Skip to main content

“Weltkarte der Literatur” als unglaubliche XXL-Infografik

Die Literaturgeschichte umfasst mehrere Tausend Jahre. Von der Prosa der Antike bis hin zu Young-Adult-Romanzen hat sich eine unglaubliche Vielfalt der Themen und Formate entwickelt. Jetzt gibt es eine Katografierung, und zwar im Wortsinne und aus unerwarteter Quelle.

Nicht etwa ein Literaturprofessor oder die Fachabteilung eines großen Verlags steckt hinter “The Map of Literature”. Die XXL-Infografik ist vielmehr das Werk eines 17-jährigen Slovaken. Martin Vargic hat sich ganz darauf spezialisiert, große Mengen unterschiedlichster Informationen in individualisierten Weltkarten begreifbar zu machen.

romantik

Die Weltkarte der Literatur ist nur ein scheinbares Thuwabohu. In der Kartenmitte finden sich die Ursprünge der Literatur (inklusive eigener Bibelinsel), aus der sich vier teilweise zusammenhänge Kontinente ausdifferenzieren: Drama, Poesie, fiktionale Prosa und nicht-fiktionale Prosa. Einflussreiche Bücher und Autoren sind in besonders großer Schrift vermerkt.

Bildschirmfoto 2015-10-05 um 13.08.22

Gegenüber Buzzfeed erklärte Vargic, er habe rund 3 Wochen an der Weltkarte gesessen, an einigen Tagen 15 Stunden und mehr. Sein Lieblingskontinent ist “fiktionale Prosa”, wo auch seine Lieblingsgenres (Fantasy und SciFi) zu finden sind.

Bildschirmfoto 2015-10-05 um 13.05.41Eine Sammlung von 64 Karten und Infografiken des Designers ist als Print-Buch bei Penguin Random House erschienen. Vargic’s Miscellany of Curious Maps liegen auch vier ausfaltbare XXL-Karten bei, darunter die Weltkarte der Literatur im Format 45x60cm. Für Lesefreunde mit freiem Platz an der Wand eine durchaus erwägenswerte Investition.

Klick aufs Vorschaubild öffnet die gesamte Infografik

weltkarte_literatur_klein

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Wundertüte 2.0 | visitwn 17. Oktober 2015 um 22:34

[…] genau die Wundertüte 2.0 wohl auf der Weltkarte der Literatur (eines meiner aktuellen Lieblingsfundstücke im Internet) zu verorten ist? Sicherlich irgendwo […]

Antworten

Ich war noch niemals in New York, aber… | Seite360 – Blog für Kultur 26. November 2015 um 09:18

[…] via […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*