Skip to main content

eReader

eReader ist eine gebräuchliche Abkürzung für eBook Reader. Dies umfasst fallen alle Geräte, die primär für das Lesen digitaler Bücher (eBooks) konzipiert sind. Sie zeichnen sich durch ihre kontrastreichen und augenfreundlichen Graustufen-Displays aus, die eine im Vergleich zu Smartphones und Tablets extrem lange Akkulaufzeit ermöglichen.

Die beliebtesten eReader in Deutschland sind derzeit der Tolino Vision 2 von der Tolino-Allianz, einem Zusammenschluss der großen deutschen Buchhändler, sowie der Kindle Paperwhite 3 von Amazon. Beide eReader kosten um 120 Euro und verfügen über recht ähnliche technische Spezifikationen. Im Detail und bei vor allem bei der Anbindung an die jeweiligen Store- und App-Ökosysteme gibt es aber einige Unterschiede; einen Vergleich der beiden eReader gibt es hier.

Im Folgenden findest du die aktuellsten eReader-News auf lesen.net in chronologischer Reihenfolge. Außerdem haben wir in verschiedenen Info-Artikeln umfangreiche Informationen zur eReader-Welt zusammengestellt. dazu zählen:

eBook Reader Testberichte von uns sowie von Institutionen wie der Stiftung Warentest
eBook Reader – Übersicht und Vergleich der wichtigsten eReader
Tablet Vergleich – für alle, die es etwas multimedialer haben wollen
Kostenlose eBooks in verschiedenen Formaten zur Befüllung des eReader

PocketBook Basic Lux: Neuer Einstiegs-Reader mit Licht, aber ohne Touchscreen

Der ukrainische E-Reading-Spezialist Pocketbook erweitert seine ohnehin schon umfangreiche Modellpalette um einen interessanten neuen eBook Reader, der sich gewissermaßen zwischen den Klassen platziert. Der Pocketbook Basic Lux bietet für deutlich unter 100 Euro ein kontrastreiches E-Ink-Carta-Display mit Vordergrundbeleuchtung, satte 8 Gbyte Speicherplatz und sogar einen microSD-Slot. Die Navigation erfolgt allerdings ausschließlich über haptische Steuerelemente.

weiterlesen

E-Ink-Tablet Remarkable begeistert Fachpresse

Das Remarkable zählt zu den interessantesten Geräten mit E-Ink-Display, die derzeit in Entwicklung sind. Das ab August käuflich erwerbbare "Papier-Tablet" verfügt über ein beeindruckend reaktionsschnelles 10,3-Zoll-Panel, das ausgewählte Journalisten jetzt erstmalig live in Augenschein nehmen konnten – und begeistert waren.

weiterlesen

Muttertags-Rabatte auf Kindle-Familie, Fire Tablets & Tolino

Nach dem Osterfest ist der Muttertag am kommenden Sonntag traditionell die nächste Gelegenheit, seinen Liebsten eine Freude zu machen – und für die Händler, ihre Umsätze anzukurbeln und die Lager zu räumen. Entsprechend gibt es derzeit einige interessante Möglichkeiten für Lesefreunde, sich mit passenden Endgeräten zum Verschenken an sich oder andere einzudecken.

weiterlesen

Keine neuen Kobo-Lesegeräte für Deutschland

Die E-Reading-Marke Kobo ist in Deutschland ein Auslaufmodell. Der im vergangenen Herbst eingeführte Kobo Aura One ist bis auf weiteres der letzte eBook Reader des Unternehmen, der unter eigener Flagge in den deutschen Handel kommt. Kobo will sich hierzulande ganz auf seine Rolle als Technologie-Partner der Tolino-Allianz konzentrieren. Aktuelle Kobo-Kunden sollen sich aber nicht sorgen müssen. 

weiterlesen

Neues XL-Lesegerät Kobo Aura H2O Edition 2 mit Blaulichtfilter, aber ohne microSD-Slot

Der japanisch-kanadische E-Reading-Spezialist Kobo hat seinem etwas in die Jahre gekommenen 6,8″ Lesegerät Aura H2O einen umfangreichen "Refresh" verpasst. Die Kobo Aura H2O Edition 2 ist leichter und kompakter als das Vormodell, verfügt über doppelt so viel Speicher und hat jetzt einen innovativen Blaulichtfilter zum angenehmeren Lesen in den Abendstunden. Zwei große Schattenseiten gibt es aber.

weiterlesen

Sony DPT-RP1: Neuer eBook Reader im XXL-Format

Abschied vom Abschied: 2013 stellte Sony letztmalig einen neuen eBook Reader vor, vor zweieinhalb Jahren verkündete der Konzern seine Abkehr vom Geschäft mit dedizierten Lesegeräten – und hat mit dem Sony DPT-RP1 jetzt doch wieder ein E-Ink-Gerät vorgestellt. Das Modell richtet sich mit seinem XXL-Formfaktor und einem stolzen Preis an professionelle Zielgruppen, könnte aber durchaus auf ein breiteres Interesse stoßen.

weiterlesen