Skip to main content

Großer Zuspruch für eBook-Verleih an Flughäfen

Öffentliche Bibliotheken machen sich in den USA mehr und mehr an Flughäfen breit. In den letzten Monaten startete eine ganze Reihe von Projekten, die hauptsächlich auf den Verleih von eBooks abzielten. Der Zuspruch ist gewaltig, weitere Expansionspläne liegen schon auf den Bibliothekstischen.

sapl maschineWie das Fachblatt American Libraries Magazine berichtet, gibt es an immer mehr US-amerikanischen Flughäfen Dependanzen lokaler Bibliotheken. So ist die Public Library der texanischen Millionenstadt San Antonio (SAPL) seit Anfang 2014 gleich doppelt am örtlichen internationalen Flughafen vertreten. Fluggäste haben an den etwas klobigen grünen Maschinen (Bild rechts) die Möglichkeit, ihre Elektrogeräte aufzuladen und auf den digitalen Bibliothekskatalog (58.000 eBooks und Audiobooks, 500 Musik-Alben) zuzugreifen.

+ 36 Prozent eBook-Leihen

Eine SAPL-Sprecherin erklärte gegenüber dem American Libraries Magazine, die externen Auftritte dienten vor allem dazu, Einheimische auf das digitale Angebot “ihrer” städtischen Bibliothek aufmerksam zu machen. Studien zufolge wüssten selbst die meisten Bibliothekskunden nicht, dass sie in ihrer Bücherei auch eBooks entleihen könnten. Auf dieses Angebot wolle man nicht nur innerhalb der Bücherei hinweisen, sondern auch darüber hinaus. Dass die eBook-Leihen im Jahr 2014 um 36 Prozent anstiegen, führt die Bibliothek auch auf die Maschine zurück.

Ein ähnliches Konzept verfolgt die Boise Public Library. Hier wurden am örtlichen Flughafen sechs Monitore aufgestellt, über die sich Interessierte über das Angebot informieren oder auch direkt eBooks entleihen könnten. Auch hier freut man sich über den großen Zuspruch: Eine Sprecherin berichtet, zeitweise bildeten sich Schlangen vor dem Service-Raum.

In einem Punkt unterscheiden sich die beiden vorgestellten Angebote: In San Antonio gibt es Gast-Pässe, während in Boise nur ein Entleih von eBooks für Mitglieder der Bibliothek möglich ist. Beide Konzepte sind aber so erfolgreich, dass die Bibliotheken über eine Ausweitung der Terminals und Service-Center in andere Teile der Stadt nachdenken.

Raus aus der Komfort-Zone

Die Präsenz öffentlicher Bibliotheken an Flughäfen ergibt schon auf den ersten Blick Sinn: Viele Reisende stehen vor einem langen Flug, in dem jede Unterhaltung gelegen kommt, und haben entsprechende Elektronikgeräte ohnehin in der Tasche. In Zeiten vernetzter eBook Reader und Tablets, Kindle Unlimited, Skoobe sowie weiterer eBook-Flatrates muten Download-Terminals zwar etwas altmodisch an, zweifellos ziehen sie aber Aufmerksamkeit auf sich und ihre Angebote auf sich.

Auch für deutsche Bibliotheken ist es sicherlich eine Überlegung wert, (noch mehr) aus ihren Stammhäusern heraus und in den öffentlichen Raum zu gehen. Zumal mit dem Digital-Verleih ein Publikum angesprochen wird, das wohl zu einem großen Teil keinen Bibliotheksausweis sein Eigen nennt.

Bildnachweis: SAPL-Maschine von MySanAntonio

Ähnliche Beiträge


Kommentare


E-Book-Ausleihe von Stadtbibliotheken in Flughäfen | Basedow1764's Weblog 23. Februar 2015 um 19:22

[…] (via lesen-net) […]

Antworten

Bibliothek am Flughafen | Nachrichten für öffentliche Bibliotheken in NRW 8. März 2015 um 07:20

[…] Quelle: https://www.lesen.net/diskurse/grosser-zuspruch-fuer-ebook-verleih-an-flughaefen-18274/ […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*