Skip to main content

Fifty Shades of Grey

“Geheines Verlangen”, der Auftakt von “Fifty Shades of Grey”

„Fifty Shades of Grey“, als deutsche Buchreihe auch nur unter dem Namen „Shades of Grey“, ist eine erotische Liebesgeschichte der britischen Autorin E. L. James. Den Auftakt zur weltweiten Bestseller-Trilogie bildet der im Jahr 2011 erschienene Roman „Shades of Grey“, die deutsche Übersetzung mit dem Titel „Shades of Grey – Geheimes Verlangen“ wurde ein Jahr später veröffentlicht. Es folgten die Bände „Gefährliche Liebe“ und der abschließende Finalband „Befreite Lust“, beide im Jahr 2012.

Ursprünglich veröffentlichte die Autorin E. L. James „Shades of Grey“ als eine Fanfiction der Vampir-Saga „Twilight“ ab dem Jahr 2009. Die Protagonisten waren also nicht Christian Grey und Anastasia Steele, sondern die von Stephenie Meyer stammenden Figuren Edward Cullen und Bella Swan. Sie nannte die Fanfiction „Master of the Universe“ und lud sie in unterschiedlichen Portalen für Fanfictions unter dem Namen Snowqueen’s Icedragon hoch. Als diese jedoch gesperrt wurden aufgrund der beschriebenen BDSM-Praktiken, eröffnete sie eine eigene Website für ihre Geschichte. Diese Website nannte E. L. James “FiftyShades”. Schließlich wurde die überarbeitete Fassung der Geschichte mitsamt der Namensänderung der Protagonisten in einem kleinen australischen Verlag publiziert und bekam zum größten Teil durch Mundpropaganda die riesige Aufmerksamkeit. Die Trilogie polarisierte stark aufgrund der detailliert vorkommenden BDSM-Praktiken. Die Kritiken zur „Fifty Shades of Grey“-Reihe fielen zumeist negativ aus, mitunter lag dies an den Beschreibungen des BDSMs und dessen teils falsche Erläuterungen. Außerdem sind viele der Meinung, Anastasia als Protagonistin erfülle jedes Klischee einer unsicheren naiven Frau, wohingegen Christian Grey den zu dominanten männlichen Part übernimmt. Auch die Beziehung zwischen Ana und Christian sei äußerst fragwürdig.

In „Fifty Shades of Grey“ lernt die in Liebesdingen unerfahrene Literaturstudentin Anastasia Steele den jungen Unternehmer und Milliardär Christian Grey durch ein Interview für die Studentenzeitung kennen. Zwischen beiden baut sich sofort eine gegenseitige Faszination aus, jedoch wird diese von Ana und Christian jeweils anders interpretiert. Während Anastasia dabei ist, sich hingebungsvoll in ihn zu verlieben, hat Christian nur seine „Lustspiele“ mit ihr im Sinn. Doch als sie sich näher kommen, ertappt sich auch Christian, wie er einige seiner selbst aufgestellten Regeln für Ana bricht.

Buchverfilmung von “Fifty Shades of Grey”

Die ersten beiden Teile „Geheimes Verlangen“ und „Gefährliche Liebe“ wurden bereits mit Dakota Johnson und Jamie Dornan in den Hauptrollen der Anastasia Steele und des Christian Greys verfilmt. Die Suche nach geeigneten Darstellern der beiden Protagonisten hatte verhältnismäßig lange gedauert und für viele Spekulationen gesorgt. Die Filmrechte der Trilogie gingen an Universal Pictures und Focus Features. Beim Start der Verfilmungen war seitens der Produktionsfirma „Smash Pictures“ die Idee, Fifty Shades of Grey ebenfalls als eine pornographische Darstellung zu adaptieren, die den Namen „Fifty Shades of Grey: A XXX Adaptation“ getragen hätte. Dies jedoch sah Universal Pictures als Verletzung der Urheberrechte an und klagte gegen die Produktion Smash Pictures mit dem Erfolg, dass „Fifty Shades of Grey: A XXX Adaptation“ nicht entstand. Dafür allerdings spielten die bisher erschienenen Filme „Fifty Shades of Grey: Geheimes Verlangen“ und „Fifty Shades of Grey: Gefährliche Liebe“ Millionen von Dollar in die internationalen Kinokassen. Das dritte Buch „Befreite Lust“ soll mit der finalen Verfilmungen im Jahr 2018 in die Kinos starten und die Trilogie abschließen.

