Skip to main content

Tolino Shine 3: Neues Mittelklasse-Lesegerät im Kobo-Kleid [+Video]

Die Tolino-Allianz hat zur Frankfurter Buchmesse ein interessantes neues Mittelklasse-Lesegerät vorgestellt. Der Tolino Shine 3 teilt sich alle wesentlichen Spezifikationen und vor allem das exzellente Display mit seinem großen Bruder Tolino Vision 4 HD, Abstriche müssen nur bei einigen Zusatz-Funktionen gemacht werden. Beim Design zeigt sich die Handschrift des neuen Tolino-Technologie-Partners.

Nach dem XL-Lesegerät Tolino Epos ist der Shine 3 der zweite Tolino, der von Kobo und nicht mehr von der Deutschen Telekom verantwortet wurde. Und das sieht man: Der Tolino Shine 3 ist praktisch baugleich zum vor drei Monaten erschienenen Kobo Clara, das Gehäuse einzig ein paar Millimeter kürzer.

Tolino Shine 3: Nur noch eine statt drei Tasten

Tolino Shine 3 (oben links) in Modell-Familie

Bedeutet auch: Der Tolino Shine 3 hat als erster Tolino eine geriffelte Rückseite, und vor allem hat der Tolino Shine 3 als erster Tolino keinen “Tolino-Button” – sprich: Home Button – mehr. Um zurück ins Hauptmenü zu kommen ist jetzt auf dem Bildschirm von unten nach oben zu wischen, was in unserem Test nur wenig zuverlässig funktionierte. Vermisst haben wir auch die dedizierte Beleuchtungs-Taste, die in der Vergangenheit aus unserer Sicht immer ein großer Pluspunkt gegenüber der Kindle-Familie war. War. Übrig blieb einzig eine An/Aus-Taste. 

Funktional auf dem neuesten Stand

Abgesehen von der funktionalen Umstellung gibt es am Tolino Shine 3 aber wenig zu meckern, funktional ist das Gerät auf dem neuesten Stand der Technik. Im Shine 3 steckt dasselbe 300ppi-E-Ink-Carta-Panel mit Blaulichtfilter wie im Tolino Vision 4 HD und derselbe 8 Gbyte interne Speicherplatz (+ Cloud-Speicherplatz). Durch den Verzicht auf den Tolino-Button ist der Tolino Shine 3 außerdem der mit Abstand kompakteste eBook Reader in der bisherigen Tolino-Geschichte.

Die Unterschiede zum höher positionierten Tolino Vision 4 HD sind schnell genannt. Der Tolino Shine 3 ist nicht wasserdicht, es kann nicht über Klopfen auf der Rückseite geblättert werden (tap2flip) und die Oberfläche ist nicht plan. Tatsächlich ist das ins Gehäuse versenkte Display bei den neuen Wisch-Gesten ein handfester Nachteil, weil die “Gleitfläche” viel kürzer ist als beim Tolino Vision 4 HD (oder auch beim Tolino Epos) mit seiner durchgehenden Frontverglasung. 

40 Euro günstiger als Tolino Vision 4 HD

Der Tolino Shine 3 kostet 119 Euro, geliefert wird sofort. Damit ist das Gerät beachtliche 40 Euro günstiger als der Tolino Vision 4 HD, mit dem es sich alle wesentlichen Spezifikationen teilt, und übrigens auch 20 Euro günstiger als das Schwestermodell Kobo Clara. Für Lesefreunde, die auf das genannte Beiwerk verzichten können, erhalten mit dem Tolino Shine 3 für kleines Geld ein sehr attraktives Gesamtpaket in einem kompakten und gut in der Hand liegenden Gehäuse. Und – bei Bestellung bei Thalia – bald wohl auch eine “echte” eBook Flatrate

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Unknown 10. Oktober 2018 um 15:22

Europaweit gibt es von Kobo mit dem Forma ein interessantes 8 Zoll Gerät, Aber in Deutschland gibt es über die Tolino Reihe nur ein Allerwelts 6 Zoll Gerät? Das zudem schlechter bedienbar ist (ohne Hometaste) und weiter in der PDF-Darstellung versagt.

Ich hatte endlich auf einen Epos Nachfolger gehofft. Mit dem bin ich seit knapp einem Jahr äußerst unzufrieden, da er oft ausgesprochen träge reagiert, gerade wenn man die Schriftart und Schriftgröße verändert hat. Pocketbook war bislang ja leider ausgeschieden, da man dort nach den Testberichten keinen Blocksatz kann, was für mich ein NoGo ist.

Antworten

Albi 10. Oktober 2018 um 19:35

Lesen im Blocksatz?! Wer macht den sowas? Ernsthaft!

Antworten

Birgit 11. Oktober 2018 um 10:48

Der Preisunterschied zum Vision 4 HD beträgt gerade mal 20 Euro ; manchmal auch nur 10 Euro.
Weltbild hat seit einiger Zeit den Vision 4 HD für 139 Euro im Programm, mit Gutschein waren es diese Woche wieder 129 Euro. Da würde ich die 10-20 Euro eher mehr ausgeben

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*