Skip to main content

Mechtild Borrmann

Der Geiger

130°

Moskau 1948: Der erfolgreiche Geiger Ilja wird nach einem Konzert festgenommen und in ein Arbeitslager gebracht. Seine Familie lässt man in dem Glauben, er habe sich ins Ausland abgesetzt. Erst viele Jahre später findet sein Enkel Sascha die wahre Geschichte hinter seiner Familie heraus und begibt sich damit selbst in Gefahr. “Sehr berührend und nachdenklich stimmend” (Amazon-Rezensent). Aktuell sehr gute 4,7/5 Sterne bei 75 Amazon-Rezensionen für den historischen Krimi.