Skip to main content

Amazon.de kennt nur noch hilfreiche Rezensionen

“Hilfreich” oder “Nicht hilfreich”, das war lange Zeit die Frage bei Rezensionen auf den Amazon-Artikelseiten. Bis Amazon in den letzten Tagen die Anzeige, wie viele Nutzer eine Rezension als “Nicht hilfreich” markiert haben, stillschweigend entfernte. Die Meinungen dazu gehen auseinander.

“War diese Rezension für Sie hilfreich?”, fragt Amazon den Leser in der Fußzeile jeder Rezension auf seinen Produktseiten, als Antwortmöglichkeiten stehen “Ja” und “Nein” zur Auswahl. Die hilfreichsten Rezensionen, meist drei bis sieben, werden auf der Artikelseite selbst angezeigt und haben damit eine wesentlich höhere Sichtbarkeit als diejenigen Besprechungen, die das Auswahlfeld “Alle Rezensionen anzeigen” zutage befördert.

Bislang zeigte Amazon auf den Artikelseiten auch an, wie viele Personen eine Rezension als “nicht hilfreich” bewerteten. Der Hinweistext lautete “x von y Kunden haben dies hilfreich gefunden”. Damit waren kontroverse Rezensionen auf den ersten Blick als solche erkennbar. Waren, denn seit einigen Tagen lautet der Hinweistext nur mehr “Personen fanden diese Informationen hilfreich”.

Vorher

Vorher

Nachher

Nachher

Gemischtes Echo

Das Echo auf die Umstellung ist zumindest unter Indie-Autoren gemischt. In einer Fachgruppe bei Facebook wird hervorgehoben, konkurrierende Autoren könnten nun weniger – sichtbaren – Schaden durch böswilliges Abwerten von guten Rezensionen anrichten. Auf der anderen Seite sind als inhaltlos oder subjektiv, eben als nicht-hilfreich beurteilte Rezensionen nicht mehr auf den ersten Blick als solche erkennbar. Bei einer Rezension, die 3 von 18 Leser als hilfreich beurteilt haben, steht jetzt nur noch “3 Personen fanden diese Informationen hilfreich” – zweifelsohne hat das eine ganz andere Wirkung als die vorige Anzeige.

Weniger Transparenz

Am Algorithmus, welche Rezensionen prominent auf der Artikelseite angezeigt werden, hat sich offensichtlich nichts geändert. Wie so vieles hält Amazon diesen Algorithmus geheim – es dürfte ein Mix sein aus Aktualität der Rezenion, absoluter und relativer Zahl von Hilfreich-Bewertungen (“15 von 16” ist besser als “20 von 35”), Textlänge und vielleicht auch der Historie des Rezensenten. Mit der Entfernung der Nicht-Hilfreich-Anzeige geht dem Nutzer jetzt ein weiteres Stück Transparenz verloren – zumindest auf den ersten Blick. Die volle Anzeige gibt es nach vor, allerdings nur noch versteckt auf der Einzelseite von Rezensionen.

<Bildnachweis: Hilfreich von Shutterstock>

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Amazon verändert Rezensions-Informationen | Basedow1764's Weblog 1. April 2016 um 14:45

[…] Ausführlich dazu lesen.net […]

Antworten

Auch interessant: „Nicht hilfreich“ gibt es bei Amazon nicht mehr … | AUTHORS CHOICE 7. April 2016 um 15:10

[…] lesen.net […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*