Skip to main content

Debatte

180 Tonnen Bücher für Afrika

Bis Weihnachten ist es zwar noch mehr als einen Monat hin (angesichts geschmückter Fußgängerzonen und erstem Schnee mag man es kaum glauben), die ersten Weihnachtsgeschichten werden aber schon jetzt geschrieben. Etwa die von einem Aktivisten, der jahrelang Millionen Bücher ansammelte mit dem vagen Ziel, sie eines Tages in die Hände afrikanischer Kinder zu übergeben – und genau das nun machen kann.

weiterlesen

Sonntagsfrage: Preis pro Seite

Ein wesentliches Argument für eBooks gegenüber bedrucktem Papier ist der Preisvorteil. Er ist mal überschaubar, mal massiv. Das Preisschild allein ist allerdings nur bedingt aussagekräftig, denn der Textumfang unterscheidet sich auch innerhalb einer Kategorie deutlich. Wer achtet bei der Kaufentscheidung aber tatsächlich darauf, wie viele Seiten Lesevergnügen er fürs Geld bekommt?

weiterlesen

Sonntagsfrage: eBooks mehrfach lesen

Ausgelesene Print-Bücher wandern in der Regel ins Regal, wo sie bei Betrachtung ans Gelesene erinnern und – theoretisch – erneut zur Hand genommen werden können. Auch eBooks schlummern nach der Lektüre in einem virtuellen Bücherregal. Aber werden sie auch noch einmal geöffnet?

weiterlesen

6 Verlage, die eBooks verstanden haben

Bücher werden seit jeher von Verlagen zum Leser gebracht, allein in Deutschland tummeln sich knapp 3.000. Angesichts des Boom von Self Publishing gerade bei eBooks steht ihre Existenz heute mehr denn je in Frage, zumal Digital-Leser in vielen Häusern seit jeher äußerst kritisch beäugt werden. Es gibt aber auch Verlage, die eBooks schon lange mitdenken – 6 Beispiele.

weiterlesen