Skip to main content

Monatsarchive: Dezember 2009

Bild & Libreka verlosen 100x Hanvon N518

hexaglot-1Die Bildzeitung bringt ihr zweites E-Reader Gewinnspiel an den Start. Nachdem im Oktober bereits im Rahmen der Buchmesse 20 Cybook Opus verlost wurden, legt das Boulevardblatt diesmal aber noch eine ordentliche Schippe drauf.

Runde 100 elektronische Lesegeräte vom Typ Hanvon N518 sind im Topf, Teilnahmeschluss ist schon morgen Abend. Partner des Gewinnspiels ist (wiederum) Libreka, die vieldiskutierte eBook-Plattform vom Börsenverein des deutschen Buchhandels. Der verloste eBook-Reader ist hierzulande unter anderem Namen ein alter Bekannter.

weiterlesen

FBReader 0.12. eBook-Verwaltung draußen

i1Am heutigen Montag haben die Entwickler vom FBReader ein neues "Stable Release" freigegeben – die erste nicht als experimentell gekennzeichnete Version seit März. Das Release trägt die Nummer 0.12.0 und steht ab sofort auf der Projektseite zum kostenlosen Download bereit.

Der FBReader 0.12. ist ein freies Lese- und Verwaltungsprogramm für eBooks, zeichnet sich insbesondere durch seine Multi-Plattform-Tauglichkeit aus. Neben Versionen für Desktopcomputer mit Windows, Linux oder Mac OS X (noch nicht aktualisiert) gibt es den FBReader 0.12. auch für etliche Smartphones und PDAs, stellt hier oftmals das einzige Leseprogramm dar.

weiterlesen

Ungarn: T-Mobile verkauft eBook Reader

t-mobile-blocks-truphone-28Während elektronische Lesegeräte in  deutschen Mobilfunkshops noch eine Zukunftsvision sind, ist man in Osteuropa schon einen Schritt weiter. Die Deutsche Telekom verkauft in Ungarn über ihre Marken T-Mobile und T-Home seit dem 1. Dezember einen eBook Reader.

In stationären T-Punkten wie online erhältlich ist der Hanvon N516, ein nicht mehr ganz aktueller Fünf-Zoller mit E-Ink Display und 2,5 Gbyte Speicherplatz (intern + beiliegende SD-Karte). Ab Werk hat die Telekom den eBook Reader mit 300 gemeinfreien Werken (u.a. von Jane Austen) befüllt, mobilfunktypisch wird das Gerät auf Wunsch über einen 12- bis 24-monatigen "Vertrag" abgestottert.

weiterlesen

Entourage Edge (Dual Screen Reader) im Video

angle_1Alles in Einem: Das Entourage eDGe will gleichzeitig Netbook, digitaler Notizblock, Audio-/Video-Recorder, Mediaplayer und eBook Reader sein. Und weil solche Funktionalitäten noch nicht in einem Bildschirm vereinbar sind, labelt der US-Hersteller den Entourage eDGe auch gleich noch als "weltweit erstes Dualbook".

Der Device kommt entsprechend mit zwei Bildschirmen daher, die in Buchform miteinander verknüpft snd. Anders als beim ähnlich konzipierten Microsoft Courtier kommt dabei neben einem 10,1″ LCD-Display aber auch noch ein E-Ink Display mit beeindruckenden 9,7″ Bildschirmdiagonale (wie Amazon Kindle DX) zum Einsatz, so dass beim Entourage eDGe durchaus von einem dedizierten Lesegerät zu sprechen ist.

weiterlesen

Bebook mini (endlich) (bald) zu haben

bebook1Etwas voreilig waren wir wohl, als wir Ende Juli unter Verweis auf Herstellerangaben "Bebook mini kommt in zwei Wochen" meldeten. Denn die reale Verfügbarkeit des Fünf-Zollers auf dem deutschen Markt war viele Monate lang mangelhaft.

Während vergleichbare eBook Reader wie das Cybook Opus längst hierzulande erhältlich sind, war das Bebook mini bislang nur (zu einem vernünftigen Preis) online über den holländischen Hersteller beziehbar. Nun stehen die Chancen aber gut, dass der Fünf-Zoller demnächst auch im stationären Buchhandel auftauchen wird.

weiterlesen

Sony Reader "schlechtestes Produkt des Jahres"

prs-600r2_lgIm Dezember genauso üblich wie Adventskalender und Gewinnspiele sind Bestenlisten, in denen zahlreiche Publikationen das Jahr Revue passieren lassen und in der Regel besonders herausragende Entwicklungen hervorheben. Für Sony beginnt diese Saison aber reichlich unerfreulich.

Unsere holländischen Nachbarn, die mit iRex und Endless Ideas (Bebook) selbst zwei eReader-Hersteller im Lande haben, zeichneten die Sony Reader Modellfamilie als "schlechtestes Produkt des Jahres" aus. Die Wahl auf Besteproduct.nl ist ein Kooperationsprojekt verschiedener Print- und Online-Magazine.

weiterlesen

Adventsaktionen bei Libreka, Ulmer, Jokers, …

Blaue Kugel im SchneeAm heutigen 1. Dezember gehen viele Online-Händler schon fast traditionell mit Sonderaktionen in die heiße Phase des Weihnachtsgeschäfts. Für Kunden bedeutet das zumeist besonders günstige Angebote, aber manchmal auch völlig kostenlose Promotiondreingaben. Das gilt in diesem Jahr auch für digitale Literatur.

weiterlesen

Crunchpad stirbt bizarren Tod

crunchpad1"Crunchpad lebt, verspätet sich", vermeldeten wir erst vor zwei Wochen an dieser Stelle eine vermeindliche Verzögerung des Surf-Tablets Crunchpad.  Die Rede war von Optimierungen an der Softwareoberfläche, aufgrund denen der Zwölf-Zoller den geplanten Release-Termin im November verfehlt und etwas später debutieren würde.

Doch daraus wird  nichts. Techcrunch-Chef Michael Arrington musste gestern sein Projekt via Blogposting völlig überraschend zu Grabe tragen. Mehrere Hundert Kommentare und über Zweitausend Verweise von Twitter innerhalb weniger Stunde zeugen von der Schockwelle, die Arrington mit dem Aus für den Device in der interessierten IT-Welt auslöste – nicht zuletzt aufgrund der bizarren Umstände.

weiterlesen