Skip to main content

Kein Harry Potter 9 (aber J.K. Rowling lässt Hintertür offen)

Trotz höchst gemischter Kritiken ist der an diesem Sonntag in englischer Sprache erschienene neue Harry-Potter-Band …and the Cursed Child (deutsch: …und das verwunschene Kind) auf Rekordjagd. Es ist die große Abschlussparty: Einen Harry Potter 9 wird es nicht geben, stellte J.K. Rowling jetzt klar.

Bei Harry Potter 8 handelt es sich nicht um einen Roman, sondern um das Script des gleichnamigen Theaterstückes, das am vergangenen Samstagabend in London Premiere feierte. Davon ließen sich Millionen Harry-Potter-Fans aber nicht abschrecken und sorgten weltweit für “unglaubliche” Verkaufszahlen für das am Sonntag erschienene “…and the Cursed Child”.

Bei den Vorbestellungen und bei den Verkäufen am ersten Tag gilt Harry Potter 8 als der größte Bestseller seit 9 Jahren, als der vorige Harry-Potter-Band …and the Deathly Hallows (…und die Heiligtümer des Todes) die Sektkorken im Buchhandel knallen ließ. In den Buchcharts von Amazon.de steht der englischsprachige Harry Potter 8 aktuell und wohl noch eine ganze Weile auf Platz 1, direkt gefolgt von der erst am 24. September erscheinenden Übersetzung.

Tenor der Kritiken: Eher Fan Fiction als “echter” Harry Potter

Harry Potter 8Wie vermutet fallen die Kritiken für die Geschichte höchst gespalten aus. Bei Amazon.de liegt das Buch zwei Tage nach dem Erscheinen bei 3,7/5 Sternen bei 39 Rezensionen, bei Amazon.com sind es gar nur 3,4/5 Sterne bei 1040 Amazon-Rezensionen. Bemängelt wird die Form, mehr aber noch die Geschichte ansich, an der J.K. Rowling nur peripher mitwirke.

Die Handlung sei schwach, die Schreibe mäßig und die Charaktere “nicht sie selbst”, so das Stimmungsbild. Viele Fans fühlen sich eher an durchschnittliche Fan Fiction erinnert als an als an einen “echten” Harry Potter. Andererseits sind etliche Leser aber auch hochzufrieden mit der Geschichte, die es schaffe, den Leser in ihren Bann zu ziehen. Im Endeffekt ist es wohl vor allem eine Frage der Erwartungshaltung.

Harry Potter 9? “Harry is done now”

J.K. Rowling

J.K. Rowling

Ist die Harry-Potter-Saga mit der neuen Geschichte aus dem Leben des erwachsen gewordenen Zauberschülers nun auserzählt? Die Antwort darauf ist ein klares “Jein”. Schöpferin J.K. Rowling stellte am Rande der Premiere des Theaterstückes an diesem Samstagabend klar: Einen neunten Harry-Potter-Band werde es nicht geben. “Harry Potter begibt sich in diesem Theaterstück auf ein sehr großes Abenteuer und dann, tja, sind wir fertig”. Wörtlich: “Harry is done now”. Ohnehin habe sie nie einen weiteren Roman schreiben wollen, mit dem Theaterstück könne sie den Fans aber noch etwas besonderes geben.

Mit einem Einschub macht die Autorin der weltweiten Fan-Community dann aber doch noch Hoffnung auf einen Nachschlag. “This is the next generation, you know”, erklärte J.K. Rowling mit Bezug aufs Theaterstück, in dem bereits Harry Potters Sohn Albus Severus im Mittelpunkt steht. Nur eine von zahlreichen Figuren der “neuen Generation”, zu denen sich Geschichten in Roman-Länge verfassen ließen. Mit dem frisch verfilmten Lehrbuch Phantastische Tierwesen & wo sie zu finden sind hat J.K. Rowling schon selbst ein Spin-Off zur Harry-Potter-Saga verfasst. Gut möglich, dass die Autorin auch andere Neben-Charaktere oder Nachfahren der ursprünglichen Helden auf die große Bühne hieven wird. Die Romane würden ihr aus den Händen gerissen.

<Bildnachweise: J.K. Rowling, Hogwarts Express von Shutterstock>

Ähnliche Beiträge


Kommentare


3 neue Harry-Potter-Erzählungen stürmen eBook Charts » lesen.net 18. August 2016 um 18:20

[…] is done now”, kommentierte J.K. Rowling zur Theater-Premiere von “…and the Cursed Child” (deutsch: […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*