ist. Doch der neue Service stößt nicht überall auf Begeisterung.

weiterlesen