Skip to main content

Monatsarchive: Januar 2011

eReader-Verkaufszahlen von Fnac (Oyo), Pocketbook

fnacbookWährend High Tech Unternehmen in aller Regel nicht mit Verkaufszahlen ihrer neuesten Gadgets hinter dem Berg halten, herrscht hinsichtlich elektronischer Lesegeräte seit jeher eine große Verschwiegenheit in der Branche. Händler wie Hersteller bejubeln zwar durchweg Verkaufserfolge, nehmen dabei zumeist aber keine absoluten Zahlen in den Mund; selbst Platzhirsch Amazon spricht nur wage von „Millionen“ verkaufter Kindles, überlässt konkretere Schätzungen der Presse.

weiterlesen

txtr stampft Community ein

txtrMit großen Ambitionen machte das Startup txtr im Sommer 2009 von sich reden: Man plante als deutschen Gegenentwurf zu Amazons Kindle Plattform ein voll vernetztes eBook-Ökosystem bestehend aus Website, Apps und einem eigenen eBook Reader. Dabei setzte das Berliner Unternehmen von Beginn an auf die Weisheit der Massen (bzw. auf deren Texte): Hochgeladene Dokumente konnten beliebig geteilt und auch über mobile Endgeräte geschmökert werden.

weiterlesen

Kindle Singles sind da

kindle-front-graphiteAmazon macht (weiterhin) Ernst mit der Transformation des Buchmarktes: Nachdem der eCommerce-Pionier mit seinem Kindle dedizierte elektronische Geräte praktisch im Alleingang salonfähig machte, Self Publishing vorantreibt und auch schon einmal Vertriebsdeals mit Agenten statt Verlagen schließt, soll nun eine eigene digitale Buchform etabliert werden. Die ersten sogenannten Kindle Singles sind letzte Nacht im Kindle Store live gegangen.

weiterlesen

Notion Ink Adam Test Überblick

Mit einer rekordverdächtigen Verspätung von sieben Monaten (geplant war ein Rollout im Juni) läuft aktuell die Auslieferung vom Notion Ink Adam an. Das in vielerlei Hinsicht innovative Android-Tablet – optional mit augenfreundlichem Pixel Qi Hybriddisplay erhältlich – erfreute sich von Beginn an einer gewaltigen Nachfrage; nur ein Bruchteil der weltweiten Fangemeinde konnte mit der ersten Produktionstranche bedient werden. Erste Erfahrungsberichte dieser Early Adopter zeichnen nun ein gemischtes Bild vom ‚finalen‘ Notion Ink Adam: Guten Ideen stehen momentan noch etliche (vor allem firmwareseitige) Kinderkrankheiten gegenüber.

weiterlesen

Gerücht: Barnes & Noble stellt Nook 3G ein

101539916_43c178e553Bewegung in der hart umkämpften amerikanischen eBook Reader Landschaft: Barnes & Noble soll seinen Nook 3G+WLAN gegenwärtig abverkaufen, glaubt man den Kollegen von Engadget beziehungsweise ihrer nicht näher genannten Quelle. Demnach gebe es keine ausreichende Nachfrage mehr nach dem Ende 2009 eingeführten „Urmodell“, dem zwischenzeitlich eine günstigere WiFi only Ausführung sowie der bunte Nook Color folgten.

weiterlesen

Oyo WLAN+3G ab 10. Februar, vorbestellbar

oyo4Eigentlich schon für Dezember geplant (pünktlich zum Weihnachtsgeschäft), scheint Thalia seinen Oyo mit Mobilfunkmodem nun langsam in Position zu bringen. Der Oyo 3G + WLAN ist seit gestern auf Thalia.de vorbestellbar, kostet 190 Euro beziehungsweise (branchenübliche) 50 Euro Aufpreis zum Basismodell. Hinsichtlich der Datenabrechnung wandelt Thalia auf Amazons Spuren – mit Vorzügen und Nachteilen.

weiterlesen

Noteslate: 13″ E-Paper Tablet für $99

Wer ein Lese- und Arbeitsgerät für den Bildungsbereich sucht, wird momentan kaum glücklich: Die meisten monofunktionalen Lesegeräte verfügen allenfalls über rudimentäre Editierfunktionen, sind bei Bedarf nach einem großen Bildschirm zudem recht teuer. Kostspielig sind auch Tablets (zumindest, wenn sie eine gewisse Wertigkeit mitbringen sollen); hinzu kommen häufig für handschriftliche Notizen nicht ausreichend sensitive Displays und kurze Akkulaufzeiten. Abhilfe soll das Noteslate schaffen.

weiterlesen

Megareader: Leseapp mit „Heads Up Display“

megareader-1Lesen hat gegenüber anderen Unterhaltungsformen – vor allem im Vergleich zu Musik hören – einen entscheidenden Nachteil: Wer sich einem Buch widmet, ist in seinem Aktionsradius währenddessen stark eingeschränkt; an eine Fortbewegung zu Fuß oder gar am Steuer eines Autos ist nicht zu denken. Die iOS-App Megareader (iTunes-Link) räumt nun mit diesem Makel auf und ermöglicht umfangreiches Multitasking selbst beim Lesen  – zumindest in der Theorie.

weiterlesen

Trekstor eBook Player 7 für 67 Euro bei Media Markt

trekstor-ebook-player-7Der Einstieg in die eBook-Welt wird immer günstiger: Der Trekstor eBook Player 7 – mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 99 Euro ohnehin der günstigste LCD-Reader – ist gegenwärtig bei Media Markt mit noch einmal deutlichem Abschlag zu haben. Im Rahmen der „1000 Produkte zum Einkaufspreis“ Aktion geht der Sieben-Zoller momentan für gerade einmal 67,83 Euro über die Ladentheken der Elektronikkette; ein durchaus erwägenswertes Angebot.

weiterlesen