Skip to main content

Monatsarchive: Mai 2010

“Amazon Kindle Slim” ab August (?)

Dem gewöhnlich exzellent informierten Wirtschaftsdienst Bloomberg zufolge soll die nächste Amazon Kindle Generation unmittelbar vor der Tür stehen. Der seit Februar 2009 in den USA (seit Oktober in Deutschland) verkaufte Amazon Kindle 2 wird demnach schon im August  von einem neuen Modell abgelöst. Die gute Nachricht: Amazon bleibt sich bei der Konzentration aufs Key Feature “Komfortables Lesen” offenbar treu.

weiterlesen

iBooks: Das Angebot wächst

ibooks1Unter großem Interesse von Medien und Öffentlichkeit kam heute morgen das iPad in den deutschen Handel. Erhältlich ist das ab 499 Euro teure Apple Tablet in verschiedenen Elektronikmärkten (MediaMarkt, Saturn, …), bei Fachhändlern wie Gravis sowie auf apple.com – an vielen Stellen ist das iPad allerdings bereits vergriffen, auch bei einer Bestellung im offiziellen Online-Shop hat man sich auf mehrere Wochen Lieferzeit einzustellen.

weiterlesen

ViewSonic announciert “JinYong Reader” und mehr

viewsonic_1Nachdem vor zwei Wochen bereits ein französischer Verlag digitale Lesegeräte unter eigenem Namen zu verkaufen begann, geht es nun noch eine Ebene tiefer: Der “JinYong Reader” vom amerikanisch-taiwanesischen Unternehmen Viewsonic ist das erste nach einem Autoren benannte Lesegerät. Dem mit über 100 Millionen Buchverkäufen derzeit erfolgreichsten noch lebenden chinesischen Schriftsteller soll so ein Denkmal gesetzt werden – natürlich nicht ohne finanzielle Hintergedanken.

weiterlesen

Acer LumiRead: 3G/WLAN-Reader mit ISBN-Scanner

acer-lumiread-2Nun also doch: Nachdem Acer im Winter eigentlich seine eBook Reader Pläne bis auf weiteres auf Eis zu legen gedachte, kommt der taiwanesische Computerhersteller jetzt mit einem ersten Lesegerät an die Öffentlichkeit. Für den optisch deutlich an den Amazon Kindle 2 angelehnten, aber technisch durchaus innovativen Acer LumiRead gibt es sogar schon einen namhaften deutschen Contentpartner.

weiterlesen

Pearl bringt < 100€ Reader mit Adobe DRM

pearl-gebaeudeDer Versandhändler Pearl bringt pünklich zur diesjährigen Reisesaison einen eigenen eBook Reader auf den Markt.  Das kompakte Lesegerät (5″ Bildschirmdiagonale) verfügt zwar lediglich über ein LCD-Panel, womit Akkulaufzeit und Outdoor-Qualitäten limitiert sind. Kampfpreis, Adobe DRM Unterstützung und eine starke Vertriebspartnerschaft soll(t)en den Reader aber trotzdem zum Erfolgsmodell werden lassen.

weiterlesen

Kindle: ASUS und Amazon kooperieren

Der taiwanesische Computerhersteller ASUS und das nordamerikanische Internetkaufhaus Amazon.com gehen eine gleichsam ungewöhnliche und naheliegende Partnerschaft ein: Auf ausgewählten Netbooks und (Sub)notebooks von ASUS ist ab sofort ab Werk die jüngst aktualisierte Lesesoftware Kindle for PC vorinstalliert. Die Bedeutung dieses Deals für die Kindle-Plattform sollte nicht unterschätzt werden.

weiterlesen

USA: 3x mehr eBook-Verkäufe auf Jahressicht

amazon_kindle_2_04.jpgAuch ohne das iPad und trotz Wirtschaftskrise konnte der amerikanische eBook-Markt in den ersten Monaten 2010 erneut  kräftig zulegen. Der Branchenverband Association of American Publishers weist für das erste Quartal (Januar-März) auf Jahressicht ein Umsatzplus von satten 252% bei digitaler Literatur aus, welche damit deutlich größter Wachstumsmotor der Buchindustrie ist. Auch die absoluten Umsätze können sich in den Staaten bereits sehen lassen.

weiterlesen

#2: Wetab, HP Tablet, Archos 7, EB710, …

pandigitalHeute mal eine tabletlastige Rundschau: Das Wetab kommt  (frühstens)  im Herbst statt im Sommer, ebenso wie ein Tablet Device vom PC-Weltmarktführer Hewlett Packard – voraussichtlich mit WebOS statt Windows 7. Weiterhin gibt es zwei neue Surftablets im eReader-Kleid sowie eine Mitteilung in eigener Sache.

weiterlesen

Umfrage: iPad-Nutzer überwiegend zufrieden

ipad_7Heute in einer Woche ist endlich auch hierzulande soweit: Vom 28. Mai an wird das iPad zu Preisen ab 499 Euro an die ersten deutschen Vorbesteller ausgehändigt. In den USA, wo das Apple Tablet schon seit anderthalb Monaten erhältlich (allerdings momentan praktisch vergriffen) ist, sind die meisten Early Adopters” offenbar trotz des noch überschaubaren App-Angebots durchaus zufrieden. “Lesen” spielt vielfach aber nur eine untergeordnete Rolle.

weiterlesen