Skip to main content

Sony entwickelt ein E-Ink-Laptop

Die E-Ink Corp. hat ein neues Wachstumsfeld für ihre E-Paper-Bildschirme ausgemacht: Laptops. Entwicklungspartner für ein erstes Gerät ist der japanische Elektronikkonzern Sony, mit dem E-Ink seit vielen Jahren eine enge Beziehung pflegt. Ein erstes E-Ink-Laptop soll noch in diesem Jahr in den Verkauf gehen, die Partner sehen vielfältige Anwendungsbereiche unter anderem im Bildungsbereich.

Weiterlesen bei lernen.net

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Minitipper 27. August 2017 um 17:38

Ende der 1990er Jahre gab es mit der Psion MX 5 Familie kleinen Handhelds mit wunderbar ergonomischer Tastatur. Die kleinen Schreibmaschinen waren dank EPOC-Software auch bedingt Word kompatibel und ausdauernde Wundergeräte die mit 2 AAA Batterien wochenlang durchhalten konnten. Ein kurzer Batteriewechsel und man war weiterhin autark.
Und hier sehe ich auch die Zielgruppe für solche Geräte – machchmal muß der Akku einfach nur halten, halten und halten um Tabellen und Texte zu verarbeiten ohne das permanent ein Stromkabel in der Nähe sein muß. Wenn das Gerät entsprechend leicht ist, finde ich das eine spannende Entwicklung.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*