Skip to main content

Artikel

Gutenberg.org Sperre für Deutsche: Nur Verlierer

Die weltweit beliebteste Online-Sammlung kostenloser eBooks, das Project Gutenberg, ist für deutsche Lesefreunde gegenwärtig nicht mehr ohne Weiteres zugänglich. Infolge eines verlorenen Gerichtsprozesses gegen den Verlag S. Fischer entschieden sich die Betreiber des Portals zu einer drastischen Maßnahme, die bis auf Weiteres gilt. Der Verlag wehrt sich. Recht haben beide Seiten, trotzdem gibt es nur Verlierer.

weiterlesen

Hörbuch-Flatrate Audible Romance: Miese Ausschüttungen entsetzen Autoren

Drei Monaten nach dem vielbeachteten Start der Hörbuch-Flatrate Audible Romance in den USA trudeln in diesen Tagen die ersten Quartals-Abrechnungen bei teilnehmenden Autoren ein. Und sorgen für ungläubiges Staunen, denn die Vergütungen unterbieten selbst die inzwischen eher mauen Ausschüttungen bei der eBook Flatrate Kindle Unlimited noch einmal um ein Vielfaches. Viele Handlungsoptionen haben die Urheber gleichwohl nicht.

Weiterlesen bei schreiben.net

Tolino Firmware Update legt Lesegeräte lahm

Kleines Update, große – und verheerende – Wirkung: Das Tolino Firmware Update 11.2 werden viele Nutzer sowie die Entwickler wohl länger in Erinnerung behalten. Das neue Betriebssystem legte nach Installation zunächst zahlreiche WLAN-Verbindungen und nach einem weiteren Update sogar die komplette Hardware lahm. Fortsetzung folgt.

weiterlesen

Lingotopia: Spielerisches Sprachen lernen in niedlichem Open World Spiel

Das Erlernen einer neuen Sprache ist für viele Menschen ein mühsamer und freudloser Prozess, bei dem entsprechend schnell die Motivation auf der Strecke bleibt. Lingotopia soll das ändern: Die Software vermittelt die Grundkenntnisse in einer von ganzen 29 Sprachen auf – im Wortsinne – spielerische Art und Weise. Aktuell läuft eine Kickstarter-Kampagne zur Finanzierung, eine kostenlose Demo gibt es schon heute.

Weiterlesen auf lernen.net

Google startet Hörbücher-Angebot (ein bisschen)

Hörbücher und Hörspiele sind seit Jahren einer der wenigen zuverlässigen Wachstumstreiber in der Buchbranche. Ein Trend, dem sich auch Google nicht länger verschließt und jetzt als letzter der großen Plattform-Betreiber auch vertonte Bücher in sein Sortiment aufgenommen hat. Das Startangebot kann sich sehen lassen, für die Platzhirsche Amazon und Apple besteht allerdings kein Grund zur Aufregung – noch nicht zumindest.

weiterlesen