Skip to main content

House of Night

“Gezeichnet”, der Auftakt der House of Night Reihe

„House of Night“ ist eine Fantasy-Reihe über Vampire von dem Autoren-Duo P.C. Cast, auch bekannt als Phyllis Christine Cast, und deren Tochter Kristin Cast. Der erste von insgesamt zwölf Bänden erschien im US-amerikanischen Original im Jahr 2009, die deutsche Übersetzung des Bastei Lübbe Verlags folgte Ende 2010. Mit Band zwölf, „House of Night – Erlöst“, fand die Reihe in der Originalfassung ihren Abschluss im Jahr 2014, die Übersetzung erschien 2015. Insgesamt erscheint die „House of Night“-Reihe in bisher 41 Ländern.

Das „House of Night“ ist ein Internat für junge Vampire, die dort ihre Ausbildung erhalten. Die sechzehnjährige Zoey Redbird gehört zu ihnen, sie wurde „Gezeichnet“: eine saphirblaue Mondsichel erscheint auf ihrer Stirn. Zunächst hat sie wie alle anderen mit den üblichen Intrigen am Internat zu kämpfen, doch schon bald stellt Zoey fest, dass sie etwas von den anderen unterscheidet. Die Göttin Nyx hat ihr und auch wenigen anderen besondere Kräfte verliehen. Doch eine der besten Schülerinnen scheint diese Kräfte für die dunkle Seite zu missbrauchen, und Zoeys Aufgabe ist es, dies zu verhindern.

Im „House of Night“ laufen die noch nicht vollständig ausgebildeten Vampire ständig Gefahr, dass sie die Verwandlung nicht überleben. Um sich fit zu halten, müssen sie regelmäßig Sport treiben, zum Beispiel Reiten oder Fechten. Neben diesen Fächern werden auch normale Unterrichtsfächer wie Spanisch oder Literatur gelehrt, allerdings auch Fächer wie Vampirsoziologie, die den jungen Vampiren helfen, sich auf das Vampirdasein vorzubereiten und die Verwandlung bestmöglich zu überstehen.

Buchverfilmung von “House of Night”

Die Filmrechte des Auftaktes „Gezeichnet“ wurden bereits an Empire Pictures verkauft und schon im Jahr 2008 hatte das Branchenblatt Variety eine Verfilmung der Vampir-Saga angekündigt. Das Drehbuch zu „Gezeichnet“ wurde schon geschrieben, die erste Verfilmung war für das Jahr 2016 angesetzt, dann wurde diese auf 2017 verschoben. Mittlerweile besitzt Davis Films die Filmrechte, hat jedoch nur die Produktion weiter nach hinten verlegt. Es wird angezweifelt, ob es jemals eine Verfilmung der Fantasy-Reihe geben wird. Bisher gab es nicht einmal Castings für die Besetzung. P.C. Cast und ihre Tochter Kristin Cast betonen, dass die Verschiebungen und Probleme einzig und allein bei Davis Films liegen und nicht am Autorenteam. Der Vertrag über die Verfilmung könnte bei weiteren Verzögerungen verfallen, allerdings erst im Jahr 2020. Auf dem offiziellen Autorenblog von Mutter und Tochter entschuldigen sich P.C. Cast und Kristin Cast für die frustrierenden Umstände und bitten die Fans, den Ärger auf Davis Films zu lenken und mehr oder minder geduldig auf den Auslauf des Vertrages zu warten.

Leseprobe aus “House of Night”

Gerade als ich dachte, noch schlimmer kann dieser Tag nicht werden, sah ich den toten Typen neben meinem Schließfach stehen. Kayla war in ihrem üblichen Labermodus – ohne Punkt und Komma – und bemerkte ihn nicht mal. Erst mal jedenfalls. Hm, jetzt, wo ich drüber nachdenke, fällt mir auf, dass ihn eigentlich niemand außer mir bemerkte, bevor er anfing zu sprechen. Mal wieder ein Beweis dafür, dass ich tragischerweise immer und überall aus dem Rahmen falle.

»Also echt, Zoey«, sagte Kayla gerade, »ich schwör dir hoch und heilig, Heath hat sich nach dem Spiel nicht total besoffen. Jetzt verurteil ihn doch nicht so.«

»Ja«, murmelte ich abwesend. »Schon okay.« Dann musste ich husten. Schon wieder. Ich fühlte mich beschissen. War wahrscheinlich das, was Dr. Wise, mein leicht verblödeter Bio-Förderkurslehrer, als Teeniepest bezeichnete.

Ob die mich von der Geometriearbeit morgen befreien würden, wenn ich starb? War nur zu hoffen.

»Zoey, sag mal, hörst du mir überhaupt zu? He, ich würd sagen, er hatte vielleicht vier, na ja, höchstens sechs Bier und vielleicht drei von den härteren Sachen. Aber das ist doch gar nicht der Punkt. Bestimmt hätte er fast gar nichts getrunken, wenn deine doofen Eltern nicht gewollt hätten, dass du sofort nach dem Spiel heimgehst.«

Wir tauschten leidgeprüfte Blicke. Wieder einmal eine Ungerechtigkeit meiner Mom und meines Stiefpenners, den sie vor drei endlos langen Jahren geheiratet hatte, über die wir uns völlig einig waren. Das Schweigen dauerte ungefähr eine halbe Atempause, dann war K zurück im Labermodus.

»Außerdem musste er doch feiern! Hey, wir haben die Unions geschlagen!« K zog mich an der Schulter zurück und baute sich direkt vor mir auf. »Ey, dein Freund –«

»Fast-Freund«, stellte ich richtig und versuchte sie nicht anzuhusten.

»Egal. Heath ist unser Quarterback, da muss er doch feiern! Broken Arrow hat die Unions zum ersten Mal seit hunderttausend Jahren wieder geschlagen!«

»Sechzehn.« Ich bin die totale Null in Mathe, aber gegen Kaylas Gespür für Zahlen bin ich das reinste Wunderkind.

»Was soll’s! Lass den Jungen doch mal glücklich sein.«

Aus House of Night: Gezeichnet

House of Night Aktionsangebote

Angebote ohne grünes Preisschild sind leider schon abgelaufen, hier findest du den aktuellen Preis auf der Händler-Seite. Wenn du nie wieder tolle Gratisaktionen und Rabatte verpassen willst, melde dich für unseren 3x wöchentlichen eBook Tipps Newsletter an und erhalte sofort 2+2 tolle gratis eBooks. Kostenlos nur bei uns!

Aktuelle Aktionsangebote

Weitere Aktionsangebote

House of Night Bestseller

Bestseller Nr. 1
House of Night, Band 1: Gezeichnet
385 Bewertungen
Bestseller Nr. 2
House of Night - Betrogen: Roman
154 Bewertungen
Bestseller Nr. 3
Erlöst: House of Night 12
88 Bewertungen
Bestseller Nr. 4
Entfesselt: House of Night 11
131 Bewertungen
Bestseller Nr. 5
House of Night - Erwählt: Roman
160 Bewertungen
Bestseller Nr. 7
Ungezähmt: House of Night 4
125 Bewertungen
Bestseller Nr. 8
Verloren: House of Night 10
142 Bewertungen
Bestseller Nr. 10
Bestimmt: House of Night 9
120 Bewertungen