Skip to main content

Monatsarchive: Februar 2010

eBook Reader auf der CeBIT

Am Dienstag öffnet in Hannover das 25. Centrum für Büroautomation, Informationstechnologie und Telekommunikation – kurz CeBIT – seine Pforten. Und obwohl die weltgrößte Messe für Informationstechnik in den letzten Jahren einiges an Bedeutung eingebüßt hat, werden Presse und Fachbesuchern auch diesmal wieder unzählige neue Produkte präsentiert. Darunter werden auch einige elektronische Lesegeräte sein, wobei die CeBIT hier wohl klar im Schatten der letztjährigen IFA, der Frankfurter Buchmesse oder der CES im Januar stehen wird.

weiterlesen

Kompakter Dual Screen Reader von Astri

astri_myid_dual-screen_ebook_reader-540x436Der chinesische Auftragsfertiger Astri arbeitet an einem elektronischen Lesegerät in Buchform, in dem neben einem augenfreundlichen E-Ink Display ein konventionelles LCD-Bildschirm zur einfachen Navigation integriert sein wird. Konzeptionell entspricht der Astri MyID (= My Interactive Device) dabei dem schon vorbestellbaren Entourage eDGe, kommt aber deutlich kompakter und preisgünstiger daher.

weiterlesen

PaperC erweitert Angebot, senkt zeitweise Copypreis

paperc2Der Online-Copyshop PaperC, über den wir schon im Sommer ausführlich berichteten, hat sein Angebot in den letzten Monaten massiv erweitert. Über 2700 Sachbücher können inzwischen kostenlos online gelesen werden, gegen eine geringe Gebühr lassen sich einzelne Seiten auch “kopieren” und damit physisch verfügbar machen. Neu dabei sind unter anderem rund 550 IT-Titel von O’Reilly und 115 Publizistikbücher vom UVK Verlag.

weiterlesen

Bertelsmann plant XXL E-Kiosk

NewpapersNachdem branchenfremde Unternehmen wie der E-Commerce Spezialist Amazon und das Mobilfunkunternehmen Vodafone schon seit längerem an digitalen Zeitungsläden stricken, kommt mit Bertelsmann nun (endlich) auch ein nativer Medienkonzern aufs digitale Parkett. Dabei backen die Gütersloher erwartungsgemäß nicht gerade kleine Brötchen, brauchen aber auch noch etwas Zeit: Bis die Plattform fertig ist, liegt wohl schon wieder Schnee in Deutschland.

weiterlesen

Acer stellt eBook Reader zurück

acer_logoAus dem für Juni angesetzten Verkaufsstart erster eBook Readervom Elektronikkonzern Acer wird wohl nichts. Obwohl der weltweit zweitgrößte PC-Hersteller schon erste Prototypen fertigen ließ und nach eigenen Angaben technisch bereit ist, will man sich in Taipei das Marktgeschehen erst einmal von außen ansehen.

weiterlesen

B&N verteuert eBooks, erzürnt Nook-Nutzer

macmillan-logoViel Gesprächsstoff gab es in den vergangenen Wochen rund um den Konflikt zwischen US-Verlagshäusern – an vorderster Front die Holtzbrinck-Tochter Macmillian – und Amazon.com zur Bepreisung von eBooks. Im Kern ging es darum, dass die Publisher die Hoheit über das Pricing ihrer Inhalte behalten beziehungsweise zurückerlangen wollen, um über eine monetäre Differenzierung zwischen den verschiedenen Ausgaben ihrer Werke einer Kannibalisierung der lukrativen Hardcover-Sales vorzubeugen.

weiterlesen

Nintendo DSi XL mit eReading-Qualitäten

nintendo-dsi-xlDrei Monate nach dem erfolgreichen Rollout in Japan (103.000 Verkäufe in zwei Tagen) bringt Nintendo die nächste Generation seiner Pocket-Spielekonsole endlich auch in den deutschen Handel. Der Nintendo DSi XL ist ab sofort unter anderem bei Amazon.de zum Preis von 180 Euro in den Farben rot und braun vorbestellbar, wird ab dem 05. März ausgeliefert. Wesentliche Neuerung zum Vormodell Nintendo DS ist ein fast doppelt so großes Doppel-Display fürs gleiche Geld – auch Lesefreunde werden das interessiert zur Kenntnis nehmen.

weiterlesen

“Sexual Content”: Apple kickt >5.000 Apps

ibooks1Die Beziehung zwischen App-Entwicklern und Apple lässt sich als Hassliebe beschreiben: Auf der einen Seite lässt sich über den von 50 Millionen mobilen Geräten (iPhones, iPod Touches, bald auch iPads) erreichbaren App Store gutes Geld verdienen, wovon auch schon etliche Buchverlage Wind bekommen haben. Auf der anderen Seite geht Apple seit jeher restriktiv gegen Inhalte vor, die dem Konzern nicht (mehr) adäquat erscheinen.

weiterlesen

Sony Reader Pocket Edition PRS-300 im Test

Seit Freitag ist die Sony Reader Pocket Edition (Modellnummer PRS-300) – endlich – auch im deutschen Handel zu haben. Sonys erster Fünf-Zoller ist der inoffizielle Nachfolger vom inzwischen weitgehend abverkauften Sony Reader PRS-505 und mit 199 Euro derzeit einer der günstigsten eBook Reader hierzulande. Wir haben das Lesegerät in den letzten Tagen ausführlich unter die Lupe genommen.

weiterlesen