Skip to main content

Umberto Eco

Umberto Eco

Umberto Eco wurde am 5. Januar 1932 in Alessandria, Italien, geboren. Er studierte Philosophie und Literatur in Turin, promovierte dort über Thomas von Aquin. Er war zunächst als Kulturredakteur für den Rundfunksender RAI, später für einen Verlag in Mailand tätig. 1975 wurde er Professor für Semiotik an der Universität von Bologna. Auf diesem Gebiet gilt Umberto Eco als einer der bedeutendsten Wissenschaftler. Er wurde mit zahlreichen Ehrendoktorwürden, Orden und Auszeichnungen geehrt, unter anderem mit dem Großen Verdienstkreuz mit Stern des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Umberto Eco starb am 19. Februar 2016 in seiner Wahlheimat Mailand.

Bekannte Bücher und Buchserien von Umberto Eco

Umberto Ecos erster Roman wurde zugleich sein wohl bekanntester: “Der Name der Rose” erschien im Jahr 1980. Der Historien-Krimi enthielt philosophische und literarische Elemente genauso wie viele Zeichen und Rätsel – eine Kombination, die ihn schlagartig zum Erfolg werden ließ. Sein zweiter Roman “Das Foucaultsche Pendel” erreichte mit seiner Detailverliebtheit und schrägen Figuren eine breite Leserschaft. Weitere Romane lösten ein geteiltes Echo aus, keiner konnte jedoch an den Welterfolg “Der Name der Rose” anschließen. Schon Jahre vor seinem ersten Roman, 1962, veröffentlichte Umberto Eco seine Kunsttheorie “Das offene Kunstwerk”. Sein einflussreichster Titel folgte 1968 mit der “Einführung in die Semiotik”. Sie gilt bis heute als Standardwerk und ist ein wesentlicher Teil seines Werks zu Zeichen, Massenkultur und Kunst. Umberto Eco schrieb darüberhinaus vier Kinderbücher.

Buchverfilmungen von Umberto Eco

Sein einziger Roman, der verfilmt wurde, ist “Der Name der Rose”. Im Jahr 1986 kam der Film in die Kinos. Die Hauptrollen des Dramas, dessen Innenaufnahmen zum größten Teil im Kloster Eberbach im Rheingau produziert wurden, spielten Sean Connery und Christian Slater. Obwohl der in Deutschland, Frankreich und Italien gedrehte Film in zahlreichen europäischen Ländern in großer Kinohit wurde, konnte er in den USA nicht an diesen Erfolg anknüpfen. Eco selbst bezeichnete die Verfilmung in einem Interview mit der Wochenzeitung “Die Zeit” als akzeptable Interpretation seines Buchs. Der Film wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet.

Leseprobe von Umberto Eco

Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Das Selbige war im Anfang bei Gott, und so wäre es Aufgabe eines jeden gläubigen Mönches, täglich das einzige eherne Faktum zu wiederholen, dessen unumstößliche Wahrheit feststeht. Doch videmus nunc per speculum in aenigmate, die Wahrheit verbirgt sich im Rätsel, bevor sie sich uns von Angesicht zu Angesicht offenbart, und nur für kurze Augenblicke (oh, wie so schwer zu fassende!) tritt sie hervor im Irrtum der Welt, weshalb wir ihre getreulichen Zeichen entziffern müssen, auch wo sie uns dunkel erscheinen und gleichsam durchwoben von einem gänzlich aufs Böse gerichteten Willen.
Dem Ende meines sündigen Lebens nahe, ergraut wie die Welt und in der Erwartung, mich bald zu verlieren im endlosen formlosen Abgrund der stillen wüsten Gottheit, teilhabend schon am immerwährenden Licht der himmlischen Klarheit, zurückgehalten nur noch von meinem schweren und siechen Körper in dieser Zelle meines geliebten Klosters zu Melk, hebe ich nunmehr an, diesem Pergament die denkwürdigen und entsetzlichen Ereignisse anzuvertrauen, deren Zeuge zu werden mir in meiner Jugend einst widerfuhr.

Aus Der Name der Rose

Umberto Eco bei Amazon

Umberto Eco Aktionsangebote

Angebote ohne grünes Preisschild sind leider schon abgelaufen, hier findest du den aktuellen Preis auf der Händler-Seite. Wenn du nie wieder tolle Gratisaktionen und Rabatte verpassen willst, melde dich für unseren 3x wöchentlichen eBook Tipps Newsletter an und erhalte sofort 2+2 tolle gratis eBooks. Kostenlos nur bei uns!

Aktuelle Aktionsangebote

Weitere Aktionsangebote

Umberto Eco Bestseller

Der Buchpreis bezieht sich immer auf die Print-Ausgabe. Den aktuellen eBook-Preis findest du direkt auf der Artikelseite.