Skip to main content

Prime Reading für Autoren: Gemischte Gefühle

Am vergangenen Donnerstag führte Amazon seinen Premium-Dienst Prime Reading in Deutschland ein – und erschütterte damit den Self-Publishing-Kosmos in seinen Grundfesten. Eine Woche später gilt es festzuhalten: Alles halb so wild. Allerdings sind einige Fragen noch offen.

<Weiterlesen bei schreiben.net>

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*