Skip to main content

Monatsarchive: Juli 2009

Neue Sony Reader

prs300Bewegung auf dem eReader-Markt: Nachdem Endless Ideas (Bebook Mini) und Bookeen (Cybook Opus) in diesen Tagen ihre nächste Gerätegeneration in den Handel bringen und für den Herbst schon eine ganze Menge eBook Reader angekündigt sind, gibt es nun auch Neues von Sony.

Der japanische Elektronikriese, in Deutschland mit dem im März erschienenen Sony Reader PRS-505 unbestrittener Marktführer, hat offensichtlich neue Lesegeräte in der Pipeline. Handbücher von zwei unbekannten Modellen tauchten in einem Branchenforum auf.

weiterlesen

BookRix goes epub: > 9.000 gratis “eBooks”

bookrixLobenswerter Schritt des Münchner Startups Bookrix: Die aktuell rund 9.000 überwiegend deutschsprachige Schriften der gleichnamigen Buch-Community lassen sich ab sofort im epub-Format herunterladen. Eine Registrierung ist dazu nicht notwenig.

Damit ist Bookrix an diesem Punkt weiter als die vielfältige (und deutlich reichweitenstärkere) Konkurrenz aus Übersee, wo die Texte zumeist nur online gelesen werden können.

weiterlesen

Samsung launcht eReader in Korea, möchte Nr.1 werden

50k1Der südkoreanische Riesenkonzern Samsung, größter Arbeitgeber des Landes und in diversen Elektroniksparten weltweit führend, hat den schnell wachsenden Markt mit digitaler Literatur für sich entdeckt.

Mit einem 2010 in den Handel kommenden Super-Reader werde man Amazon (Kindle) und Sony (Reader) in die Schranken weisen und zum Weltmarktführer aufsteigen, versprach Samsung-Manager Lew Jae-young heute im Rahmen einer Pressekonferenz. Erste Details zum Gerät sollen aber noch bis zum kommenden Winter auf sich warten lassen.

weiterlesen

Amazon steigert Umsatz, entschuldigt sich für “1984”

amazonDer börsennotierte E-Buchhändler Amazon konnte gestern mal wieder hervorragende Quartalszahlen publizieren. (pdf) Der Wirtschaftskrise zum Trotz wurden die Umsätze in den vergangenen drei Monaten im Jahresvergleich um 16% auf 4,6 Milliarden US-Dollar gesteigert. Dabei verdiente das Unternehmen 142 Millionen US-Doller.

Hervorgehoben wird im Quartalsbericht ausdrücklich der Verkaufserfolg der Amazon Kindle Familie (Bestseller im Elektroniksortiment) sowie das große Angebot im Kindle Store. Konkrete Verkaufszahlen blieb Amazon an dieser Stelle aber mal wieder schuldig, so dass die Dimension vom “Projekt Kindle” weiterhin Spekulation bleibt.

weiterlesen