Leseprobe aus “Fifty Shades of Grey”

Frustriert betrachte ich mich im Spiegel. Verdammte Haare, die einfach nicht so wollen, wie ich will, und verdammte Katherine Kavanagh, die krank ist, weswegen ich diese Tortur auf mich nehmen muss. Eigentlich sollte ich für die Abschlussprüfung nächste Woche lernen, aber was mache ich stattdessen? Ich versuche, meine Haare zu bändigen. Ich darf nicht mit nassen Haaren ins Bett gehen. Wie ein Mantra sage ich mir das immer wieder vor, während ich mich mit der Bürste abmühe. Verzweifelt schaue ich das blasse Mädchen mit den braunen Haaren und den viel zu großen Augen im Spiegel an und gebe mich geschlagen. In der Hoffnung, halbwegs passabel auszusehen, binde ich meine widerspenstige Mähne zu einem Pferdeschwanz zusammen.
Ausgerechnet heute kämpft Kate mit einer Grippe. Deshalb kann sie nicht für die Studentenzeitung zu dem Interview mit dem megawichtigen Industriemagnaten fahren, von dem ich noch nie gehört habe, und ich muss für sie einspringen. Ich sollte für die Abschlussprüfung büffeln und eine Seminararbeit schreiben, aber nein: Ich muss über zweihundertfünfzig Kilometer nach Seattle fahren und mich mit diesem mysteriösen CEO von Grey Enterprises Holdings, Inc. treffen. Für einen Unternehmer und wichtigen Gönner unserer Universität wie ihn ist Zeit kostbar – bedeutend kostbarer als für mich. Dass er Kate einen Interviewtermin gewährt hat, ist ein echter Coup, behauptet sie. Verfluchte Studentenzeitung!
Kate lümmelt auf dem Sofa im Wohnzimmer herum. »Ana, tut mir echt leid. Ich hab neun Monate gebraucht, diesen Termin zu bekommen. Es würde noch einmal sechs dauern, einen neuen zu finden, und bis dahin haben wir beide unseren Abschluss. Als Herausgeberin der Studentenzeitung kann ich das nicht abblasen. Bitte«, krächzt sie.
Wie macht sie das bloß? Trotz ihrer Grippe sieht sie mit ihren ordentlich frisierten rotblonden Haaren und ihren strahlend grünen Augen, die momentan rot gerändert sind, auf androgyne Art umwerfend aus. Mein Mitleid verpufft in null Komma nichts.
»Ja klar fahr ich hin, Kate. Soll ich dir ein Aspirin bringen?«
»O ja, bitte. Hier sind die Interviewfragen und der Rekorder. Zum Aufnehmen drückst du auf den Knopf da. Und mach dir Notizen, ich schreibe später alles ins Reine.«
»Ich weiß nichts über ihn«, gebe ich zu bedenken und kann nur mühsam meine aufsteigende Panik unterdrücken.
»Halt dich einfach an die Fragen. Du musst los, du darfst auf keinen Fall zu spät kommen.«
»Okay. Leg dich wieder ins Bett. Ich hab dir eine Suppe gekocht. Die kannst du dir aufwärmen.« Für niemanden sonst würde ich das tun, Kate.
»Gut. Viel Glück. Und danke, Ana. Du bist ein Schatz.«

Aus Fifty Shades of Grey: Geheimes Verlangen

Fifty Shades of Grey Aktionsangebote

Angebote ohne grünes Preisschild sind leider schon abgelaufen, hier findest du den aktuellen Preis auf der Händler-Seite. Wenn du nie wieder tolle Gratisaktionen und Rabatte verpassen willst, melde dich für unseren 3x wöchentlichen eBook Tipps Newsletter an und erhalte sofort 2+2 tolle gratis eBooks. Kostenlos nur bei uns!

Aktuelle Aktionsangebote

Weitere Aktionsangebote

Fifty Shades of Grey Bestseller

Der Buchpreis bezieht sich immer auf die Print-Ausgabe. Den aktuellen eBook-Preis findest du direkt auf der Artikelseite.

Bestseller Nr. 1
Fifty Shades of Grey Befreite Lust
239 Bewertungen
Bestseller Nr. 2
Fifty Shades of Grey [dt./OV]
1122 Bewertungen
Bestseller Nr. 3
Fifty Shades Of Grey - Gefährliche Liebe - Unmaskierte Filmversion
734 Bewertungen
Bestseller Nr. 4
Shame [dt./OV]
173 Bewertungen
Bestseller Nr. 5
Fifty Shades Of Grey - Gefährliche Liebe [dt./OV]
734 Bewertungen