Skip to main content

Monatsarchive: Juni 2010

TAZ: (Doch) App statt iBookstore

tazDie alternative TAZ hatte Anfang des Monats als erste deutsche Peridoka den Weg in den iBookstore gefunden: Für 99 Cent pro Ausgabe konnte man sich von 07.06. an über die mittlerweile auch vom iPhone aus zugängliche App mit aktuellem Lesefutter besorgen. Das Angebot war allerdings nur von kurzer Dauer, die Strukturen von iBooks standen der Verbreitungsform im Weg – die Alternativen heißen Digiabo und App.

weiterlesen

[Exklusiv] Prestigio: eBook Reader ab 110 Euro

Der Peripherieanbieter Prestigio – eine Marke vom europaweit führenden IT-Großhändler ASBIS – erweitert seine bislang unter anderem Gamer-Mäuse und Navigationsgeräte umfassende Produktpalette um elektronische Lesegeräte. Offeriert werden gleichsam dedizierte eBook Reader mit E-Ink Display und Mediaplayer, auf denen auch Videos und Musik abgespielt werden können. Erste Modelle sollen schon Anfang Juli in den deutschen Handel kommen, preislich geht es knapp über der Hundert-Euro-Marke los.
weiterlesen

Android-Apps von Amazon & txtr

androidAllem Hype um das neue iPhone 4 zum Trotz – Apple konnte 1,7 Millionen Verkäufe innerhalb der ersten drei Handelstage vermelden, wobei die eigentliche Nachfrage bei weitem nicht befriedigt werden konnte – befinden sich Smartphones mit Android-Betriebssystem auf dem Vormarsch.

Im 1. Quartal 2010 sollen erstmals mehr Androiden als iPhones verkauft worden sein, praktisch wöchentlich werden neue Geräte mit dem freien Betriebssystem verfügbar gemacht – seit heute auch in der rundum überarbeiteten Android Version 2.2. Ein Wandel, der auch an der eBook-Industrie nicht vorbei geht: Gleich zwei neue Plattform-Apps erblickten heute das Licht vom Android Market.

weiterlesen

iBooks 1.1 für iPhone erhältlich, macht Probleme

ibooks_2Zeitgleich mit dem neuen iOS 4 für iPhone 3/3GS/4 (seit heute im Verkauf) und das iPad hat Apple vorgestern ein Update von iBooks (iTunes-Link) in den App Store gestellt. iBooks 1.1 bringt gegenüber der Vorversion nicht nicht nur einige neue Features wie pdf-Support und eine Notizfunktion mit, sondern lässt sich nach vier Monaten „iPad-only“ nun auch auf iPhones mit iOS 4 nutzen.

weiterlesen

Wann kommen die 1-Euro-Reader?

Jeweils um knapp 30% gingen gestern die Preise von Kindle 2 und Nook nach unten – ein in dieser Dimension beispielloser Vorgang. Dabei könnte die massive Verbilligung der beiden  mit Abstand populärsten Lesegeräte erst der Anfang eines Prozesses sein, an dessen (vielleicht schon baldigen) Ende hochwertige eBook Reader für einen symbolischen Euro/Dollar zu haben sein werden.

<Weiterlesen bei buchreport.de>

Abstract-Dienst Shortbooks führt epub-Format ein

ae39ace5-bcdd-d261-00ecb3153921ce4aShortbooks, ein auf Rezensionen und Zusammenfassungen von Sachbüchern wie Belletristik spezialisierter Online-Dienst, stellt sein gesamtes Archiv vom pdb- (Palm) aufs epub-Format um. Alle über 1.000 Shortbooks sind ab sofort auch als kopierschutzfreie epub-Dateien verfügbar – weiterhin gibt es außerdem eine pdf-Version und eine Audiofile (menschl. Stimme) jedes Textes.

weiterlesen