Skip to main content

Außergewöhnliche Automatons

150°

Ein viktorianischer Historienroman gemischt mit Sience-Fiction? Das kann in der Tat funktionieren. 1874 in Offenburg: Die sechzehnjährige Johanna entwickelt ein Programm, mit dem eine Maschine selbstständig lernen kann. Die folgenden Ereignisse sind auch spannend für Leser, die noch nie von der Steampunk-Subkultur gehört haben. “Gekonnter Einsatz von grandiosen Spannungsbögen, dem Wechsel zwischen detailverliebter, nostalgischer Technik, dramatischen Szenen, Romantik und Abenteuer im Rahmen dieser wundervollen, alternativen Welt in der Vergangenheit” (Amazon-Rezensent).

Infos über das Buch

Verlag:
Anzahl an Seiten: 292
Zurück zum Autorenprofil