Skip to main content

Sony Reader: Thalia wirbt um Sehbehinderte

zeitung_lesen_width350_96dpi.jpgAm 6. Juni  jährt sich zum inzwischen 11. mal der Sehbindertentag. Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) möchte mit dem Aktionstag auf die speziellen Bedürfnisse von Menschen mit verminderter Sehfähigkeit aufmerksam machen – eine Beeinträchtigung, die nicht zuletzt das Lesen erschwert.

In sofern ergibt die in diesem Jahr eingegangene Kooperation mit Thalia Sinn. 63 Filialen (von deutschlandweit 291, Liste der beteiligten Händler) der Buchhandelskette halten morgen umfangreiche Informationsangebote für Sehbehinderte und sonstige interessierte Kundschaftt bereit.

sony-prs505.jpgDer Aktionstag steht unter dem Motto „Lesen, so wie ich es mag!“ Neben klassischen Büchern mit besonders großen Buchstaben sowie Audiobooks stellt hier natürlich auch der von Thalia seit Anfang März vertrieben Sony Reader eine interessante Option für Sehbehinderte ohne Technikphobie dar.

Dessen sind sich auch Lobbyverband und Buchhändler bewusst, wie die gemeinsame Pressemitteilung zur Aktion beweist.

Außerdem steht ein neuartiges Gerät in Taschenbuchgröße zum Ausprobieren bereit, der Sony Reader, der elektronische Bücher in drei verschiedenen Schriftgrößen darstellen kann.

Einfach bedienbare eBook-Lesegeräte mit variabler Anzeige der Schriftgröße können tatsächlich eine gute Möglichkeit sein, auch bei nachlassender Sehfähigkeit nicht auf die (im Alter zunehmende) Literaturlektüre zu verzichten. Angesichts des demografischen Wandels dürfte das Thema auch eine große ökonomische Relevanz für Hersteller wie Verlage haben – hier ist ein gewaltiger Markt in Entstehung.

Bei Hardware wie Software muss hier aber noch erheblich nachgebessert werden, um auch wenig technikaffine (aber häufig sehr kaufkräftige) ältere Menschen als zufriedene Kunden zu gewinnen.  Intuitive Nutzbarkeit der eReader (Touchscreen, Bidschirmgesten), direkte Kaufmöglichkeiten (nach Möglichkeit ohne PC, s. Amazon Kindle) und vor allem ein mit gedruckter Literatur im Umfang vergleichbares eBook-Angebot sind ein Muss.

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*