Skip to main content

Monatsarchive: Mai 2015

Schreiben: beruhigender als Yoga [Kolumne]

Indie-Autorin Poppy J. Anderson wollte man in der Vergangenheit nicht im Straßenverkehr in die Quere kommen – bei ihrem letzten Auto musste sogar die Hupe dran glauben. Warum sie neuerdings selbst “Schleicher” nicht mehr aus der Ruhe bringen und sie auch gehässige Kommentare und Rezensionen äußerst gelassen zur Kenntnis nimmt, verrät sie in ihrer neuen Kolumne.

weiterlesen

Solidarität durch Buchkauf: Warum ein 9 Jahre alter Roman die Amazon-Charts aufmischt

Auf Platz 2 der Amazon.de Printbuch-Bestsellerliste, zwischen der Autobiographie von Thomas Gottschalk und dem neuen Lokalkrimi von Rita Falk, steht aktuell ein fast 10 Jahre alter Self-Publishing-Titel zum Preis von 12,99 Euro. Der späte Durchbruch von Willkommen im Meer hat einen traurigen Hintergrund, illustriert aber auch den Wert von vermeintlich losen “Netzbeziehungen”.

weiterlesen

Google holt Buch-Rezensionen in Suchergebnisse

Im Vergleich zu Filmen und Musik sind die Google-Ergebnisse bei der Suche nach Büchern noch vergleichsweise nackt. In diesen Tagen ändert sich das, Rezensionen werden bereits testweise exponiert dargestellt. Kurzfristig können Händler, Blogs und Info-Seiten davon profitieren, auf längere Sicht ist die Entwicklung allerdings gerade für diese Parteien höchst problematisch.

<Weiterlesen auf om8.de>

weiterlesen

eBook Tipps zum Wochenstart

Zum Wochenstart gibt es zwei spannende Kriminalfälle im Akademiker-Milieu, von denen einer sogar kostenlos ist. Dazu kommen ein Klassiker der Erotik- und Liebesromane, der endlich digital erschienen ist, sowie der erste Erfolgsroman vom Paten-Autor Mario Puzo zum Schnäppchen-Preis.

weiterlesen